Entdecke neue Welten!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Di 19 Aug 2014, 15:25
Die neuesten Themen
» Fantasy Akademy
Do 10 Aug 2017, 23:28 von Sakura

» The 100 ( Alina - Juju)
Sa 10 Jun 2017, 21:13 von Sakura

» Eines von beiden?!
Sa 15 Apr 2017, 16:26 von ~Soul~

» Prison Alcatraz (Privi zwischen Sakura und AnitSama)
Di 14 Feb 2017, 20:16 von AnitSama

» Freundschaft +
Di 24 Jan 2017, 19:49 von JuJu

» Unendliche Zahlen
Di 23 Aug 2016, 17:24 von ~Soul~

» Der User unter mir
So 21 Aug 2016, 21:08 von ~Soul~

» Hot or Not
Fr 19 Aug 2016, 13:18 von Yuki Sora

» Anime ABC
Fr 19 Aug 2016, 13:08 von Yuki Sora

Die aktivsten Beitragsschreiber
JuJu
 
Sakura
 
MissBloodySunDay
 
Code
 
AnitSama
 
Yuki Sora
 
Kyrios
 
~Soul~
 
Muffin.
 
Aquamarin
 
Die meistbeachteten Themen
Sonne, Sommer, Strand! (privi Code und Juju)
Hello Kit..halt die Fresse! (Juju x Saza)
Mafiosi! Mehrplayer!
Prison Break! HL JuJu-Chan und mir
Naruto (2er privi Bloody und JuJu)
My sweet Bodyguard ( Privi Juju und Bloody)
Wenn, dann sterben wir gemeinsam! (Privi zwischen Mina und JuJu)
Der Magische Stift!
Rose zu verschenken?
Star´s (Privi zwischen Alina und Mina )
Partner
free forum

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Austausch | 
 

 Fantasy Akademy

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Sa 11 Feb 2017, 14:41

Ushio
Sie wollte meine Hilfe nicht, stand schließlich aus eigener Kraft auf und blaffte mich an. Ein seufzen entkam meinen Lippen bei ihren Worten. " gute nacht... ", flüsterte ich ihr nach. Ich verstand ja das das ganze hier nicht sonderlich leicht war, doch ich spielte selbst ungerne die böse. Doch vorerst war dieser Ort unsere Zuflucht und dort sollten wir es eigentlich genießen. Dieser ganze Kindergarten mit diesen Weibern war für mich selbst, ebenso nervig wie für sie. Einen Moment stand ich nur im FLur, bis ich dann doch mein Zimmer aufsuchte. Meine Mitbewohnerin schlief bereits und somit verschwand ich leise im Bad. Nach der Dusche und endlich wieder vollendsbekleidet, schlich ich mich schließlich wieder aus dem haus. Ich konnte bei alledem einfahc nicht schlafen, war aus dem Fenster gesprungen und etwas auf der Schulmauer die in den Wald führte entlang gegangen. Etwas abschalten.

Akatsuki
" es ist Sperrstunde meine Liebe, was suchst du also auf dem Flur? ",donnerte es plötztlich aus meinem Munde , kaum war ich um die Ecke getreten. Ich hatte heute die Aufsicht im Mädchenwohnheim, da einige Unruhen dafür gesorgt hatten strengere Kontrollen durch zu führen. Mein Blick ruhte auf die Blondine mir gegenüber und ich erkannte sie sofort. Immerhin hatten wir ganz zu anfang einen Infozettel bekommen über die Zwei neuen schülerinnen noch dazu hatte ich dieses Bild von ihr und Haru gesehen, waren diese ja auch kaum zu übersehen gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Sa 11 Feb 2017, 15:44

Don




Ich lag auf der Mauer, als ich die Vibration wahrnahm. Ich hatte heute draußen die Aufsicht. Ein Privileg der Schulsprecher, sie durften raus und es als Aufsicht betiteln. Ich war komplett schwarz angezogen, meine Aura war komplett erlischt. Mit geschlossenen Augen und im Schutz der Schatten konnte sie mich nicht sehen. "Was machst du hier draußen, Amayaka. Es ist Sperrstunde...", sprach ich nun leise aber deutlich aus. Meine Augen ließ ich geschlossen. Es war immerhin meine Pflicht, das zu erwähnen. "Lass dich nicht erwischen... !"




Sakura






Ich zuckte kurz zusammen und knurrte böse. "Muss mir eigentlich alle 5 Minuten irgendein gut aussehender Kerl entgegen kommen?" Meine Reaktion hätte sicherlich eine andere werden soll. Doch ich war geladen, ich musste Energie loswerden, sonst würde ich diese Fee den Kopf abtreten. "Ich möchte nur eine Runde spazieren, bevor ich der Elfe oder Fee da den Kopf abhacke, weil die irgendwelche Gerüchte verbreitet!" Damit stand ich vor ihm und sah in seine Augen. "Es kommt nicht nochmal vor, aber ich kann gerade nicht zurück..." Es entsprach der Wahrheit, meine Aura war völlig im ungleichen. Harus Blut hatte mir sofort Kraft geschenkt, dass ich sie irgendwo etwas auslassen musste.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Fr 24 Feb 2017, 17:59

Ushio
Mit langsamen Schritten, lief ich einfach auf der Mauer entlang, machte mir auch kaum Gedanken darum entdeckt zu werden, da ich das Wohnheim schon ein gutes Stück hinter mich gebracht hatte. Die meisten Lehrer oder Aufpasser waren entlang der Gebäude positioniert. Vermutlich nun sogar etwas mehr noch wegen dem Streß. Somit zuckte ich sogar zusammen als ich plötztlich eine Stimme vernehmen konnte, jedoch hatte ich zuvor niemanden erblickt. Geweigeden eine Aura spüren können. Meine Augen suchten bereits die Umgebung ab, aus welcher die Stimme gekommen war und nachdem er erneut sprach, hatte ich zumindest die Richtung in welcher er sich befand. Irgendwoher hatte ich die Stimme schonmal gehört, konnte sie aber nicht wirklich zuordnen. "das war auch der eigentliche Plan ",entgegnete ich ihm nun seufzend jedoch leicht schmunzeln. Wirkte fast so als wüde er nicht groß etwas dagegen tun das ich mich hier rumtrieb.

Akatsuki
Gut Aussehender Kerl? Ich horchte leicht auf wobei sich auch ein ganz leichtes schmunzeln auf meine Lippen legte. Sie wirkte doch ziemlich genervt. Doch nach dem was ich bisher mitbekommen hatte war dies auch kein wunder. Sie waren gerade erst angekommen und steckten bereits jetzt tief im Mist. " nagut. Dann werde ich es diesmal dulden, dann begleite ich dich eben hinaus. Dort kannst du etwas frische Luft schnappen ",lenkte ich nun ein und deutete bereits Richtung Treppe damit sie vorgehen konnte. Sie jetzt einfach zurück zu schicken würde vermutlich mehr Probleme bereiten als sie jetzt einfach mal zu begleiten. Ihre Aura war ziemlich unausgeglichen und allein das allermierte mich. Sie sollte besser etwas ruhe bekommen. Und Solange sie keine Dummheiten anstellte, war es ja auch in Ordnung. zumal ich ja in ihrer Nähe bleiben würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Di 30 Mai 2017, 19:27

Don



Ich richtete mich auf. Meine Hand glitt einmal durch meine Haare. Meine Augen waren noch für einen kurzen Moment geschlossen, ehe ich sie öffnete. Die sonst so blauen Augen waren in einen neongrün übergegangen. Die Pupillen gespaltet, wie die einer Raubkatze. Damit fokussierte ich nun mein Gegenüber an. "Ihr sorgt hier ganz schön für Aufsehen!", fuhr ich nun fort. Für einen tag mehr als genug. Ich konnte spüren, wie Ihre Freundin das Gebäude wieder verließ. Allerdings in Begleitung von Akatsuki. Eine enorme Kraft ging von den Beiden aus. Trotz des Trainings mit Haru und Dennis, hatte sich diese Kraft nicht wirklich normalisieren lassen. So etwas besaßen nicht viele. Ihre Regeneration war unfassbar. Einzigartig.
Der kühle Nachtwind wehte Ushio´s lange im Mondlicht silberschimmernden Haare zur Seite und legten ihren makellosen zarten Hals frei. Mein Herz begann für eine Sekunde gegen meine Brust zu pochen und einen kurzen Moment drohte ich den Verstand zu verlieren. Dieses Blut. Ich musste es nicht riechen, um zu wissen, dass es einem durchaus den Verstand rauben konnte. So köstliches, deliziöses Blut. Ganz anders als das abgezapfte Blut oder Tierblut.
Meine Sinne konnten den Puls ihrer Halsschlagader deutlich wahrnehmen. Ihr Puls dröhnte durch meinen Kopf.
Binnen weniger Sekunden stand ich hinter ihr. Dicht an ihr, jedoch ohne Körperkontakt. Nur mein Atem streichelte ihren Nacken. So verharrte ich einige Sekunde, zog den Duft ihres Blut ein und hatte deutlich mit meiner Beherrschung zu kämpfen.
Nach kurzer Zeit deckte ich ihre seidene zarte Haut mit meinen Mantel ab. "Du solltest in der Kälte nicht so leicht bekleidet sein, Amayaka...." Einen kurzen Blick auf ihren Hals, ein langer Atemzug und ich verschwand in der Dunkelheit. Ich brauchte Blut, viel und dringend.



Sakura


Ich sah nun zu ihm und nickte einfach nur. Besser als wieder gegen die Regeln zu verstoßen. Ich streckte mich einmal, ehe ich die Treppen hinunter glitt und dann die Tür nach draußen öffnete. Ein tiefer Atemzug und meine Lungen füllten sich mit dieser kühlen Nachtluft. Ein kurzer Blick nach links und nach rechts. Es schien nicht nur Akatsuki Bereitschaftsdienst zu haben. Ein Schatten bewegte sich unglaublich schnell an uns vorbei. Kurz sah ich ihm hinterher und dann in die Richtung woher er kam, aber ich konnte nicht erkennen. Dann setzte ich meinen Weg fort, hinter die Schule Richtung Garten. An dem Teich angekommen, hielt ich inne und beobachtete das Ebenbild des Mondes an der oberfläche. Ich zog meine Schuhe aus und ließ langsam ein Fuß in den kalten Teich gleiten, dann den nächsten. Immer wenn ich unruhig war, meinte Ushio das Tanzen Konzentration und Ruhe förderte. Anfangs hielt ich das für Schwachsinn, doch mittlerweile machte es einfach spaß. Normalerweise war Wasser nicht mein Element, doch es beruhigte, passte sich an und ließ uns einen Moment lang so leicht wirken. Langsam begann ich die Bewegungen des Tanzes nachzuführen. Nun gut wir hatten auch teilweise mit Tanzen und singen verdient. Ushio sang, ich tanzte dazu. Irgendwann blendete ich den Rest und auch Akatsuki aus. Es war befreiend und beruhigend. Nach einer Weile trat ich aus den Wasser wieder aus. Meine Füße berührten das Gras und ich sah zu den Lehrer. "Dankeschön.."





_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Fr 09 Jun 2017, 17:00

Ushio
Ich versuchte trotz der Dunkelheit zu erkennen, wer genau eigentlich hier war. Doch dies war nicht so leicht. Allerdings blickte ich auf, als ich dieses neongrüne Augenpaar bemerkte. Es schien mich gerade zu verschlingen. Fokusierte mich, so als konnte es sich kaum von mir abwenden, wie ein Jäger der seine Beute nicht mehr aus den Augen ließ. Ich blieb an Ort und stellte, rühte mich kaum, lauschte stattdessen seinen Worten und viel mehr den Bewegungen die nun von ihm ausgingen. Es brauchte nicht lang, da befand er sich auch schon dicht hinter mir, ohne auch nur eine berührung unserer Körper zugestatten. Trotzallem konnte ich deutlich seinen Atem an meinem Halse spüren, wie er dagegen peitschte, was unweigerlich einen leichten Schauer über mich brachte. Seine Aura, die er zuvor noch gut verdeckt hatte, schien jetzt in diesem Augenblick auszubrechen, stark fast schon erdrückend. Ich wusste, das diese Schule einen ziemlichen Ruf besahs, doch solch starke Charaktere an nur einem Ort, konnte auch ganz schnell zum Nachteil werden. Kaum hatte er seine Worte ausgesprochen, war er auch schon wieder verschwunden. Reflexartig, drehte ich mich herum, versuchte ihm nach nachzusehen, während ich mit meiner rechten hand, seinen Mantel auf meiner Schulter festhielt. War es Blutdurst, die ich gespürt hatte? Mein ganzer Körper schien bis eben noch angespannt, doch dies lockerte sich kaum, war seine nähe verblasst. Ich glaube wir sollten wirklich acht geben. Achtgeben darauf, was hier noch alles passieren konnte. Zwar war dies der Ort, der uns vorerst vor unseren Verfolgern schützen sollte, doch war es wirklich so viel sicherer? Mein Blick senkte sich langsam und ich zog den Mantel dichter um meinen Körper, er roch nach ihm. Deutlich wahrnehmbar, aber keinesfalls abstoßend. Meine Schritte setzten sich nach einer Weile schließlich wieder fort, traten die Mauer weiter entlang, während ich einfach nur die kühle Nachtluft genoss. Ich wusste ich verlangte Sakura viel ab, doch ebenso wusste ich, das ich sie nicht für immer an einer kurzen Leine halten konnte. Vielleicht, war es an der Zeit sie wenigstens etwas, zu lockern.

Akatsuki
Wir verließen das Wohnheim und nur kurz darauf, bemerkte ich wie eine Gestalt, nicht weit entfernt von uns, sich davon machte. Don. Ich kannte alle an dieser Schule zu gut, um dessen Aura zuordnen zu können. Was mich jedoch etwas beunruhigte war, das sich auch die Aura von Ushio hier befand. Jedoch konnte ich mir darüber nicht weiter den Kopf zerbrechen, da Sakura bereits weiter lief. Dicht von mir gefolgt, ließen wir das Wohnheim immer weiter hinter uns, bis sie am Teich stoppte. Ich selbst blieb mit etwas abstand stehen, schwieg, während ich ihr einfach nur zusah, wie sie begann in den Teich zu steigen. Begann sich zu bewegen. Für diesen Moment schien sie wirklich sehr in Gedanken, schien sich selbst etwas zu beruhigen. Ihr ganzer Körper wirkte mit einem mal so leicht, entspannt. Ein leichtes schmunzeln schlich sich letztlich auf meine Lippen bei dem Anblick, der sich mir bot. Im Grunde, waren diese Mädchen weit aus Komplexer als wir alle angenommen hatten. Auch wenn Sakura der Wirbelsturm der beiden war, so war auch sie jemand der es genoss sich mal nicht beweisen zu müssen. Sie trat nach einer weile langsam wieder aus dem Teich, ehe sie sich sogar bedankte. " Gern geschehen ",entgegnete ich ihr sanft, ehe ich mein Jackett auszog, und ihr dieses nun auf die Schultern legte. " es wird sich schon noch einspielen, mit den anderen mein ich. Ihr Seit gerade das Frischfleisch. Etwas neues das ersteinmal auf die Probegestellt werden muss. Doch das wird sich irgendwann wieder legen. ", wand ich mit bedacht ein, ehe ich ihr ein aufmunterndes und sehr ehrliches lächeln entgegen brachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Sa 10 Jun 2017, 20:45

...



"Du kleiner süßes Geschöpf brauchst keine Angst zu haben...."... Aus der Vogelperspektive umkreiste ich einmal diese Schönheit, die sich unter mir auf der Mauer bewegte. "Hier wollen wir alle nur das eine und das ist Spielen... Das ganze Leben ist ein Spiel und ihr werdet noch begreifen, wie es hier wirklich abgeht... Was hier abgeht, wenn die Schulleiter euch nicht mehr unter Beobachtung haben... Ich weiß wer hinter euch her ist, wer ihr seid und was ihr wollt... Schutz... doch dieser sei euch auch hier nicht gegönnt..." Der Adler setzte zur Landung an, fixierte eine Bergspitze an. Kurze zeit später erleuchtete ein kurzes grelles Licht und ein junger Mann landete grazil auf der Spitze. "Die Borgias jagen euch nicht grundlos, mit dieser Energie können sie sich alles unter den nagel reißen... Euer Kopfgeld ist hoch... In diesen Moment seid ihr noch leichte Beute ....Solange ihr Eure Kraft noch nicht unter Kontrolle habt.... euch fangen und zu zähmen ist ihr ziel...." Seine Haare wehten im Wind. Der Blick stets auf sein Opfer gerichtet. "Nicht alle hier wollen euer Bestes ..." Ein sadistisches Grinsen schmückte nun das Gesicht des jungen Mannes. "Aber keine Sorge, Amayaka du wirst besonders leiden für das was du mir angetan hast... Du hättest sie damals aufhalten können... Doch du warst wie erstarrt, als deine kleine Freundin mein Dorf, meine Familie abgeschlachtet hat... Aber wie sagt man so schön, man sieht sich zweimal im Leben.."




Sakura



Seine Worte drangen durch mein Kopf und ich atmete tief durch. "Ich mag es nicht auf die Probe gestellt zu werden, ich glaube , dass haben meine Mitschüler auch begriffen..." Trotzdem zog ich sein Jackett dicht an meinem Körper und sah nach oben zu den fast vollen Mond. Ushios Aura lief weiter weg und ich wollte ihr folgen, doch der Lehrer würde mich nicht gehen lassen. Ich setzte meinen Weg fort aber keinesfalls in Richtung Wohnheim, eher in die aufgehende Sonne, die sich im Süden langsam aufrichtete. Kurz vor der Mauer, die mir die Sicht nach draußen verwehrte, nahm ich Anschwung und kletterte hoch. Diese Mauer, die uns schützte und mich gefangen hielt, wie in einem goldenen Käfig. Dennoch werde ich Ushio zuliebe bleiben. Für mich war es kein Problem jeden zu töten, der sich uns in den Weg stellte. Sie war im Recht keine Frage, aber wer garantierte uns, dass wir hier wirklich sicher waren. Niemand. Die Sonne kitzelte mein Gesicht und ich schloss die Augen, wäre ihr am liebsten entgegen gerannt, doch mein Verstand hielt meinen Körper zurück. Es war vernünftig hier zu bleiben. Voerst.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   So 16 Jul 2017, 14:04

Ushio
Einen MOment lang war mir wirklich kalt und dann wieder heiß. Ein Gefühl, das ich immer dann bekam, wenn bald etwas passieren würde, das nichts gutes verhieß. Seufzend lief ich die Mauer weiter entlang, bis ich dann doch von dieser runter sprang. Es wurde bereits hell, die Sonne stieg allmällig hinauf, während der Mond sich absenkte. Ein weiterer Tag an dieser Akademie würde beginnen. Wie es wohl heute verlaufen würde? Fragen über Fragen. Doch vorerst würde ich es auf mich zu kommen lassen. Meine Schritte setzten sich fort. Ich betrat das Wohnheim und machte mich dort für den neuen Tag bereit.

Mittlerweile, lebten wir an dieser Akademie schon gut einen Monat. Es war nicht unbedingt so, das wir sagen konnten alles lief bestens. Einige der Schülerinnen waren noch immer nicht gut auf uns zu sprechen, doch wenigstens schien die Menge der Weiber abzunehmen, da es ihnen doch auf dauer zu anstrengend wurde. Wirklich gesprochen, haben wir seit dem Vorfall immernoch nicht. Nichts das uns beiden wohl besonders leicht fiel. Doch ich zog es vor, sie ersteinmal entwas laufen zu lassen. Habe ich sie bereits hier her gebracht und somit eingesperrt. Es klingelte, und alle begannen sich auf dem Schulhof zu versammeln. Heute war irgendein besonderer Tag. Waren wir also gespannt was sich die Lehrer wohl so ausgedacht hatten.

Akatsuki
Ich folgte ihr weiterhin, schritt für Schritt, während ich ihren WOrten lauschte. " Es wird einige geben die es trotz allem weiter versuchen werden. ", legte ich ihr ans Herz ehe mein Blick etwas hinauf wanderte zum Himmel. Mein Blick wurde etwas schärfer doch ich wand ihn letztlich wieder zurück zu meiner Begleitung. " nun gut. es Wird schon wieder hell, wir sollten also doch mal zurück " Ich brachte sie zurück ins Wohnheim, wo es dank meiner Anwesenheit vorerst nicht wieder zu einem großeren Theater kam.

Haru
Ich stand bereits mit einigen der anderen Lehrkräfte auf dem Schulhof, noch bevor es klingelte. Darauf wartend das sich alle versammelten. Es brauchte eine weile. " Nun. Da ihr alle versammelt seit, können wir beginnen. In den Kommenden 5 Tagen, werdet ihr einiges erleben. Wir haben uns für diesen Anlass so manches einfallen lassen. Doch nun zu den Regeln. Ihr werdet zu anfang, alleine starten. Könnt euch jedoch auch in Gruppen zusammen schließen. Vorab sei jedoch eines gesagt. Zu viele oder auch zu wenige Leute, werden es an bestimmten Orten schwer haben.",begann ich zu erklären ehe ich mit meiner Hand nach rechts deutete. Etwas weiter hinten Tat sich ein Wald auf, der zuvor nicht zu bereten war. " Ihr werdet in diesem Wald leben. Müsst euch dort zurecht finden, euch vor den dort lauernden Gefahren behaupten, essen und trinken selbst finden oder gar Jagen. Es ist ebenso erlaubt, anderen Spielern etwas abzunehmen. Der Sieger, wird ermittelt, wie gut er sich in dem Wald bewiesen hat. Sollten ernsthafte Verletzungen auftreten, werden die Spieler frühzeitig aus dem Wald gerettet und scheiden aus. "

Akatsuki
Ich wartete bis Haru das gröbste Erklärt hatte, ehe ich selbst etwas dazu bei trug. " Für den Anfang, bekommt ihr jeder, eine Tasche mit ein paar Anfangsmaterialien. Eine kleine Flasche Wasser, für die erste Zeit, und auch eine Mahlzeit. Dies ist für jeden von euch. Dann gibt es noch ein paar unterschiedliche Sachen. Seil, Messer oder ähnliches. ", wand ich ein und zwei Helfer, begannen die Rucksäcke zu verteilten unter den Anwesenden.

Taichi
" Wie Haru bereits erwähnte, ist es erlaubt anderen Spielern entweder zu helfen, oder eben diese auch zu bestehlen. Oder sie ganz aus dem Rennen zu leben. Getreu dem Motto, alles ist erlaubt! Sollte jedoch ein SPieler nicht mehr kämpfen können, oder sich ergeben. SO ist dies das eindeutige Zeichen seinen ANgriff abzubrechen. Niemand der anwesenenden darf bis auf den Tod verletzt werden! Während dieser ganzen Zeit, werden auch wir Lehrer in diesen Wald sein, seit euch also gewiss, wenn etwas unrechtes Geschieht, greifen wir ein. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Di 18 Jul 2017, 17:12

Sakura

Er hatte Recht, meine Geduld würde hier noch oft auf die Probe gestellt werden. Das es schon morgen anfangen würde, war mir bis dahin noch nicht wirklich klar. Er brachte mich ins Wohnheim und ich bewegte mich ins Zimmer.
___
Mittlerweile war ein Monat vergangen. Noch immer waren meine Nerven kurz vorm Platzen. Nirgendwo hatte ich meine ruhe. Eine Tarnhose und ein bauchfreies Top schmückten meinen Körper, als ich den Worten der Lehrer lauschte. Meine Augen begannen zu glänzen. Endlich mal etwas nach meinem Geschmack. Die Taschen wurden verteilt und ich grinste. Freiheit, Wildnis, Kampf. 'Möge der Beste gewinnen'. Schlagartig war meine Laune besser. Ich band mir die Haare zu einem Zopf und schlug mir den Rucksack um. Erwartungsvoll sah ich zu Haru und Squall, erwartete das Startsignal. In den Augen meiner Mitschüler lag lodern aber auch furcht. Ohne Rücksicht auf verluste, ich würde sie alle nieder machen.




Squall

Ich sah zu Haru, der größtenteils schon alles gesagt hatte. "Denkt dran, dass nicht nur eure Mitschüler anwesend sind, auch Tiere können freund oder feind werden!", ergänzte ich nun, als alle Schüler ihre Taschen bekommen haben. "Fungiert als Team, denkt darüber nach was ihr braucht und versucht die Hürden zu nehmen!"

....

Mein Blick glänzte. Das war meine Chance! Vermutlich die einzige an die beiden ranzukommen ohne das harus und squalls adlerblicke auf sie niederblickten. Ich erhob mich und setzte mich weiter weg vom geschehen auf einen Baum. Squall und Haru hatten meine Anwesenheit sicherlich schon gespürt, aber noch nicht identifiziert. Solange das so blieb musste ich es ausnutzen.



Don


Ich sah zu Ushio und dann nach vorne. Es würde sicherlixh kein normales spiel werden, aber das machte das ganze gerade interessant.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Mi 19 Jul 2017, 13:01

Ushio
Ich lauschte den Worten der Lehrer. Eines musste man ihnen ja lassen, hin und wieder waren ihre Lernmethoden doch ganz reizvoll. Während die Rucksäcke verteilt wurden, blickte ich mich etwas in der Menge um. Ihre Gesichter waren vollkommen unterschiedlich. Manche von ihnen zeigten deutliche Angst, andere waren voller Eifer. Manche hingehen wirkten sogar ziemlich unmotiviert. Jedoch zeigte Sakuras gesicht eindeutige Freude. Einen kurzen moment brachte mich das sogar zum Schmunzeln. Schien ganz so als sei genau soetwas, das was sie gerade brauchte. Ich nahm den Rucksack entgegen und warf ihn auf meinen Rücken. Bereits jetzt war eine gewisse Anspannung zu erkennen. Nachdem noch ein Paar Regeln und Gewahren quellen ergänzt wurden, gab man das Start signal. Ein teil der Leute, mischte sich ersteinmal zusammen. Schien ganz so als suchten sie sich ersteinmal Grüppchen. Andere schienen bereits in die RUcksäcke zu sehen, während sogar bereits zwei der anwesenden den Rucksack eines Mitstreiters entrissen. Tzz. Leichtsinnig. Statt lange zu fackeln, hatte ich mich bereits in Bewegung gesetzt und war direkt in den Wald gestartet. Etwas Vorsprung hatte noch niemanden geschadet! Um diesen Auszubauen, lief ich nicht, nein ich rannte gerade zu durch das Dickicht. Bereits jetzt, hatte ich einen deutlichen Vorteil, zusammen mit Sakura. Immerhin waren wir beide schon so lange geflohen, das wir durch Wälder und Sümpfe mussten. DIes würde sowohl ihr, als auch mir einen gewissen Vorteil verschaffen. Jedoch war ich nicht zwingend darauf angewiesen, mit anderen Vorran zu kommen. Wasser. War ein Großes Thema. Dies hatte Akatsuki zuvor nochmal groß erwähnt. Ohne dieses würden wir uns nicht lange auf den Beinen halten können. Ein weiterer Vorteil der für mich sprach. Immerhin war es mein Element. Dieses aufzuspüren war ein leichtes, ganz davon ab das ich es aus meiner Umgebung ziehen konnte. Meine Füße trugen mich weiter vor. Ich stoppte erst, als sich plötztlich aus dem Nichts, eine große freie Fläche auftat. Zu untypisch. Skeptisch blickte ich auf den Boden, warf einen stein darauf, und wie nicht anders zu erwarten, versak dieser. Ein Moor. Klasse getrant, ohne frage. Wäre ich doch fast selbst drauf rein gefallen. Mein Blick wand sich zu den kleineren Steinen die sich verteilt darauf befanden. Mit etwas anlauf, sprang ich von einem zum anderen, während ich hinter mir lagsam auch geräusche vernahm. Schien ganz so als kam nun ein weiterer Schwarm an Spieler. Doch im gegensatz zu mir, schien der großteil das Moor nicht erkannt zu haben, rannten direkt hinein und ein großes gekreische durchhalte diesen Ort. Ich rutschte bei dem vorletzten Stein, selbst etwas aus, landete mit meinem Fuss bereits in dieser Pampe, da mich die Unruhe hinter mir, doch etwas erschreckt hatte. Klasse. Ich hatte vielleicht nicht unbedingt das beste Outfit für solch einen Tag an. Hohe schuhe und Kleid. Murrend zog ich mich aus dem Schlamm und schaffte es ans feste Ufer. Einen Moment blickte ich den doch sehr weiten Weg zurück. Ich sollte den Stau der sich gerade bildete nutzen. Somit machte ich mich daran, weiter fort zu laufen.

Haru
" Auf ein gutes Spiel!",rief ich noch und hatte das unterfangen gestartet. Während der großteil sich damit aufhielt, wer mit wem den eine Gruppe bildete. Waren ein paar wenige bereits drauf los gelaufen. Ein kurzes Grinsen schlich sich auf meine Lippen als ich unter ihnen Sakura und auch Ushio erkannte. Schien so als wollten sie selbst ersteinmal alleine Vorran kommen. Mein Blick wand sich zu den anderen Lehrern, und nur wenige Sekunden später löste ich mich auf, tauchte über ihren Köpfen als Adler wieder auf, und sauste in Richtung des Waldes. Von nun an hieß es Wache halten und alles gut beobachten. Selbst die die ausschieden, erhielten ja Punkte. Im Grunde war jeder weiterer Tag den sie hinter sich brachten ein guter Meilenstein um zu sehen was man verbessern könnte.

Akatsuki:
Während Haru sich sofort auf den Wald zu stürmte, seufzte ich leicht und nickte den anderen zu. Ich würde wohl ersteinmal die Nachzügler beobachten. Immerhin mussten wie zusehen das wir alle unter unseren Augen hatten. Nicht das etwas ungeachtet blieb. Wobei ich gewiss lieber weiter vorn die Aktion mitbekommen hätte. Doch dazu war noch Zeit, hatte das ganze hier ja gerade erst einmal angefangen. Die Schüler die viel versprechend waren, würde ich noch früh genug in AKtion sehen.

Taichi
Da Akatsuki sich opferte die weiter hinter liegenden zu beobachten, nutzte ich das doch sehr gern. Auch wenn ein anderer vielleicht auch besser noch mit hier wache hielt, bei der Menge an Nachzüglern. Jedoch war ich bereits an ort und Stelle verschwunden. Tauchte erst wieder direkt im Wald auf, jedoch in meiner Wolfsgestallt. Getarnt, wanderte ich durch die Büsche, entlang des Weges. Jeder der Führungskräfte hatte seinen ganz eigenen Weg die Meute zu beobachten. Ebenso kamen später noch Fallen, die wir selbst betreuten. Momente in dennen sie nicht mal erkennen würden das sie da gerade gegen ihre Lehrer kämpften. Das alles würde so oder so noch lustig werden

Shin
Auch ich hatte mich lieber entschieden, direkt in den Wald zu stürmen. Zwar hatten bereits einige der Damen versucht mich einzuholen, damit ich doch mit ihnen eine Gruppe bilde. ABer ich war dann doch viel zu schnell. Für mich stand fest, vorerst war es besser alleine zu reisen. Der ganze unbrauchbare Mist, würde sich so am leichtesten aussortieren. Danach könnte ich sehen, wer es Wert war, durch mich weiter voran zu kommen. Mir nutzte nur jemand, der auch wirklich etwas drauf hatte. Ich zog sicherlich kein Schwächlich durch diese Aufgaben, der mich daran hinderte als Sieger hier raus zu gehen. Etwas überrascht musste ich jedoch fest stellen das einige wenige Gestalten an mir vorbei rauschten. Mh... vermutlich waren es nur die Lehrer, doch weiter vorn erkannte ich eine doch sehr bekannte Silber Haarige, ganz ohne ihren Feuerteufel. Ha. Waren die beiden also noch immer nicht zusammen. Ich rannte hinter her, und erkannte dieses Moor noch gerade so, da sich Ushio weit vor mir, von einem Stein zum anderen zwang. Umsonst hat sie das sicherlich nicht, also tat ich es ihr gleich. Wollen wir doch mal sehen wie schnell sich die Spitze wieder neu ordnete.

Nocits:
Noch bevor der Startschuss gegeben worden war, hatte ich mich durch die etwas aufgedrehte Menge gedrängelt und hatte mir einen Platz neben Sakura gesichert. Vermutlich würde gleich die Höhle los brechen, weshalb ich sie frühzeitig zu mir heran zog. " Lass uns doch gleich zusammen los, ja? Ich kenne mich wirklich sehr gut aus mit all den Pflanzen dort im Wald, was essbar is und was giftig. Ich wäre dir also eine Hilfe ",wand ich ein ehe dann auch schon der Startschuss gegeben wurde und ich Sakuras Hand einfach schnappte und mit ihr los lief gen Wald.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   So 23 Jul 2017, 15:33

Squall

Haru setzte sich in Bewegung und auch ich machte mich auf den Weg. Ich lief die Strecke der Schüler ab, nur etwas unauffälliger. Falls jemand im Schlamm versank, von den Lianen einer Pflanze gdpackt wurde konnte ich schnell genug reagieren. Zuzüglich ließen manche Lehrer ihre Haustiere mitlaufen. Auch Fang, mein weisser Tiger mischte unter ihnen. Ushio war schon weit vorne dicht gefolgt von Shin. Sakura wäre mit Sicherheit auch unter ihnen doch noctis hat sich ihrer angenommen. Schön wie viel Mumm er aufgebracht hatte sie anzusprechen. Noctis war normalerweise einer der langsameren. Gut, aber halt nicht so von sich überzeugt. Ich setzte mich hoch oben auf einen Felsen beobachtete die Schüler die durchs Moor liefen und sah dabei auch die führungspositionen unter ihnen.


Souta

Auch ich durfte die Krankenstation verlassen. Ich schnallte mir meinen Rucksack um und konnte schon nach wenigen minuten die ersten verletzungen behandeln. Die schüler gingen doch rabiater miteinander um als erwartet. Nach der letzten Verletzung gelang auch ich in den Wald. Meine Augen färbten sich gelb. Meine Sinne schärften sich, mein Blickfeld nahm jegliche wärme im umkreis von 8km wahr und so arbeitete ich mich vor.


Maik


Auch ich mischte mich ins Geschehen allerdings blieb ich vorne bei den führenden. Shin und Ushio besetzten die ersten beiden Plätze. Ich war gespannt wer am längsten durchhielt. Es gab ganz klare favoriten und auch schüler, von denen wir viel erwarteten. Teamwork war der schlüssel und ich war gespannt wer das am ende des portals herausfand.


Luke

Ich nahm das paket an und verwandelte mich direkt in einem weissen. Löwe. Die erste hürde nahm ich mit Leichtigkeit. Mittlerweile war es schon Mittag. Shin und Ushio bewegten sich weiter vorne. Ich entschied mich vorerst dazu die beiden das ausfechten zu lassen, ehe ich dazu stoßen würde. Mittlerweile war ich ein gepard so kam ich schneller und vor allem unauffälliger vorwärts.


Sakura

Noctis war mit mir in einer klasse und somit kann ich ihn schon. Er hang sich einfach bei mir ein und so stolzierten wir vorwärts. Ich löste mich irgendwann von seiner Hand als wir vor einer freien Flächen standen. Ich konnte sehen dass einige stellen dunkler war. Ushio. "Das ist schlamm wir müssen auf die steine!" Damit nahm ich anschwung und balancierte von stein zu stein. Die abstände waren unregelmäßig weshalb man sich konzentrieren musste. Auf der anderen seite wartete ich auf noctis.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Do 27 Jul 2017, 13:30

Ushio
Um den Vorsprung weiter auszubauen, lief ich nun wieder deutlich schneller, nachdem ich schon die erste Hürde hinter mir gelassen hatte. Allerdings bemerkte ich das bereits jetzt jemand nicht weit entfernt von mir war. Klasse. Soviel zu dem Vorsprung. Doch viel mehr Verfolger schienen es nicht so weit geschafft zu haben. Während ich durch das Dickicht rannte, versuchte ich mir die Umgebung gut zu merken. Vermutlich würde man sonst früher oder später im Kreise laufen. Es verging wirklich bereits einige Stunden, die Sonne senkte ich bereits und es Dämmerte. Ein deutliches Anzeichen dafür, das ich für heute eine Pause machen sollte. Ganz davon ab das das ganze gerenne auch wirklich an der Ausdauer zerrte. Shin hatte ich vor einiger Zeit abgehängt, oder er war vorerst nicht mehr zu erkennen. Keuchend stoppte ich letztlich an einem der Bäume und blickte herum. Da ich nicht wissen konnte was hier so lauerte, schien mir eine Höher gelegenen Schlafstelle sicherer. Ich zwang mich also vorerst etwas weiter durch den Wald, bis ich einen großen starken Baum auserkorte und mich auf diesen hoch schwang. In mittlerer Höhe, machte ich es mir letztlich auf einem großen breiten Stamm bequem, mit dem Rücken am Hauptstamm gelehnt. Im Grunde hatte ich auf diesem Weg noch 1 Weitere Falle hinter mich lassen können mit vielen versteckten Stolperfallen. Wie weit wohl Sakura gekommen war? Ich kramte langsam etwas durch den Rucksack, sah nach was ich wohl bekommen hatte. Ein Sandwich, eine kleine Flasche Wasser. Das war wohl das was alle hatten. Dannach besahs ich noch Draht, ein Messer, ein Topf, Kaugummi, etwas Salbe und letztlich eine kleine Decke. Interessant zusammen gewürfelt. Nachdem ich mir das Sandwich langsam einverleibt hatte, leckte ich die Decke um meine Füße, ehe ich meinen Kopf leicht in den Nacken legte und hoch schaute. Für den ersten Tag wars noch ok.

Shin
Was auch immer sie genau genommen hatte. Es schiena ls wurde sie einfach nicht langsamer. Einmal war es mir sogar gelungen sie zu überholen, doch das büßte ich wenig später mit einer Fallgrube wieder ein. Da raus zu kommen hatte mich gut Zeit gekostet, weshalb ich irgendwann vorerst den Abend beendete. Für den Morgigen Hunger hatte ich dafür schon gesorgt und mir einige Fallen gebaut um etwas zu fangen, mit dem was der Rucksack und die Umgebung eben so hergab. Zufrieden mit der Arbeit ließ ich mich auf einem größeren Felsen nieder, der mich wenigstens von dem Krabbelvieh verhielt.

Nocits:
Mehr als zufrieden folgte ich Sakura durch den Wald. Immerhin hatte sie mich nicht einfach stehen lassen! Ich durfte sie begleiten. Also versuchte ich auch wirklich ihr nicht all zu sehr im Wege zu stehen. Was hier und da jedoch garnicht so einfach war. An diesen Moor angelangt, war ich noch so voller Eifer das ich direkt erstmal mit meinem rechten Fuß in dieses Undefinierbare etwas von Schlamm trat. " ah... ", motzte ich kurz auf, während sakura schon gefühlt die Hälfte des Weges hinter sich gelassen hatte. Sie war wirklich schnell und flink. Jedoch riss sie mich mit ihrem Rufen wieder in das hier und letzt und ich befreite mich. Sprang dann die steine ihr hinterher, zwar langsamer als sie, aber ohne weitere Zwischenfälle. Wir liefen den Wald immer weiter entlang, wobei ich bereits etwas durch meinen Rucksack wühlte um zu sehen was in meinem denn so steckte. " wir sollten versuchen sowas wie ne Höhle oder so zu finden. Einen Unterschlupf für die Nacht. Aber auch etwas das man gut Beschützen kann oder wo man schnell wieder abhauen kann. Wer weiß ob wir nicht noch überrascht werden ",wand ich schließlich ein und zog eine Box mit Kreide aus dem Rucksack. " was soll ich denn damit? "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Mi 02 Aug 2017, 18:32

Sakura



Ich sah nun zu meinem Begleiter. Normalerweise war ich unermüdlich, aber da ich mich an Noctis Tempo anpasste war das langsame auch für mich ziemlich anstrengend. Die letzten Meter kramte er in seine tasche und zog ein Stück Kreide raus. Zeit um die Konkurrenz etwas auszuschalten. Es würde nicht jeder drauf reinfallen aber bestimmt einige. Ich packte meine tasche aus und baute nun einige Fallen, vorne markierte ich sie damit die Gegner verdacht auf eine Falle schöpften und wenn die Leute dann drumherum liefen, fielen sie hinten ist eine Falle. Ein Grinsen legte sich auf meine Lippen, während ich in meiner Tasche wühlte. ich nahm einen Schluck Wasser zu mir und biss in ein Brot. Dann warf ich meinen Rucksack hoch auf einen baum und kletterte hinterher. Um uns herum überall Fallen für Beute und für ein paar Mitschüler. Von oben sah ich auf den Wald hinunter. Als ich Noctis hörte, half ich ihn hoch und fixierte die Kronen an. "Morgn müssen wir das Tempo anziehen!", sprach ich nur, legte mich hin und sah zu ihm. Er saß hinter mir und lehnte gegen den Baumstamm. "Ich will dieses Ding gewinnen!" Wir waren zwar nicht weit hinten, allerdings war mir noch zu viel abstand zwischen ushio, shin und mir. Die Dunkelheit umschloss den Wald und ich schloss die Augen, doch an schlafen war nicht zu denken. Wachsam lauschte  ich jeden einzelnen Geräusch. Jederzeit bereit zu töten und mich zu verteidigen.




Luke


Ich war mittlerweile schnell vorwärts gekommen, Sakura und Noctis hatte ich schon hinter mir gelassen. Allerdings knallte ich in einer ihrer Fallen. Dieses Miststük warf ein Messer nach mir und striff dabei auch noch meine Schulter. Schnell verwandelte ich mich in einen Adler und floh. Jedoch verließ mich nach ein paar Metern die Flugkraft durch die Wunde, sodass ich zurück zu einem Wolf mutierte. Da wir die kronen der Bäume nicht überschreiten durften, wegen der Fairness, war ich eh dazu gezwungen. Wieder nahm ich Geschwindigkeit auf, blendete den Schmerz und die klaffende Wunde völlig aus, bis ich einen mir bekannten Duft wahrnahm. Meine pfoten wurde langsamer, bis ich sie entdeckte. Ushio. Bevor sie mich sehen konnte, hatte ich mir den Rucksack abgebissen und lief nun humpelnd auf den Baum zu, auf den sie lag. Ein hecheln entwich mir. Wollten wir doch mal schauen, ob die kleine wirklich so tierfreundlich war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   So 06 Aug 2017, 12:37

Noctis
Irritiert beobachtete ich das tun von Sakura, sie schien wirklich direkt eine Idee für die Kreide zu haben und ich versuchte ihr letztlich bei all den Fallen zu helfen. Garnicht so leicht dabei nicht selbst noch in eine zu treten! Etwas erschöpft ließ ich mich nach getaner arbeit letztlich auf dem Baum nieder, sakura dabei vor mir. Etwas unsicher umschloss ich sie letztlich mit meinen armen um ihr etwas halt zu geben. " Das schaffst du schon Sakura. Letztlich gibt es wenn es gut läuft mehrere Gewinner. Letztes Jahr gab es 5 stück. Und das war schon sehr schwer. Gefühlt wird es jedes Jahr schwerer. ",begann ich ihr zu erklären. Kurz schreckte ich auf als sie ein Messer nach jemanden warf. Luke. Er war wohl auch bereits sehr weit vorn. Jedoch wand ich meinen Blick von diesem wieder ab, ehe ich meinen Kopf leicht in den Nacken legte und gen Himmel blickte. "du solltest etwas schlafen. Ich kann ja die erste Wache übernehmen "

Ushio
Da an schlaf nicht unbedingt viel zu denken war, bemerkte ich bereits sehr schnell das sich in meiner Umgebung etwas bewegte. Ich lauschte dem Rascheln und ebenso den leisen Knacken der Erde. Meine Augen waren jedoch geschlossen um mich mehr auf das Geräusch zu konzentieren. Irgendwann stoppte es und dies so nah das das hecheln deutlich zu hören war. Langsam öffnete ich meine AUgen, blickte direkt von meinem Schlafplatz hinab und erblickte diesen Wolf. Ich prüfte seine Erscheinung, es konnte eine Falle sein... Doch diese Wunde sah alles andere als gut aus, noch dazu würde sie sich in windeseile entzünden bei der Umgebung. Wenn sich einer damit einen Spaß erlaubte, würde er sein blaues wunder erleben! Ich überlegte nicht mehr lang, sprang von dem Baum hinab und landete kurz vor dem Wolf. Mit sanften schritten näherte ich mich meinem Gegenüber ehe ich ein sanftes lächeln auf meine Lippen legte und meine Hand nach ihm ausstreckte, damit er ersteinmal sehen konnte das ich nichts böses vor hatte. " Komm her. Ich helf dir ",entgegnete ich. Mit langsamen schritten trat ich um ihn herum, fuhr leicht über dessen Fell ehe ich an der Wunde stoppte. So scharfkantig... und so glatt. Wirkte wie ein Schnitt. Ich legte meine Hand darüber und murmelte kurz etwas vor mich hin, was dazu führte das sich ein leichter Wasserfilm um meine Hand legte und diese dann begann die Wunde zu reinigen und zu heilen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Do 10 Aug 2017, 00:04

Sakura



Noctis legte seine Arme um mich und ich spannte meinen Körper an. Schön und gut, dass er mich beglitt, aber das war doch nicht die Art, die ich gewohnt war. Dennoch nahm ich es kommentarlos hin und schaute einfach hoch durch die Äste. Schlafen? Eher ruhen. "Du solltest schlafen, wir werden morgen früh aufbrechen!", erwiderte ich nur und hielt inne. Es dauerte nicht lange, da durchbrachen die erste Sonnenstrahlen die Kronen der Bäume. Langsam richtete ich mich auf und sah nach unten, einen Hasen hatten wir in der Falle. Genug für den Anfang. Elegant hang ich mich an den Ast hinunter und landete auf den Boden. Genau zwischen den Fallen. Ich atmete tief durch, entschärfte die eine Falle und nahm das Tier hinaus. Sinnlos sollten die Tiere hier nicht sterben. Ich entkernte den Hasen und ließ ihn kurz anbraten, teilt ihn in zwei Stücken und warf Noctis das zweite Stück hoch. "Morgen!", begrüßte ich ihn, ehe meinen Teil aß. In der Nacht waren keine weiteren Zwischenfälle gewesen, niemand hatte uns überholt. Das hieß wir hatten sehr gute Chance weiter zu kommen. Wir packten unser Zeug zusammen und liefen dann weiter."Wollen wir doch mal sehen, auf was für Ideen unseren Lehrer noch kommen!"



Luke


Natürlich misstraute ich ihr und fletschte am Anfang schön die Zähne. Im Gegensatz zu den anderen gestaltenwandler konnte ich meine Energie vollkommen verschwinden lassen, das heißt niemand konnte identifizieren ob ich nicht doch ein ganz normaler Wolf war. Außer eine Narbe am Rücken, die man nur fühlen konnte wenn man die Stelle kannte. Allerdings wussten as nur eine handvoll Leute. Nun weiter im Text die kleine Wasserbändigerin heilte, wie ich es schon geahnt hatte meine Wunde und ich leckte ihr einmal quer übers Gesicht. Die ersten Sonnenstrahlen erfüllte die Lichtung auf der wir standen. Nun hatte sie auch kein Schlaf gefunden. Ich spitzte die Ohre und sah nach hinten als ich einen Ast knacken hörte. Sakura war also auch wieder auf den Weg. Na dann würde ich mich schön Ushio anschließen. Treudoof blickte ich in ihre Augen und hechelte verfolgte jeder ihrer Schritte wie ihr eigener Schatten. Bei Wölfen eine Geste der Dankbarkeit.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Do 10 Aug 2017, 16:34

Noctis
Die Nacht war schneller vorbei als zu anfang erwartet. Aus dem nichts bemerkte ich bewegung und wenig später landete etwas gebratenes in meinen Händen. Mein Blick wand sich hinab und ich nickte ihr kurz Dankend zu. Nachdem wir beide unser Essen verputzt hatten und das Lager dann abbrachen, zogen wir allmällig weiter. " wir werden sehen, kann aber gut sein das es dieses Jahr schlimmer wird. Es sind diesmal wirklich starke Mitspieler. ",wand ich ein. Immerhin kannte ich diese Spiele schon eine weile. Selbst richtig mitgemacht hatte ich nie, aber genug darüber in Erfahrung gebracht. " aber sag mal, was ist eig aus dir und Ushio geworden? Ich seh euch garnicht mehr zusammen " Ob ich das wirklich fragen durfte, wusste ich nicht. Aber wir waren eine lange zeit hier unterwegs. Ich sollte wissen was passiert wenn die beiden aufeinander treffen..

Haru
Den ersten Tag oder viel mehr die erste Nacht hatten sie überstanden. Doch bereits jetzt waren einige von ihnen Ausgefallen, andere hatten sich kaum vorwerts bewegt. Hier und da große Unterschiede. Ich folgte getarnt als Fuchs vorerst Sakura. Es wäre gelogen wenn ich nicht sagen würde das mich gerade ihr Verhalten nicht interessierte. Ich war gespannt wie weit sie kommen würde, welche Entwicklung wir ihr entlockten. Oder auch welche Charakterzüge es noch so gab. Die Beiden liefen bereits zielgerichtet durch das Dickicht. Perfekt, da nicht viel weiter bereits die nächste Hürde lag. Ein Labyrinth mit sehr unterschiedlichen Wegen und Fallen. Er war riesig, endete nicht auf einer seite, es gab mehrere Ausgänge, jeder führte wo anders hin. Sie sollten also aufpassen zusammen zu bleiben...

Ushio
Ich beschloss vorerst diesem Wolf zu vertrauen. Ich konnte keine Aura spüren, ganz gleich wie sehr ich auch dannach suchte. Zumal sein Verhalten und auftreten doch recht glaubwürdig war. Da bereits der Tag anbrach, entschied ich mich weiter zu laufen. Die anderen würden auch wieder weiter reisen, ich musste acht geben meine Führung nicht zu verlieren. Zumal ich bereits jetzt Sakuras Aura entfernt spüren konnte. Ich packte meine Sachen und lief los, dicht gefolgt von meinem derzeitigen Begleiter. Fraglich wie lang er wohl folgte. Es brauchte nicht lang bis sich vor mir einige Felsen auftaten. Verschiedene Hölleneingänge... Doch mein Blick wand sich viel mehr hinauf. Es war verdammt hoch... niemand der keine Erfahrung hatte sollte einen anderen weg wählen. Doch ich wusste das in diesen Gängen irgendwas lauern würde. Mein Blick wand sich kurz zu dem Wolf ehe ich mit etwas anlauf auf die Felswand zu rannte, ich sprang hoch und erstellte mir einige Eisplattformen um von ihnen leichter weiter hinauf zu gelangen. Höher und höher sprang ich hinauf und am höhsten Punkt angelang, konnte ich auf die andere Seite sehen... Wie erwartet. Diese Wand war erschaffen, die Gänge führten ins tiefe und traten später in diesem Wuchergarten wieder auf. Eine große Fläche tat sich auf, Dornenbüsche einige verzweigte Gänge doch bereits jetzt erkannte ich hier und da tiefe schluchten, einige Tiere. War das hier einer der größeren Aufgaben? Ich blickte nochmals zurück auf den Wolf, ehe ich mit etwas schwung auf die andere Seite stieg und den weg hinunter rutschte. Etwas unsanft landete ich am ende mitten in einem Bach. Da ich mich von der Felswand deutlich entfernte, schmolzen die zuvor erschaffenen Platten wieder als sei nichts gewesen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 21
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   Do 10 Aug 2017, 23:28

Sakura


Er schnitt genau das Thema an, wovon ich erst einmal nichts hören wollte. Mein Kiefer verhärtete sich und das Tempo wurde schneller. "Wir haben uns etwas auseinander gelebt!" Was sollte ich dazu sagen? Es war schwierig für mich sich in so einem goldenen Käfig wohl zu fühlen. Unterricht, Lernen, die ganze zeit die Blicke der Schüler. Früher hätte ich jeden der mich so anguckt getötet und heute? Heute muss ich mich benehmen, mich an Regeln halten. Ich lief weiter bis wir an einem Abgrund standen. Vor uns ging es steil hinunter, dort hinter ein riesiges Labyrinth. Gut das war also die nächste Hürde. Ich balancierte hinunter, ehe ich diese acht meter hohe hecke hinauf sah. Während ich überlegte, wie wir am besten vorgingen, tauchte eine zweite Gruppe auf. Unüberlegt preschten sie hinein, benutzten ihr Element, um schneller vorwärts zu kommen und wurden urplötzlich empor gehoben.Laute Schreie ließen nun meine Aufmerksamkeit zu der vierer Gruppe gleiten. Lianen hatten die Körper zweier umschlungen und peitschte mit ihnen wild durch die Luft. Die übrigen zwei versuchten die Lianen mit ihren Elementen auszuschalten. Doch zwecklos. Die Pflanze wurde immunisiert.
Ich zog mein Messer aus der Hüfttasche und rannte los. Ich wich der Pflanze aus, die nach mir peitschte und nutzte den Schwung um mich unter den Lianane, bis zum Schopf durchzurutschen. Dort schnitt ich den Schopf durch und die Lianen fielen zu Boden. Schnell rollte ich zur Seite. Also halfen nur die alten Methoden. Die Schüler sahen immer noch erschrocken zu mir. "Fressen oder gefressen werden!" Sie wollten sich bedanken, doch das war nicht nötig. Ich hatte es nicht ihrerwegen gemacht, ich wollte nur die Schwachstellen herausfinden. Ich klopfte mir den Staub von der Hose und lief auf Noctis zu. Dort schnallte ich mir die Tasche wieder um und marschierte ins Labyrinth. Kaum waren wir eingedrungen, verschloss sich der Ausgang. "Bleib dicht bei mir...", flüsterte ich ihm zu und lief dann voran. Hier würde uns unsere Kräfte nur ins Verderben reißen. Ich ortete ushios Aura, sie war an einem ganz anderen Punkt als wir verdammt. Wir mussten uns beeilen.




Luke



Da war aber jemand schnell. Gespielt jaulte ich unsicher, ehe ich Anlauf nahm und ihr folgte. Auf der anderen Seite ließ ich mich dümmlich hinfallen und war direkt wieder dicht bei ihr, leckte sogar über ihr Bein. Perfektes Wolfsverhalten. Geschickt, mutig, aber etwas ungeschickt bei neuen Situationen. Ich hatte mich kurz umgesehen, diese Monster in diesen Labyrinth artigen KOnstrukt, sahen alles andere als wohl gesonnen aus. Hier war es eindeutig klüger zu zweit unterwegs zu sein. Ich spitzte die Ohren. Die ersten waren schon auf der anderen Seite des Labyrinths. Das hieß unser Vorsprung hatte uns nicht wirklih viel gebracht. Aber das war gewollt, es war gewollt, dass wir uns beeilten und uns somit Fehler einhaschten, doch das würde uns nicht passieren.



Don


Ich balancierte oben auf der Hecke und sah mich um. Dieses Labyrinth war magisch. Das würden sie noch verstehen. Ushio betrat es und Sakura war schon drin. Es versprach spannend zu werden, bei den Tiern und Tücken, doch nun sollte ich erstmal wieder weiter vorwärts kommen. Elegant landete ich auf den Boden und stand einem dreiköpfigen Stier entgegen. Meine Miene verzog sich nicht. Die Lehrer ließen sich aber wirklich jedes Mal etwas neues einfallen. Mit blutgetränkten Augen rannte er mit seinen sechs Hörner auf mich zu. Gefasst blieb ich stehen und packte, als er kurz vor mir stand seine Hörner. Eine Druckwelle glitt einml durch die Hecken. Der Aufprall war schon hart gewesen, sodass ich sogar ein paar cm zurückgedrückt wurde.Nun blickte ich diesen Monster in die Augen und grinste den Stier entgegen. So langsam begann es spaß zu machen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fantasy Akademy   

Nach oben Nach unten
 
Fantasy Akademy
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Fantasy Rpg - einfach magisch
» Faye Destiniy [Fantasy/Mythologie ]
» Fantasy Universe (Feen/Monster) sucht noch Admins und normale Mitglieder!
» Power of the Pharaos
» Glass Moon

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fire and Ice :: RPG :: HL +16-
Gehe zu: