Entdecke neue Welten!
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Nutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Di 19 Aug 2014, 15:25
Die neuesten Themen
» Prison Alcatraz (Privi zwischen Sakura und AnitSama)
So 27 Nov 2016, 15:45 von AnitSama

» The 100 ( Alina - Juju)
So 27 Nov 2016, 14:44 von Sakura

» The HorrorLove-Story (Privi zwischen Sakura und AnitSama)
Do 24 Nov 2016, 17:55 von AnitSama

» Eines von beiden?!
Sa 01 Okt 2016, 08:06 von Yuki Sora

» Unendliche Zahlen
Di 23 Aug 2016, 17:24 von ~Soul~

» Der User unter mir
So 21 Aug 2016, 21:08 von ~Soul~

» Hot or Not
Fr 19 Aug 2016, 13:18 von Yuki Sora

» Anime ABC
Fr 19 Aug 2016, 13:08 von Yuki Sora

» Spoils of war Privi Goku/Aqua
Sa 28 Mai 2016, 12:14 von Goku_Chan

Die aktivsten Beitragsschreiber
JuJu
 
Sakura
 
MissBloodySunDay
 
Code
 
AnitSama
 
Yuki Sora
 
Kyrios
 
~Soul~
 
Muffin.
 
Aquamarin
 
Die meistbeachteten Themen
Sonne, Sommer, Strand! (privi Code und Juju)
Hello Kit..halt die Fresse! (Juju x Saza)
Mafiosi! Mehrplayer!
Prison Break! HL JuJu-Chan und mir
Naruto (2er privi Bloody und JuJu)
My sweet Bodyguard ( Privi Juju und Bloody)
Wenn, dann sterben wir gemeinsam! (Privi zwischen Mina und JuJu)
Der Magische Stift!
Drovers - Alles andere als ein Ponyhof (Privi Alina und Juju)
Rose zu verschenken?
Partner
free forum

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Austausch | 
 

 Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mi 15 Jan 2014, 17:47

Story

Zwei Erfolgreiche Brüder Suchen Zwei neue Putz frauen und geben eine Anzeige in der Zeitung auf mit dem Angebot das die Mädchen auch in ihrer Prachtvollen Villa leben können.
Auf das Angebot melden sich zwei Mädchen die mit dem Geld das sie als Putzfrau dort verdienen ihr studium bezahlen und das wohnangebot mehr als Praktisch finden, doch ahnen sie noch nicht das die freundlich wirkenden Brüder was ganz anderes mit ihnen vorhaben und sie lieber zu ihren Persönlichen sklaven machen wollen....


Meine Steckis




Name:

Jessica Jackson
Alter:
22
Charakter:
~Tempramentvoll
~Stur
~Willensstark
~Kann Verbal sehr ausfallend verden!
Aussehen:



Name:
Joey Stone
Alter:
25
Charakter:
~Hinterhältig
~Herrisch und besitzergreifend
~Manchmal gewalttätig
~Verschlossen was seine wahren gefühle angeht
Aussehen:




Alinas steckis


Name: Jennifer Damon
Alter: 21
Charakter:
- zickig
- aufbrausend
-stur
Aussehen:



Name: Nick
Alter: 28
Charakter:
- stur
- besitzergreifend
- spielt gerne
- gewaltätig
- quält gerne
- besitzergreifend
- aufbrausend
Aussehen:





Letzte Posts



Nick

Ich stieß weiterhin hart in ihre enge und vorallem heiße Höhle ein und keuchte selbst bei jeden stoß auf und massierte ihre Brust hart. "Das ist geil~", knurrte ich erregt an ihre Brust und striff unbewusst ihren G-Punkt, als sie auch schon unte rmir kam, als ich ihn ganz getroffen hatte~ Sie zog sich zusammen und ich kam mit ihr zusammen. So meine süße, es war noch lange nicht vorbei das war erst runde 1. Heute würde ich dich bis zur Entsinnung durchvögeln~
Ich sah sie nun an und grinste böse auf, als sie so keuchte und ich nur ein bisschen mit der hüftte spielte um ihr zu zeigen dass es gleich noch weiter gehen würde. Als sie sich etwas beruhigte hatte,musterte ich sie heiß und legte meine Lippen auf ihre. "Na dann kann runde 2 ja beginnen~", raunte ich in ihr Ohr und genoss es wie ich wieder in sie hineinstieß und ihre wärme mich wieder umschlung-. Die erste frau von der ich nicht genug bekommen konnte~


Jenni

Er wurde immer schneller und ich als reaktion immer lauter. Ich sah in seine Augen wie er wieder zu mir sah. Meine Stimmee hallte wieder durch die kabine, als ich die stimmen hörte und mich schnell in seine Schulter festbiss. Als er mich das fragte, sah ich ihn schockiert an. ich würde im erdboden versinken und mich sowas von schämen, dass ich nie wieder vor die tür gehen würde. Als er das sagte, ließ ich von seiner schulter ab, wo ein kleiner bissabdruck entstanden war und sah ihn böse an, doch das hielt nicht lange an, denn er wurde wieder schneller. "Du bist ein Arsch!", meinte ich nun und er grinste amüsiert und zog mich in einen Zungenkuss, den ich auch noch erwiderte.... Sein Tempo stieg stetig an und ich spürte ein zucken in meinen Leisten... Er massierte meinen Po weiter... Seinen kuss erwiderte ich hungrig und spürter wie sich alles in mir ausbreitete...






Jessica


Ich hörte nur noch unser gegenseitiges stöhnen und war wie wachs in seinen händen als er immer weiter in mir rein stieß während ich leicht die augen zukniff als er emine brust dazu hart massierte und ich einen lustschrei austieß als er eminen G-Punkt streifte "AHNNnng..Nick! mhmm..hng.." stöhnte ich seinen namen laut herraus als er ihn mit seinem nächsten stoß richtig meinen g-punkt traf und sich mein unterleib schlagartig und leicht schmerzhaft zusammen zog und mich ein starker orgasmus durchschüttelte während ich spürte wie sich auch nick heiß in mir entlud, doch merkte ich das noch nicht schluss war als er leicht sein becken bewegte worauf ich ihn schwer atment anlächelte und mein körper sich langsam beruigte und ich seinen kuss leicht erwiederte als er seinen lippen auf meine legte doch durchfuhr mich wieder eine hitze als er mir ins ohr raunte "Sehr gerne~.." schnurrte ich leise zurück und keuchte heiß auf als er sich wieder anfing in mir zu bewegten doch wollte ich es jetzt etwas anders haben weshalb ich mit mit ihn auch wenn es mich alle kraft gekostet hatte umdrehete so das iich auf seinem besten stück sitzte und er sich dadurch tief in mir versenkte "Kann ja nicht sein das du die ganze arbeit hast~" hauchte ich grinsend und fing an meine hüfte reizend auf und ab zu bewegen während ich ihm leicht über die brust krallte...



Joey



Ich lachte frech in den kuss als sie meinte das ich ein arschloch bin ud sah sie amüsiert grinsend an "tja aber ein arschloch mit herz für süße Sklavininnin~" knurrte ich grinsend und leckte mir über die lippen als ich spürte wie ihr unterleib immer mehr zuckte und wanderte böse grinsend mit meiner einen hand zwischen ihre beine und fing an ihre lustperle mit festendruck zureiben zwischen meinen fingern während ich immer wieder tief in sie stieß doch jetzt geziehlter..
Als sich dann ihr unterleib stark zusammen zog und mich feste umfing ergoss ich mich ebenfalls tief stöhnend in ihr ud hielt sie einfach nur im meinen armen umfangen während ich sie hielt und sich langsam ihr körper wieder beruhigte, sanft strich ich ihr über die wange und sah ihr in ihre gläsrigen augen "Ich hoffe eine zweite runde ist noch drinne meine schöne~" meinte ich und legte zärtlich meine lippen auf ihre und zog sie in einen leidenshcaftlichen zungen küss während ich langsam wieder anfing mich in ihr zu bewegen doch wollte ich sie diesemal nicht so nehmen nein~
Frech grinsend löste ich den kuss und drang aus ihr aus ehe ich sie auf die beine stellte und frech umdrehete "Los beug nicht leicht nach vorne~" verlangte ich von ihr und drückte sie leicht nachvorne ehe ich mit einem geszielten stoß von hinten in sie eindrang und kehlig dabei aufstöhnte....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mi 15 Jan 2014, 19:17

Nick


Sie stöhnte so laut auf und das war geil. Sex unter freien Himmel~ nur empfehlenswert. Ihren Lustschrei lauschte ich und beugte mich über sie, ehe ich meine Lippen hart auf die ihre positionierte und mti mehr schwung in sie einstieß und sie im nächsten Moment schon kam, da ich ihre Goldene mitte gefunden hatte~ Eine geniale Waffe, wenn sie wieder frech würde. Ich sah sie an. Ich entlud mich in ihr mit einer erleichterung. Mein Blick ging zu ihr, ehe ich sie wieder küsste und nachdem sih ihr körper wieder beruhigt hatte, hart in sie eindrang. Sie hatte sich mühe gegeben mich von ihr runterzuholen und ich lächelte amüsiert auf. Ich ließ mich dann doch freiwillig drehen und küsste ihre brust entlang, als meine kleine Mietze auch schon auf meinen kleinen freund stieg und ich sie tief spüren konnte. "Das ist doch mal ne einstellung!"; hauchte ich ihr süß zu. Ab und an stieß ich in sie vor und raunte auf. Das war sehr gut....


Jenni

Ein Arschloch mit Herz für süße SKlavinnen? Ich musste lachen, aber irgendwie fand ich es mittlerweile geil seine Sklavin zu sein~ Es störte mich nicht mehr. Ich krallte mich in ihn hinein, als mich ein wohlbezogener Schauer übrfuhr und ich laut aufstöhnte. Aw~ welch erlösung... Ich ergoss mich und er ergoss sich in mich. Was würde er eigentlich machen, wenn ich mal schwanger wurde, so oft wie wir sex ohne kondom hatten.... Mit meinen glasigen Augen sah ich in seine und keuchte nickend auf. "Eine RUnde geht noch!"; antwortete ich ihm, war aber jetzt schon ganz schön wackelig auf den Beinen. Er löst auf einmal den Kuss und ich war leicht am zittern. Ich wurde gedreht und er befahl mir, dass ich mich runterbeugen sollte.... Ich beugte mich nach unten brav wie ich warh und stöhnte heiß auf. Ich streckte ihn meinen Hintern entgegen und stöhnte heiß auf.... Durch ihm vergas ich auch meinen Scham vor der öffentlichkeit..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Sa 18 Jan 2014, 16:11

Jessica



Als er Süß hauchte das das ja mal eine einstellung ist grinste ich leicht und stöhnte immer wieder heiß auf als er ab und zu zustieß während ich mein becken in kreisenden bewegungen bewegte "Tja ich..hng..bin nicht nur arbeits faul mein lieber.." hauchte ich als ich das tempo etwas anhob als die hitze in meinem unterleib zunahm und leicht anfing meine linke brust zusätzlich zu massieren während ich mich auf hin immer schneller bewegte...herrje seit wann bin ich den so? seit wann gehe ich so in die offensiive?..fragte ich mich kurz doch durchströmte mein kopf nur noch der gedanke diesen mal etwas angenehmeren sex zu genießen und das tat ich sogar sehr!
"Ahng...Fuck...warum musst du dich auch so gut anfühlen.." stöhnte ich auf als es langsam wieder anfing in meinem unterleib zu zucken und ich wusste das mein nächster höhepunkt nicht merh lange brauchte aber ich wollte unbedingt das wir beide zusammen kamen weshalb ich frech einfach meine unterleibsmuskeln anspannte um ihn zu reizen...


Joey


Ich grinste leich als sie meinte das eine zweite runde noch geht und haute ihr sanft auf den po als sie sich brav runterbeugte und ihn mir so sexy entgegenstreckte "du hast wirklich einen knackarsch meine liebe~" raunte ich grinsend und schnappte mir ihre beiden handgelenke als ich mich wieder tief in ihr versenkte, an ihren armen zog ich sie mir leicht bei jedem stoß entgegen und keuchte dabei kehlig auf...
Die kleine war einfach geil und der sex war noch geiler weshalb ich mich innerlich freute das sie wohl endlich die rolle der sklavin annahm und beugte mich ein stück zu ihr runter als ich mich fast komplett aus ihr entzog nur um darauf hart und erbahmungslos in sie zu stoßen "hng...wenn du weiter so süß brav bist wirst du schon bald wieder normal zur uni gehen dürfen meine Hübsche~" raunte ich schwer atmend und spürte wie langsam sich ein drück wieder in mir aufbaute doch würde ich auf keinen fall vor ihr kommen~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 19 Jan 2014, 12:58

Nick

Ich stützte mich links und rechts hinter mir ab und stieß in einem moment so tief ein, dass sie immer wieder aufschrie und ich genoss es einfach ungemein. "Das will ich doch hoffen~", hauchte ich heiß an ihr ohr und knabbere an ihren ohrläppchen entlang, als ich immer wieder tief in sie vorstieß. SIe steigerte das Tempo an und auch ich wurde schneller. Ihren linken nippel nahm ihn zwischen meine zähne und zwirbelte ihn herum, ehe ich schon heiß daran saugte. Tja langsam lernte sie was richtiger Sex war~
Kein Blümchensex, denn Sex hatte was mit Erregung zu tun, mit hingabe und vor allem mit leichten schmerzen~ Zu meiner Bewunderungen zeigte sie sich viel offener als sonst und das nutzte ich natürlich aus und begann mich erneut auf die suche nach ihren erregnstesn PUnkt, die stelle sollte ich mir nämlich mal merken. Falls sie mal wieder böse wurde und ich sie unter meine kontrolle bringen wollte. Ich schlug ihr etwas fester auf den Po als ich spürte wie sie ihren Muskel anspannte, da es anfing enger zu werden und ich keuchte erregt auf. "WIll da jemand etwas nicht alleine kommen?", reizte ich sie und wanderte mit meiner Hand runter zu ihrem Lustperle und massierte sie da. Wenn ich ganz gemein wäre, würde ich kurz vor ihrer extase ausdringen und weiterlecken~ Aber das wäre ja zu gemein~


Jenni

Er haute mir sanft auf den Po, als ich mich für ihn runterbeugte und keuchte auf, als ich das spürte.... Naja auf etwas schmerz stand ich ja auf, das spürte ich jetzt... "D-D-Danke!", stotterte ich nun leicht auf, schließlich bekam man so ein Kompliment von ihm nicht oft. Er nahm meine beiden Handgelenke zu ihm nach hinten, sodass mein Gleichtgewicht, alllein auf ihn beruhrte und stöhnte laut auf, als er in mich hineindrang.  
Ich wunderte mich als er sich mir entzog , doch im nächsten Moment hämmerte er gnadenlos in mich hinein. Ich schrie auf. Ich konnte in dieser position natürlich nicht sehen , was er da gerade tat. Was für mich natürlich noch erregender war. Mit schweren atem raunte er mir zu, dass wenn ich weiter so brav war, bald wahrscheinlcih wieder die uni besuchen durfte. Das machte mich wirklich stolz. Jetzt weiter brav sein und ich konnte mein studium beenden, doch irgendwie hatte ich das gefühl, dass die regeln die ich dafür einhalten musste noch härter waren.  Dieses mal spürte ich sogar noch einen schnelleren druck als zu vor, wahrscheinlich weil ich wirklich nicht sehen konnte was er tat. keuchte auf, ich hatte keine gewalt mehr über meien körper, mein körper gehörte ihm auch schon voll und ganz...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 19 Jan 2014, 20:37

Jessica


Als nick sich abstützte und sich so noch tiefer in mich sties schrie ich vor lust auf und warf immer wildr werdend meine haare nach hinten und biss mir leicht auf die lippen als er einen meiner nippel zwischen seine zähne nahm und so herum zwirbelte was mir ein leises schmerzhaftes keuchen entlockte was aber sofort von einem stöhnen begleitet wurde als er direkt danach drann saugte...erst tut er mir weh und dann ist er wieder so lust voll...herrje das ist wirklich der beste sex den ich mit ihm habe...dachte ich mir und grinste ihn leicht frech an als er mir etwas fester auf den po schlug als ich meine muskeln anspannte was mir aber nur ein lust volles keuchen entlockte da er mir ja schon fester auf den po geschlagen hatte "tja...währe doch schade..hng..wenn nur ich zweimal komme~" schnurrte ich doch hatte ich im nächsten moment das gefühl zu zerfließen als der dreckskerl mit seiner hand zu meinem kitzler wanderte und diesen anfing zu massieren während ich mein tempo nochmal etwas anhob mit letzter kraft und sein stöhnen und keuchen sich mit meinen stöhnen und lustschreien vermischte..
"Ahnnng..N..Nick...i..ich.Hmhmmm...komme.." brachte ich laut stöhnend raus ehe sich mein unterleib in einer innerlichen explosion zusammen zog und mich ein heftiger orgasmus durchschüttelte während ich meine finger nägel wieder in seiner brust vergrub....




Joey


Als jenni sich für mein komplimett bedankte lächelte ich kurz sanft während ich mich immer weiter in ihr bewegte..also diese stellung kann ich nur weiter empfehlen es war intensiver und ich hatte die komplette kontrolle über sie da ich über ihr gleichgewischt herrschte~
Anscheinend erfreute sie die nachricht das ich sie bald wieder zu uni lies doch würde ich auch vorkerungen treffen damit sie nicht abhaut und ihr auch immer was für das Sklaven trainig mit geben, aber jetzt wollte ich einfach nur diesen hammer geilen sex genießen und bewegte mich immer härter und schneller in ihr wobei ich selbst jedesmal tief aufstöhnte und frech meine zunge über ihren verschwitzten rücken fahren ließ..so muss engels schweis schmecken~...dachte ich mir erregt und spürte wie mein penis in ihr zu zucken begangt und suchte jetzt bei jedem reinstoßen nach ihrer goldenen mitte, als ich dann endlich ihren g-punkt traf grinste ich zufrieden als sie laut aufschire und sich ihr unterleib um mich herum zusammen zog und ich selbst nach wenigen stößen in ihrer heißen mitte ergoss, einige zeit verwielte ich in mit ihr in der position ehe ich mich aus ihr zog und sich ordentlich zu mir hoch zog und zu mir drehte als ich meine arme um sie schlang und ihren leicht zitternden körper an meinen presste "das war der hammer meine schöne.." hachte ich selbst noch etwas schwer atment und küsste sanft ihre stirn...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 19 Jan 2014, 21:00

Nick

Ich spürte wie wir beide uns gegenseitig in den Höhepunkt trieben und auch ich wohlwollend aufstöhnte, als wir zusammen kamen und sie sich in meine brust grub, die auch leicht anfing zu bluten und ich mit hochgezogener augenbrauhe zu ihr sah. "Das war nicht nett!", meinte ich grinsend, als sie auf mir lag und ihr körper immer noch vom orgasmus durchgeschüttelt war. Ihr Körper war schon ziemlich am pumpen, aber meiner auch. zwei runden direkt hintereinander waren auch schwer. Mein Körper und glänzet von einer leichte schweißschicht und ich stand auf, ehe ich aus ihr ausdrang und frech grinste. "Ne abkühlung wäre gut was?", fragte ich sie frech, ehe ich mit ihr zusammen ins Wasser rannte und sie runterließ. Das tat gut, eine abkühlung nach dem sex~ Ich hob sie wieder hoch nachdem sie einmal unter wasser gewesen war und grinste sie frech an.


Jenni

Ich stöhnte immer lauter auf und hang irgendwann nur noch an meinem Armen. Er hatte mich vollsten unter kontrolle und ich streckte ihn meinen Po mehr entgegen, als er immer schneller und härter wurde. ich zog die luft scharf ein, als seine zunge meinen leicht verschwitzten rücken hinauffuhr und keuchte mehr auf, als er dann noch schneller und erbarmungsloser in mich hineinstieß. Er schien nach irgendwas zu suchen, zumindest hatte ich das gefühl. Auf einmal durchzuckte meinkörper so eine erregung das ich schrie und sofort mich zusammenzog und kam. Ich wietete die augen. Wie hatte er da sgemacht? Er kam nach wenigen stößen nach mir und verweilte etwas in der position, ehe er aus mir heraus dranf und mich an ihn presste.."Es war.... geil...", keuchte ich auf. "Wie hast du das gemacht?", fragte ich keuchend und drückte mich einfach nur an ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 19 Jan 2014, 22:24

Jessica


Als Nick zu mir meinte das das nicht nett war sah ich erst was ich getan hatte und küsste immernoch leicht zitternt das blut von seiner brust "entschuldigung.." hauchte ich schwer atmet und spürte wie mein körper am pumpen war doch spürte ich auch seinen unter mir pumpen und hätte ewig noch so auf ihm liegen bleiben können, sanft ließ ich meine finger über seine schweißnasse haut tanzen ehe er sich aufstetzte und so mich mit bevor er aus mir ausdrang und mich frech angrinste "oh ja gegen ne abkühlung hätte ich jetzt nichts einzuwenden" hauchte ich und grinste leicht als er mit mir aufstand und ins kühle nass rannte wo er mich runter ließ und ich mich gleich komplett eintauchen ließ da die kühle meinem aufgeheitzten körper gut tat, doch schlang ich meine arme so gleich wieder um nicks nacken als er mich wieder hoch hob und ich ihn leicht an lächelte als er mich frech angrinste "das tut wirklich gut aber brennt das wasser nicht?" fragte ich ihn und deute auf die kratzspuren auf seiner brust...


Joey


Sie presste sich an mich und ich streichelte ihr sanft und beruhigend durchs haar doch konnte ich mir ein selbstgefälliges grinsen nicht verkneifen als sie keuchend meinte das es geil war und mich fragte wie ich das eben gemacht habe was mich schmunzeln ließ..
"ich habe deinen G-Punkt getroffen das ist kann man sagen bei euch frauen der Goldene punkt wo ihr am empfindlichsten seit" erklärte ich ihr und setzte mich mit ihr auf die kleine bank in der kabine und setzte jenni auf meinen schoss "ich würde sagen wir warten kurz damit es keinem so groß auffällt was hier gerade noch vor wenigen minuten abging schließlich warst du ziehmlich laut meine liebe" raunte ich ihr frech grinsend zu und hielt sie eng an mich gepresst und strich ihr die verschwitzten haarsträhnen aus dem gesich....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mo 20 Jan 2014, 12:14

Nick


Ich sah nun zu den Kratzspuren an meiner Brust und musste auflachen. "Keine Sorge ich bin ein mann die kleinen Kratzspuren überlebe ich auch im Salzwasser!", meinte ich nun und hob sie wieder auf meine Arme, ehe ich sie sanft küsste und meine Hände um sie legte. Nach dem Kuss tunkte ich sie frecherweise einfach wieder ins Wasser und richtete sie wieder auf. "Sowas sollten wir öfters mal machen, aber nächstes mal dürft ihr entscheiden was wir machen"!, meinte ich amüsiert. Ich denke auch Joey hätte spaß daran. Ich sah nun zu den Hauptstrand und ein freches Grinsen spiegelte sich auf meinen Lippen wieder als ich joey und jenni auch nicht entdeckte~ Anscheinend hatte er die Initative auch er ergriffen. ich drückte sie mehr an mich und küsste ihren hals entlang. Ja das war die Sklavin die ich behalten wollte~ WO der sex nicht langweilig wurde, mit der man auch sachen unternehmen konnte, alles drum herum~


Jenni

Mein Blick wand sich zu Joey. Ich drückte mich an ihn und genoss seine Berührungen auf meinem Körper. Irgendwann zogen wir uns dann an und ich nahm seine Hand, während wir weiter runterliefen und uns alle doch schon anguckten und ich leicht rot wurde und mich etwas an ihn drückte. "Ich war wohl zu laut!"; meinte ich nun kleinlaut, als ich wirklich tomatenrot wurde, da wirklich sehr viele mit eine grinsen zu uns sahen. Gott das war peinlich.. Ich drückte mich an sein Sixpack und versuchte den Blicken aus dem Weg zu gehen. "Das voll peinlich!", meinte ich nun und kniff die augen zusammen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mo 20 Jan 2014, 12:39

Jessica



Als nick auflachte und meitne das er die kleinen kratzspüren auch im salzwasser überlebt da er ein mann ist grinste ich leicht und ließ mich von ihm auf seine arme nehmen und erwieder seinen kuss sanft doch tunkte der arsch mich einfach frech wieder ins wasser als er den kuss löste und ich schnaubte laut auf als er sich und somit mich wieder aufrichtete "hey das ist nicht nett!" meinte ich erst gespielt beleidigt doch musste auch ich anfangen leise zu lachen und freute mich als er meinte das wir sowas öfter machen sollten und nächstesmal ich und jenni aussuchen dürften "Von mir aus gerne und danke jenii und ich werden uns schon was für den nächsten ausflug ausdenken" meinte ich lächelnd und streckte leicht meinen hals als er ihm lang küsste und konnte mir ein wohliges seifzen nicht unterdrücken "sag mal...nick..wenn wir uns weiter gut anstellen und hörig sind..könnten wir dann irgendwann auch unser studium weiter machen?"fragte ich ihn ruhig aber auch zögerlich doch wollte ich irgendwann wieder zur uni und auch..meine freunde wieder sehen..


Joey


Wir genossen gegenseitig die nähe des anderen eine weile ehe wir uns dann wieder anzogen ehe wir zusammen hand in hand rausgingen, doch blieben wir die blicke der leute nicht unbemerkt und ich musste selbst grinsen als jenni sich so unglaublich süß schämte und sich verschämt an meinen sixpack drückte um den blicken zu entkommen "Entspann dich ist doch es ist egal ob die wissen was wir getan haben hauptsache wir hatten unseren spaß oder?" meinte ich sanft lächelnd und streichelte ihr beruhigend über den oberarm bevor ich mit ihr zu unserem platz gingen wo ich mich mit ihr niederließ und den blick übber den platz schweifen ließ und nick und jess suchte, ich fand die beiden eng zusammen im wasser und muste leicht grinsen "scheint das die anderen auch ihren spaß hatten" meinte ich leise lachend und legte mich auf den rücken und genoss die warmen sonnenstrahlen auf meiner haut..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mo 20 Jan 2014, 12:46

Nick

Ich grinste leicht auf, als sie mich so gespielt beleidigt ansah und ich mich zu ihr drehte. Ich küsste ihre Wange und lächelte, als cih sah wie die kleinen Kinder auf Tauchstadion gingen. "Wir sollten vielleicht mal etwas anziehen!", meinte ich grinsend, ehe ich unsere sachen holte und zu Joey und Jenni sah, die dort lagen und Joey sichtlich entspannter als vorher. ir zogen uns an und sie frage mich nqach ihren Studium und ich grinste leicht auf. "Keine Sorge ich habe das nicht vergessen, meine kleine~", hauchte ich ihr zu und küsste zärtlich ihren süßen kleinen mund. "Ich werde dir noch bescheid sagen wenn ich finde dass du es verdient hast~", meinte ich nun amüsiert und drückte sie wieder an mich.


Jenni

Ich seufzte leicht auf. "Da hast du auch wieder recht." An unseren Platz angekommen ließ er sich nieder und ich holte noch was zu trinken, ehe ich einen Schluck nahm und mich dann kurz umsah. "Das glaube ich allerdings auch!" Ich sah zu Nick, der kurz nackt rausrannte und ich alles gesehen hattte und leicht zu Joey blinzelte, der anscheinend nichts mitbekommen hatte. Dabei fiel mir auf, das alle beide gut bestückt waren. Die Sonne trocknete die Wasserstrahlen auf seinen Körper und ich lächelte sanft auf. Er war wirklich verdammt heiß. Ich blieb jedoch sitzen, ich wollte gerade nicht wirklich liegen. Ich beobachtete Nick und Jessi von außen konnte man echt denken, wir wäre ein paar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mi 22 Jan 2014, 14:33

Jessica


Als ich die kinder sah die im wasser anfingen zu tauchen nickte ich leicht rot als nick meinte das wir vielleicht mal was anziehen sollten "JA das währe vielleicht besser bevor die kinder noch was sehen was sie noch nicht sehen sollten" meinte ich schief grinsend und wahr sehr dankbar als er aus dem wasser flitzte und unsere badesachen holte...
Schnell zog ich mich unbemerkt an als nick wieder kam und sah zu ihm auf als er endlich auf meine frage wegen dem studium antwortete, doch seufze ich innerlich als er meinte das er es nicht vergessen hat und mir bescheid geben würde wenn ich es mir verdient habe wieder hingehen zu dürfen "Okey.." antwortete ich leise als er mich wieder an sich drückte und schmieg mich leicht an ihn während ich zu jenni und joey sah...die beiden wirken wie ein total normales pärchen...dachte ich mir und sah wieder leicht zu nick auf "wollen wir langsam aus dem wasser?, mir wird langsam etwas kalt" meinte ich und lächelte ihn leicht an...


Joey


Ich lachte leise auf ohne meine augen zu öffnen und grinste leicht "Ich kenn doch meinenGroßen bruder, der lässt sich doch nicht die gelegenheit entgegen unter freiem himmel sex zu haben" meinte ich lachend und bekamm nicht mit das jenni nick nackt gesehen hat, doch setzte ich mich leicht nach wenigen minuten auf und nahm mir etwas zu trinken "Sag mal jenni was genau studierst du eigendlich?" fragte ich sie interessiert da ich das ja nicht wusste und ich es schon wissen sollte wenn ich sie wieder in die uni ließ doch würde sie dafür das sie dort wieder hin kann eine nacht in meinem kleinen spiel zimmer verbringen und wenn sie mir dort gefiel dann würde ich sie wieder in die uni gehen lassen doch sollte ich dann erfahren das sie sich mit anderen männern umgibt na dann währe schicht im schacht und sie könnte sich ihr studium abschminken...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mi 22 Jan 2014, 22:01

Nick


Ich sah zu der kleinen und wir waren schneller wieder angezogen als jemand das abc hätte aufsagen können. Ich streichelte über ihre seite und legte meinen kopf auf ihren, als sie anmerkte, dass ihr kalt wurde. ich hob sie hoch und ging zu unserem platz wo ich ihr ein handtuch anlegte und mich selbst abtrocknete. Ich schrubbte mir die haare und holte dann eine kleinigekeit zu essen raus. Wenn ich sie gehen lassen würde, dann sicherlich nicht ohne irgendwas, da reichte mir das armband absolut nicht. ich musste sehen, wie viele kerle da waren alles! Ich würde sie auch wieder hier zu hause lassen wenn mir das nicht passen würde. Wenn sie weiter so brav war und sich auch bei meinen spielchen hingab würde sie es auf jeden fall eher schaffen..


Jenni

Ich blickte zu ihm, und lächelte als er mir erzählte das nick gerne draußen sex hatte. Er richtete sich leicht auf und ich blickte zu ihm. "Ich studiere Sozialwissenschaften!", meinte ich nun und blickte zu ihm, ehe ich merkte, wie ich ihn musterte und leicht rot anlief. Es war ungewohnt dass sich jemand mal für mich interessierte, den ich auch gut fand. Ich sah nach vorne und stützte den Kopf auf meine Knien ab. Ich blickte auf das Armband was natürlich genau vor meinen gesicht war. Mittlerweile störte es mich gar nicht mehr. Als Nick uns was zu essen rüberschob nahm ich mir auch etwas und aß davon. Innerlich freute ich mich weiter zu machen ^^ Mein Blick wand sich zu ihm. "Und was hast du gemacht, bevor du so gearbeitet hast wie jetzt?"


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Fr 24 Jan 2014, 22:04

Jessica


Ich legte meine arme um nicks nacken und wahr ihm sehr dankbar als er mich hochhob und mit mir aus dem wasser ging zu unserem platz wo ich jenni leicht anlächelte ehe ich wieder zu nick sah als er ein handtuch um mcih legte "danke" meinte ich und hielt das handtuch wämend um mich...
Irgendwie war das alles hier Crazy doch..doch fühlte ich mich langsam bei den jungs wohl auch wenn mich das armband immer wieder erinnerte das ich eine gefangene war und nicht aus freien stücken hier was mich innerlich schon bedrückte den wenn nick mich nicht auf diese art an sich gezogen hätte währe ich ihm bei einer ernsten frage ob ich bei ihm bleibe ja nicht abgeneigt gewesen...was für bekloppte gedanken..dachte ich mir und nahm mir etwas von dem essen das nick raus geholt habe und sah nachdenklich zum meer...



Joey


"Was sozialwissenschaften?" meinte ich nur mit leicht geöffneten mund und sah sie mit großen augen an...okey jetzt will ich nicht wissen was sie von unserem verhalten gegenüber frauen für tehorien aufgestellte....dachte ich mir und grinste schief als ich ihre röte sah "naja ich würde gerne mal mehr darüber erfahren auch wenn ich die worte sozial und wissenschaft nicht gerade gut kenne" scherzte ich lachend und nahm mir dankend was zu futtern als nick was rausholte ehe ich wieder zu jenni sah als sie mich fragte was ich gemacht habe bevor ich wie jetzt arbeitete und schlanzte leicht mit der zunge "ich habe Computer technick studiert ehe ich mit nick die firma aufgebaut habe, naja davor war ich auch oft joben als türsteher in der club szene doch heute würde ich das nie mehr machen da es einfach zu nervig war mich mit kleinen kindern rum zu streiten, naja da ist mir das jetzige soweit gechillte leben lieber" Antwortete ich und strich mir mein haar nachhinten ehe ich mich wieder etwas zurück lehnte und langsam untergehende sonne betrachtete...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Sa 25 Jan 2014, 23:40

Nick

Ich aß eine Kleinigkeit und lehnte mich dann zurück. "Sag mal Jess was studierst denn so genau?", fragte ich sie nun und schloss die AUgen. Ich entspannte meinen Körper und horchte den Rauschen des Meeres, was ich auch gut hören konnte, wenn mein bruder nicht smalltalk mit Jenni hielten würde. Ich seufzte leicht auf, als mein handy klingelte. "Hallo?", fragte ich nun und seufzte leicht auf. "Oma ich will Mama und Papa nicht im Haus haben ja? DU weißt doch das ich aus dem alter raus bibn!", meinte ich seufzend. Meine Oma wusste nicht, was für ein verhältnis wir wirklich pflegten und deswegen war das vorhersehbare pasiert. Meine Mutter und Vater waren obdachlos, weil wir kein geld abgegeben haben und meine oma nahm sie auf. "Ja wir kommen noch heute keine sorge oma!", meinte ich dann und lehnte mich wieder zurück, ehe ich genervt seufzte. "Oma hat mama und papa einziehen lassen!", kündigte ich nur an. Ich schloss die AUgen und wartete schon auf eine heftige Reaktion von Joey.



Jenni

"Ja aber nicht viel also keine Psychologie oder ich schätze ein wie ein mensch ist, also nicht wirklich.", meinte ich nun sanft und sah zu den glitzernden Meer. "Mein hauptfach ist Musik ich liebe einfach das SIngen, psychologie war das nebenfach, weil meine eltern meinen, dass ich nicht die stimme dafür habe!", erklärte ich ihm. Viele sagten zu mir ich könnte singen, aber meine eltern waren immer dagegen gewesen, ich solle doch lieber in ihre FUßstapfen treten und alles hinschmeißen , was mich glücklich macht. Aber das würde ich ihm nicht erzählen. "COmputer Tchnik? Das klingt aber nicht gerade einfach!", meinte ich nun und legte mich hin. "Bodyguard?", fragte ich nun mit offenden Mund. "Das ist nicht gerade ein Traumberuf..." Aber das erklärte dann warum er solche Muskeln hatte...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 26 Jan 2014, 15:16

Jessica



Als nick mich fragte was genau ich studiere und sah zu ihm "Ich studiere im ersten semester musik und gesang an der universität" erzählte ich ihn und sah kurz schmunzelnd zu jenni und joey die smaltake hielten doch da wurde die gespräche von nicks handy unterbrochen, ich beobachtete ihm beim telefonieren und konnte schon so daran erkennen das das tehma nicht gerade toll war und wurde bestätig als nick auflegte und meinte das ihre oma die eltern aufgenommen hat und so diese beiden drachen zu den jungs in die villa ziehen.."na Prostmahlzeit" murmelte ich nur und wartete schon auf joeys ausbruch doch der kerl war ruhig..gefährlich ruhig...


Joey

"Das ist quatsch jenni mach das was du willst und woran dein herzhängt den sonst bringt dir der best bezahlteste job nichts wenn du nicht glücklich bist also so sehe ich das" erklärte ich ihr und grinste leicht als sie wohl über meinen werdegang erstaund war "Ja es hat mir spaß gemacht an computern rumzubastel und ja bodyguard war nicht gerade mein traum beruf aber er hat mir beim körperaufbau geholfen" erklärte ich ihr und hörte nicks handy klingeln und hörte schon beim gespräch das es um unsere eltern ging doch bestätigte sich mein größter alptraum als nick auflegte und meinte das unsere rabeneltern bei uns einziehen "Niemals..." murmelte ich nur merkte wie es in mir zu brodeln anfing und ich versuchte ruhig zu bleiben und nicht hier in der öffendlichkeit einen ausraster zu bekommen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 26 Jan 2014, 16:01

Nick

Ich nickte nur zu den anderen, die alles andere als begeistert waren. Tja ich konnte jetzt auch nichts mehr machen! Da mussten sie jetzt durch! "WIe gesagt unsere Oma weiß von nichts und so müssen wir jetzt das beste drauß machen!", meinte ich und blickte zu Joey, der innerlich kochte. "Beruhig dich Joey! Jetzt gerade können wir dageegn nichts machen!", meinte ich nun seufzend und stand dann auf. "Lass uns zurückfahren, wir aben einiges zu klären!", meinte ich nun etwas genervt und packte alles zusammen, ehe wir zu meinem Wagen liefen und ich mir ein Shirt überzog.


Jenni

Ich seufzte tief auf als ich das mitbekam mit seinen Eltern und sah zu ihm. Er explodierte gleich und ich packte schnell die Sachen zusammen als nick das sagte. Das Kleid zog ich mir einfach rüber und lief dann mit Joey mit zum Wagen. Man merkte schon anhand seines Fahrstils das er richtig gereizt. Statt 30 minuten die man mit normaler geschwindigkeit braucht fuhren wir nur 15 minuten und waren die ersten die ankamen. "Joey... bitte beruhgie dich...", verscuhte ich es nun leise. Nicht dass ich glöeich noch alles abbekam...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 02 Feb 2014, 14:24

Jessica


Als nick ochmal ausdrücklich wiederholte das die oma von nichts wusste undwir somit alle die füße still halten mussten nickte ich leicht doch ah man joey die angespanntheit im gesicht an...na ich hoffe mal der lest das nicht an jenni aus...dachte ich mir und räumte mit die sachen zusammen als es hieß das wir leider schon zurück fahren, nachdem alles verstaut war zog ich mir meine sachen drüber und stieg zu nick in den wagen während man schon sah wie joey mit jenni in seinem wagen davon sauste "ob joey sich wirklich beruhigt?" fragte ich mich leise und nachdenklich als wir hinterher fuhren und stellte mir vor wie es mit den eltern unter einem dach werden würde und schüttelte mich innerlich bei der vorstellung...


Joey


"Ich weis ich weis trotzdem ist das bitter die beiden schnorrer bei uns aufzunehmen auch wenn wir oma eine heile welt vorgaukeln müssten" meinte ich nur zu nick als er wollte das ich mich beruhigte und zog mir sichtlich genervt mein hemd an und half etwas beim zusammen räumen bevor ich immernoch stinkig mit jenni in den wagen stieg....diese schmarotzer!...wie können die es wagen sich bei uns einzunissten!...dachte ich mir und fuhr wie der teufel nachhause auch wenn ich lieber am strand geblieben währe...
"Ich werde mich schon noch beruhigen aber gerade geht es einfach nicht" knurrte ich zu jenni als wir zuhause ankamen und sie mich bat mich doch bitte zu beruhigen und ging mit ihr schonmal rein wobei ich schon gift und galle spuckte als ich unsere eltern schon in der eingangshalle warten sah "na habt ihr es endlich geschaft euch hier einzunissten ihr parasiten" zischte ich angwiedert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 02 Feb 2014, 15:22

Nick

Wenig später kamen auch wir zu Hause an. ich ließ den Wagen parken und kam gerade rein, als Joey meinte, dass sie es endlich geschafft haben bei uns zu wohnen. "Joey!", meinte ich nun warnend und packte meinen bruder an der Schulter "Ich sags zum letzten mal! Es ist schluss!" Ich sah zu meinem Eltern. "Und ihr!", knurrte ich sie an. "Seit das allerletzte die gutmütigkeit von oma auszunutzen" Ich packte meinem vater am Kragen und zog ihn heran. "Aber ich werde jeden Schritt von euch beobachten und wenn Oma von einer einzigen Sache auch nur Luft bekommt, habt ihr uns zum allerletzten Mal gesehen!", meinte ich und lief nun an ihnen vorbei. "Bringt die Sachen rein!"; meinte ich nun zu den bediensteten und lief weiter. Ich ging mit Jess ins Zimmer. "Der wird sich nicht beruhigen!", meinte ich nun suefzend zu ihr und sah aus dem fenster, ehe meine Oma schon reinkam. "Wir gehen morgen alle in den Zoo, ich habe bemerkt, dass hier eine angespannte Situation ist, ein Familientag hilft bestimmt!"; meinte sie nun gut gelaunt kam auf mich zu und ich seufzte, als sie mir wieder einen Kuss auf die Wange gab. "Ja machen wir oma!", gab ich klein bei...



Jenni

Ich hatte echt angst mit ihm zu fahren. Er knurrte seine ELtern böse an, als auch schon Nick reinkam und ihn etwas zurürckschob und nun selbst sauer wurde. Nach einer ordentlichen Standpauke verschwand Nick mit Jess und ich ging zu Joey und nahm seine Hand, ehe ich ihn sachte mitzog. Seine Oma rief zu uns und den Eltern zu, dass wir morgen in den Zoo gehen würden und ich schaute leicht verzweifelt. Ob wir das überleben würdenn... Ich zog Joey einfach mit, damit er seine Eltern ein bisschen in RUhe ließ und schloss die tür hinter uns, ehe ich zu ihm sah. "Es bringt doch eh nicht...", verscuhte ich ihn zu bruhigen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Di 04 Feb 2014, 13:58

Jessica


Als wir an der villa ankamen parkte nick gleich den wagen bevor wir gerade rechtzeitig rein gingen als joey schon stress mit seinen eltern anfing was nick zum glück gleich unterband und joey so gesehen mundtot machte worauf er gleich von jenni weg gebracht wurde damit der sich nicht noch mehr aufregte und ich zu nick sah der seinen eltern eine gepfefferte ansage machte bevor er mit mir hoch in unser zimmer ging wo uns gleich die oma der beiden hinterh her kam und meinte das wir alle zusammen morgewn einen familen tag im zoo verbringen würde...na das kann ja witzig werden...dachte ich mir als nick gteschlagen einwilligte gut was sollte er auch machen?....



Joey


Bevor meine eltern was sagen konnten wurde ich von nick etwas unsanft an der schulter zurück gezogen und sah leise knurrend zu boden als er mich anknurrte...tzzz immer dieses schauspiel....dachte ich angwewiedert und hasste es auf friedlichewelt vor oma zu machen weshalb ich auch etwas dankbar war als jenni mich weg von allen zog zu unseren zimmern doch häötte ichwieder gift und galle kotzen können als ich das mit dem zoo hörte "ich bring mich um..." flüsterte ich leise ehe wir im zimmer ankamen und ich mich einfach aufs bett schmiss und zu jenni sah als sie in einer ruhigen stimmlage zu mir meinte das es nichts bringt "ich weis und das nur weil nick und ich mal beschlosen haben oma vor allen schlechten was in der familie herrscht zu bewahren aber irgendwann stürzt diese fasade bei mir ein" versuchte ich ihr zu erklären und kam mir doof vor meiner sklavin was von unseren familieren problemen zu erklären....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   So 09 Feb 2014, 20:48

Nick

Ich schlug leicht gegen die Türe und stützte meine Stirn darauf ab. Es war manchmal echt schwer die Klappe zu halten und um oma nicht einfach die wahrheit zu sagen. Ich sah nun zu Jess. "Mach dich bettfertig, wir gehen schlafen und morgen geht es dann zu einem super familientag in den zoo!"; meinte ich ironisch und setzte mich in meinem Sessel, der zu meinem Garten blickte und seufzr etwas auf, als es regete. Wenn wirglück hatten regnete es morgen auch, als machte ich das radioan und betete dass es regnete, damit uns dieser tag erspart bleiben würde...


Jenni

Ich ging einmal um das Bett rum und setzte mich auf die Bettkante, ehe ich mir die stiefel auszog und mich müde ins Bett legte. "Ja aber deine Oma ist auch so glücklich, für sie wpürde eine Welt zusammen brechen...", meint eich nun leiser und kuschelte mich ans Kissen. "Aber ihr macht das schon...", meinte ich nun aufmunternd und schloss sanft die augen, da ich doch müde von dem anstrengenden Strandtag war... Doch bevor ich weiter mit ihm reden konnte, war ich schon so eingeschlafen, wie ich war und atmete ruhig durch. Ich war einfach kaputt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mo 10 Feb 2014, 13:50

Jessica


ICh zuckte zusammen als nick leicht gegen die tür schlug und nickte leise als er meinte das ich mich bett fertig machen soll da wir bald schlafen gehen da wir ja mrogewn einen familientag im zoo verbringen und dabei einen ironischen ton in der stimme hatte...oh mann jetzt tun mir die jungs das erste mal leid...dachte ich als ich ins bad ging mich schnell duschte und mir ein kurzes nachthemd und einen slip anzog bevor ich wieder ins zimmer kam und sah das nick immer noch in seinem sessel sitzte und dem radio lauschte wohl in der hoffnung das der regen morgen noch anhielt...
Leise trat ich an ihn und kniete mich neber den sessel und legte eine hand auf seine "ich glaub der regen wird nicht anhalten nick in den wetternachrichten heute morgen wurde gesagt das es nur gelegendlichen schauer gibt und es sonst sonnig ist, tut mir leid aber vielleicht wird es ja nicht so schlimm eure eltern müssen sich doch auch zusammen reisen vor eurer oma also könnte es ja auch wirklich lustig werden" versuchte ich ihn aufzumuntern und nahm seine hand in meine und schaltete mit der anderen hand das radio aus "komm lass uns ins bett gehen" hauchte ich lächelnd...


Joey


ICh merkte wie jenni sich aufs bett setzte und sich die suhe auszog ehe sie sich neber mich legte und ich leise seufze als sie meinte das dann aber für oma eine welt zusammenbrechen würde wenn sie die wahrheit erfuhr und sie war alt das könnte bei ihr echte probleme auslösen deshalb hatte jenni und nick schon recht aber es war so schwer für mich!
"ich weis und danke wir bekommen das irgendwie hin" murmelte ich und zog jenni in meinen arm nachdem ich mir die schuhe abgestreift hatte und deckte uns beiden zu "Gute nacht" hauchte ich leise als sie schon bereits schlief und ich schmunzelnd meinen kopf über ihren bettete und tief den duft ihrer haare einatmete während ich einschlief...vielleicht passiert ja morgen ein wunder und der zoo ausflug fällt aus!
Am nächsten morgen wachte ich auf und öffnete müde die augen und rieb mir den schlaf aus diesen ehe ich mich aufsetzte und aus dem fenster sah...sonnenschein...dachte ich seufzend und hatte gehofft das der regen der letzten nacht anhielt was aber nicht so war und schlürfte mit frischen klamotten ins bad wo ich mich duschte und frisch anzog...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mo 10 Feb 2014, 22:21

Nick

ich reagierte kaum, als sie meine Hand nahm und seufzte leicht auf. "Du hast reicht!", meinte ich nun und stand auf, ich ließ meine Hülle fallen ehe ich mit ihr ins bett stieg und mich mit ihr schlafen legte. ich zog sie in meine arme und roch ihren Duft, als ich am nächsten morgen, die Sonne im gesicht hatte. ich seufzte leicht auf, als ich mich müde aufrichtete und nach druaßen sah. purer sonnenschein wie ätzend. Ich ließ die kleine noch schlafen und macht mich soweit fertig, als wir alle schon zum frühstück gerufen wurde und ich jess sanft weckte, damit sie sich fertig machen konnte fürs frühstück.. Ich strich mir durchs Haar, der tag war schon zum scheitern verdammt..


Jenni

Ich schlief wie ein murmeltier, als ich merkte, dass Joey sich aufsetzte. Verschlafen öffnete ich die Augen udn rieb mir den Schlaf aus den Augen. ich streckte mich ausgiebig und sah nun zu ihm. "Guten Morgen!"; meint eich nun als er dann aus dem Bad wieder rauskam. Ich hörte sie rufen und sprang selbst schnell ins bad, machte mich soweit fertig und ging dann mit ihm zudsammen nach unten , wo die oma wirklich leckerein zu frühstpck gemacht hatten. ich setzte mich neben seine Mama damit er da nicht sitzen musste. ich nahm ir nun etwas, als iwr ein tischgebet gesprochen hatten oder eher die oma und ließ mir von der oma war draufmachen. "Du musst mehr essen kind, du bist viel zu dürr!", meinte sie zu mir und haute mir ordentlich was drauf, "Und du mein lieber joey solltest auf deine linie achte, sonst kannst du deiner freundin irgendwann nichts mehr bieten!", meinte sie nun udn cih wurd eleicht rot. Freundin? Naja...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Di 11 Feb 2014, 14:24

Jessica



Als er mir seufzend zustimmte ging ich mit ihm ins bett und legte mich schonmal rein während er sich auszog, als er dann neber mir lag ließ ich mich in seine arme ziehen und kuschelte mich etwas an ihn ehe ich die augen schloss und einschlief nach dem langen tag...
ICh öffnete leise gähnend die augen als ich sanft von nick geweckt wurd und setzte mich direkt auf "guten morgen" murmelte ich ehe ich aufstand und mit frischen sachen ins bad verschwand um mich dort schnell frisch zu machen und anziehen, als ich fertig war ging ich zurück ins zimmer und sah zu nick als seine oma rief das das essen fertig ist "na dann los" meinte ich leicht lächelnd und ging mit ihn nach unten wo bereits alle dah wahren und setzte mich extra neber nicks vater und bemerkte das jenni sich wohl auch extra neber die mutter gesetzt hatte...ob sie joey wohl auch schützen will?...fragte ich mich in gedanken versunken und lächelte oma liselotte freundlich an als sie mir was zu essen auf den teller packte...


Joey


"guten morgen" meinte ich zu jenni zurück und lächelte sie leicht an ehe sie im bad verschwand wo sie sich wohl fertig machte und wartet ruhig auf der bettkante sitzend auf sie und schickte gefühlte tausend stoßgebete in den himmel das ein wunder passiert und es anfangen würde zu regnen doch die soone schien weiterhin frech in mein gesicht bis jenni aus dem bad kam und wir zusammen runter zum frühstück gingen das heute oma gemacht hatte...
Als jenni sich neber meine mutter setzte war ich ihr dankbar und ließ mich neber ihr auf dem stuhl nieder ehe oma schon auftischte und ich rot wurde als sie meinte das jenni zu wenig auf den rippen hat aber ich dafür zu viel "Omaaa glaub mir ich kann jenni genung bieten und so viel habe ich auch nicht zu genommen oder?" murmelte ich am eden eher zu mir selbst und fasste mir prüfend an den bauch...hab ich echt zugenommen in der zeit? mann ich muss wieder trinieren gehen!..dachte ich mir und murmelte ein leises morgen als nick und jess runterkamen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin


Anzahl der Beiträge : 1345
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 20
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Di 11 Feb 2014, 17:11

Nick

ich seufzte meine Oma an, als sie schon wieder an unsere FIgur rumnörgelte und sah zu ihr, als sie doch tatsächlich sagte. "Ihr beide ist den Damen bestimmt das Essen weg, deswegen haben sie nichts auf den Rippen , aber keine sorge ich bekomme sie schon dick!", meinte meine Oma nun und trat zu joey. Mit einem Griff hatte sie etwas bauchspeck in in ihrer Hand. "Siehst du mein Jungs, du vernachlässigst dich!", meinte sie dann gab ihm aber trotzdem mächtig was zu essen. Typisch Oma, meckerte und stopfte uns dennoch voll.. Ich grinste Joey frech an, als ich ihm gegenüber saß. "Ich habs dir doch gesagt!", meint eich lachend. meien Eltern schwiegen zum glück. Dabei gaben jenni und meine mutter sich immer wieder giftige Blicke.


Jenni

Ich hatte immer wieder einen giftigen Blick austausch mit der mutter, da sie versuchte mehr platz für sich zu schaffen, ich mich jedoch so breit machte wie es ging. Ich sah nun Joey, der die Worte von seiner Oma sehr zu herzen nahm. "Du hast nicht zugenommen, nur ein ganz kleines bisschen!", meinte ich nun ehrlich zu ihm und musste grinsen. Omas konnte ja schon gemein sein. Ich sah auf den reisigen haufen und seufzte leicht auf. Das würde ich doch nie im Leben runterkriegen. Ich stand also vor der schier unlösbaren aufgabe, den teller zu verdrücken, als die oma auch schon fröhlich im zoo anrief umd die delfinshow für uns zu reservieren. Ich seufzte etwas auf und versuchte nick etwas essen abzugeben. "Ich schaff das nicht!", meinte ich nun ..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MissBloodySunDay



Anzahl der Beiträge : 734
Anmeldedatum : 15.01.14
Alter : 25
Ort : da wo mein haus wohnt ;P

BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Mi 12 Feb 2014, 15:30

Jessica


Man die alter frau hatte es ja in sich! "Ähm also die jungs esen uns schon nichts weg..und ja also dick will ich nicht unbedingt werden" meinte ich zu der oma als sie sich schon joys bauchspeck geschnappt hatte und grinste leicht "Papalapap ihr est viel zu wenig an euch ist ja kaum was dran!" meinte sie tadelnd und haute mir auch eine ordentliche portion drauf so wie bei den anderen "wer soll das alles essen und wo hin damit" mrumelte ich und sah auf den haufen essen vor mir und versuchte mindestens die hälfte zu bewältigen während jenni schon so schlau war und nick was rüber geschoben hatte und beobachtete wie die oma schon im zoo platze für die delfinshow resavierte per telefon...
"Wenn ich jetzt noch ein bissen esse platze ich" schnaupte ich als ich es echt geschaft hatte die hälfte zu essen und sah zu joey der seinen teller kaum angerührt hatte...


Joey

Mir entgleisten alle gesichts züge als oma meinte das wir den mädchen alles weg futtern würden und sah zu meinem bauch als oma etwas bauchspeck von mir griff "omaaaa jetzt ist aber gut mensch du wirst gerade gemein" maulte ich leise und zog leicht eine schnute als nick auch noch frech grinsend zu mir sah "jaja halt die klappe" knurrte ich ihm nur zu und stocherte leicht in dem esen rum das oma mir aufgetürmt hatte....klar meckern ich nehm zu aber einen berg mri auftischen typisch oma...dachte ich seufzend und lächelte jenni dankend zu als sie meinte das ich nur ein bissen zugenommen habe doch war mir der unger eindeutig für heute vergangen so das ich gerade mal nen bissen zu mir nahm und dann den teller weg schob und nur meinen kaffee austrank ab jetzt hieß es wieder zwei wochen strenge diät!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}   Heute um 06:44

Nach oben Nach unten
 
Ein Gefährliches spiel{Privi zwischen alina und mir}
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Werwolf - Gefährliches Spielzeug
» X-Wing - neues, gefährliches, Weltraumgelände: Minenfeld
» Wenn der Ex seine Gefühle gesteht
» Zwiespalt zwischen Logik und Gefühlen
» Seine Gefühle haben sich verändert...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fire and Ice :: Off Topic :: Archiv-
Gehe zu: