Entdecke neue Welten!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Di 19 Aug 2014, 15:25
Neueste Themen
» Freundschaft +
Gestern um 13:19 von Sakura

» The 100 ( Alina - Juju)
Gestern um 13:10 von Sakura

» Fantasy School
Gestern um 12:58 von Sakura

» Glück im Unglück
Fr 04 Jan 2019, 15:07 von JuJu

» No Wedding
Sa 10 März 2018, 18:11 von Gast

» Hot or Not
So 24 Sep 2017, 09:05 von ~Soul~

» Fantasy Akademy
Do 10 Aug 2017, 23:28 von Sakura

» Eines von beiden?!
Sa 15 Apr 2017, 16:26 von ~Soul~

» Prison Alcatraz (Privi zwischen Sakura und AnitSama)
Di 14 Feb 2017, 20:16 von AnitSama

Die aktivsten Beitragsschreiber
JuJu
 
Sakura
 
MissBloodySunDay
 
Code
 
AnitSama
 
Yuki Sora
 
Kyrios
 
~Soul~
 
Muffin.
 
Aquamarin
 
Die meistbeachteten Themen
Sonne, Sommer, Strand! (privi Code und Juju)
Mafiosi! Mehrplayer!
Prison Break! HL JuJu-Chan und mir
Hello Kit..halt die Fresse! (Juju x Saza)
Naruto (2er privi Bloody und JuJu)
My sweet Bodyguard ( Privi Juju und Bloody)
Wenn, dann sterben wir gemeinsam! (Privi zwischen Mina und JuJu)
The 100 ( Alina - Juju)
Der Magische Stift!
Freundschaft +
Partner
free forum

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen | 
 

 Fantasy School

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Di 08 Jan 2019, 21:25

Evangeline
Sie hatte bemerkt wie er aufgestanden war, jedoch erledigte sie vorerst weiter ihre Aufgaben. Sie konnte sich immerhin nicht immer mit ihm ablenken. Die arbeit würde sich nur weiter Anhäufen und dann hatte sie lange keine Zeit für ihn. Also machte sie sich weiter daran das gröbste vom Tisch zu bekommen. Nach einer ganzen Weile stöhnte sie entnervt auf und schob den Papierkram bei seite. Stand auf und trat schlussendlich zum Trainingsraum. An dem Türrahmen angelehnt beobachtete sie ihren Dämonen. "Guten morgen der Herr"

Natalia
Die silberhaarige versuchte sich bei dem Gespräch nicht einzumischen. Allein das Sivaru so offensichtlich nach fragte wann er allein war, lies sie erschaudern. Die Röte verdrängte sie dabei auf ihren Wangen. Das er nach dieser langen Nacht, sofort wieder Fit zu sein schien, war doch etwas überraschend für die noch recht unerfahrene. Er hatte sie die Nacht wirklich bis zur besinnlosigkeit bearbeitet. Nicht das ihr das nicht gefiel. Denn das tat es wirklich. So war sie doch ziemlich ko. Ihr Blick erhob sich von dem Essen als ihre Mutter dann auch an den Tisch kam und sie alle begrüßte. Allerdings blickte sie ihre Tochter doch etwas genauer an. "wohl doch etwas zu viel gefeiert gestern, was?",fragte sie sie und Natalia zuckte nur mit den Schultern. "ist jetzt auch nicht so besonders. Immerhin war die feier doch dafür da. Sich auszuleben" Der Wachsame Blick ihrer Mutter war nicht zu übersehen, weshalb Natalia dann doch vom Tisch aufstand. "bin fertig." Mit den Worten wand sie sich auch schon wieder ab und verschwand im bad. wo sie sich badewasser einlies und sich letztlich in die rießige Wanne sinken lies, die Musik dabei aufdrehte und einfach versuchte abzuschalten.
Ihre Mutter seufzte auf und blickte dabei in Richtung von Squall welcher jedoch selbst nur mit den Schultern zuckte bei der doch eher abweisenden Art. Was jedoch schon seit einer ganzen weile so war. Deshalb verwarf sie das vorerst und machte sich stattdessen mit den anderen auf den weg zum einkaufen.

Setsune
Völlig im Training versunken, hatte der Mischling den Dämonen anfangs nicht mal wirklich wahr genommen. Erst als er seine Worte direkt an sie richtete, hatte sie aufgehört und sich zu ihm umgedreht. Dabei zog sie ihr Katana zurück in die Scheide an ihrem Gürtel. "Du scheinbar auch. Sonst wärst du vermutlich noch hier"

Kaoru
Eigentlich wollte sich die Magierin auf ihr Training konzentieren. Das gelang ihr anfangs auch bestens, bis sie blicke auf sich spüren konnte. Ihr Blick wanderte analysierend durch die Gegend, ehe sie weiter entfernt am Fenster des Jungenwohnheimes entdeckte, wer sie beobachtete. Zess. Er schien jedoch gerade mit jemanden zu reden., und hatte sich dem zugewand, weshalb er wohl nicht sah, das sie zu ihm aufblickte. Ein kurzes lächeln legte sich auf ihre Lippen und sie wand sich dann doch wieder ihrem Training zu.

Akatsuki
Sofort hatte der vampir Bewegung in seinem Zimmer wahr genommen. Allerdings blieb er ruhig in seinem Bett liegen. Öffnete nur ganz leicht seine Augen und durchforstete dabei gründlich den Raum, bis er jemanden knapp vor seinem bett entdeckte. Golden? Der Vampir runzelte einen Moment die Stirn ehe er die Augen wieder schloss. "ganz schön dreist hier einfach rein zu kommen", flüsterte der Rotschopf plötzlich aus dem nichts hervor. Ohne dabei sich zu bewegen oder gar sie anzusehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Di 08 Jan 2019, 21:46

Kyo

Er trainierte weiter mit den Rücken zu ihr, wobei seine Muskulatur sich anspannte und leicht schweiß bedeckt war. Ein kurzer Blick glitt zu seiner Frau, ehe er grinste. "Guten Morgen, die Dame. Na Papierkrieg schon verloren?" Dabei machte er ungehinderte seine Muskelübungen. Schließlich musste er jeden Angriff gewappnet sein. Gerade falls eine gewisse Person wieder kommen würde. Bei dem Gedanken konnte der Dämon seinen Zorn immer kaum in Griff halten.


Sivaru

Ushio kam zum Frühstückstisch und Sivaru lauschte den Worten, ohne sich einzumischen. nein, keiner der beiden Elternpaare schöpfte auch nur annähernd verdacht, außer Siruka, die aber dicht halten würde, dem Frieden willen. Sie stand auf und Sivaru sah auf ihren wohlgeformten Hintern, ehe sie ins Bad verschwand und ein Bad einließ. Gut, dass würde gegen die Schmerzen deutlich helfen und nein Sivaru hatte nicht vor sie heute wieder flach zu legen, schließlich konnte er sie nicht komplett gehunfähig machen. Der junge Mann wartete bis die beiden Elternpaare das Haus verließen und betrat einfach das Badezimmer und setzte sich an die Badewannenkante. "Na wie gehts dir Prinzessin?"


Siruka

Die Blondine wartete bis ihre Eltern, das Haus verließen und verschwand ins BAd. Schließlich wollte sie Negi gleich besuchen. Sie zog sich eine kurze Hose und ein Top an, ehe sie sich in eine schneeweiße Eule verwandelte und innerhalb weniger Sekunden auf seinen Fensterrahmen saß und ihn beobachtete wie er wieder am Schreibtisch saß und den Papierkram vernichtete. Einen kurzen Moment versank sie in seinen Anblick, Erinnerung an die letzte Nacht kamen hervor. Sie überlegte ob sie nicht einfach eine Eule bleiben sollte, schließlich würde er so nicht sehen, wie komisch sie lief. Es war ihr ehrlich gesagt auch etwas peinlich.


Kaito

Er sah zu ihren Katana und legte den Kopf schief, die Waffe war wirklich sehr schön. In ihren Händen nicht nur tödlich, sondern auch sehr gefährlich. "Da magst du recht haben, ich wollte nur kontrollieren, dass due keine unschuldigen tötest, sondern nur welche die es verdienen...", scherzte er nun und sah zu ihren Körper, der mittlerweile auch leicht schweißbedeckt war und glänzte.


Zess

Er hatte leider nicht bemerkt, dass sie ihn angesehen hat und so beobachtete er sie noch eine Weile, ehe er sich frisch machte und nun langsam zum Frühstück lief. Dann beschloss er eine Runde Joggen zu gehen, er musste den Kopf freikriegen und sich überlegen, was er gegen seine Gefühle machen konnte.


Golden

Seine Stimme ertönte und die junge Blondine erschrak sichtlich. "Also eigentlich habe ich dir nur frühstück gemacht und wollte schauen, ob du da bist... aber als ich den Lichtschalter gesucht habe bin ich gestolpert und die Orientierung verloren...", stotterte die Vampirin nur und stolperte wieder. Nur dieses Mal auf etwas hartes, sie versuchte sich abzustützen und spürte einen bauch, ehe sie panisch versuchte sich aufzurichten, sich aber dabei doch nur mehr mit der Bettdecke verfing und nun vollkommen bewegungslos auf ihn lag. "Es ist wirklich nicht so wie du denkst, ich schwöre...:", flüsterte sie nun leise.... Wie konnte sie nur da wieder rauskommen, erhielt sie doch jetzt für vollkommen bescheuert.

Kaito








_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Di 08 Jan 2019, 22:16

Evangeline
"vorerst",gab sie als recht kurze Antwort wieder. Im grunde gab es da auch nicht viel zu sagen. Der Dämon interessierte sich ohnehin nicht für solchen Papierkram und die Vampirin konnte sich auch bessere Themen vorstellen. Es reichte ihr wenn sie mit den Lehrern im Lehrerzimmer über so einiges reden musste. Evangeline beobachtete den Dämon noch einen Moment bei seinem Training ehe sie sich dann doch von dem Türrahmen, weg stieß und in Bewegung setzte. "wie wäre es mit frühstück?",fragte sie, nachdem sie hinter Kyo getreten war und ihre Hand dabei auf dessen Schulter abgelegt hatte.

Natalia
Mit geschlossenen Augen, genoss die silberhaarige das warme Bad und tauchte sogar einen Moment unter, weshalb sie die Schritte von Sivaru anfangs nicht ganz wahr genommen hatte. Kaum war sie wieder aufgetaucht, blickte sie ihm direkt entgegen. "s-sivaru. Sind sie denn schon weg?!",fragte sie etwas perplex doch sein schmunzeln und auch sonst seine Art schien nicht gerade auf Adrenalin aus. Also würden sie vermutlich bereits das Haus verlassen haben. "gut... und wie ist es mit dir?"

Negi
Auch wenn dem Schulleiter, heute nicht sonderlich nach arbeiten war, so zwang er sich wie so viele Male an den Schreibtisch und machte sich an die Arbeit. Andererseits hatte er dank letzter Nacht erstaunlich gute Laune. Nur eben nicht die Lust diese Laune bei der Arbeit zu verschwenden, weshalb er sich versuchte etwas zu beeilen. Um den Tag vielleicht doch etwas anderes noch abzugewinnen. Es brauchte nicht lang, da bemerkte der Magier hinter sich die kleine Eule, names Siruka. Ein schmunzeln legte sich auf seine Lippen und er drehte sich in seinem Stuhl zu ihr um. Kurz darauf öffnete er ihr das Fenster. "na, willst du nicht langsam rein?"

Setsune
"unschuldige sowieso nicht",antwortete sie lächelnd und trat langsam auf ihren Gegenüber zu. Sie schnappte sich ihre Trinkflasche und nahm einen großen Schluck. Sie war schon eine weile trainieren, weshalb ihr Atem auch etwas beschleunigt war. Zudem hatte sich ein leichte Schweißfilm auf ihrer Haut ausgebreitet. "Und nun willst du hier also wieder stalken?"

Kaoru
Die Magierin konzentierte sich wieder auf ihre Training. Da ihr Kampf schon nächste Woche bevor stand, wollte sie in Topform sein. Bei dem guten Wetter bot sich daher auch ein Ortswechsel an. Sie schnappte sich ihre Tasche und trat zurück ins Haus, packte nochmals kurz etwas in ihre Tasche ehe sie sich dann auch daran machte los zu joggen. Einige Kilometer entlang eines sees. Den Lauf krönte sie schlussendlich mit einer abkühlung im see. Ihre Sachen hatte sie an einen der Stege abgelegt, sich entkleidet und sprang dann mit Bikini in denn See, wo sie nun noch ein paar Bahnen als abschluss schwamm.

Akatsuki
Es schien als hatte der Vampir seinen Besuch ganz schön erschreckt. Sie stolperte und nur wenig später konnte er sie auf sich spüren. Irgendwie war es doch sehr belustigend für den Rotschopf. Sie versuchte sich aus der peinlichen lage zu befreien, aber sie schien sich nur weiter darin zu verstricken. Verknotete sich sogar mit seiner Decke, sodass sie nicht mehr so leicht weg konnte. Akatsuki begann nun etwas zu lachen. "achja? Es ist also nicht so wie ich denke?",wiederholte er ihre Frage grinsend und öffnete dann doch langsam seine Augen. Der Vampir begann sich etwas aufzurichten und zog die Dame langsam aus der Decke, allerdings schob er sie kurz dannach einfach wieder auf seinen Schoss. Seine Hände ruhten dabei auf ihren Oberschenkeln. "also wolltest du dich nicht heimlich anschleichen und über mich herfallen, während ich schlafe?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Mi 09 Jan 2019, 10:20

Kyo

Sie kam auf ihn zu gelaufen, das hörte er an ihren eleganten Gang, der kaum hörbar ist. Aber er spürte es, als ihre Hände seine Schultern berührten, ließ sich der Dämon zu Boden gleiten. DIe Gewichte hallten durch das alte Gebäude, als sie den Boden berührten. Er nahm den Gürtel ab und drehte sich zu ihr, während er ihr einen kurzen Kuss schenkte. "Ich schmeiß mich eben unter die Dusche, es sei denn du möchtest noch einmal mitkommen!" Aber die Antwort kannte der Dämon, die Direktorin musste sicherlich gleich och ein, zwei dinge erledigen, also durfte er sie nicht außer Gefecht setzen. So duschte sich Kyo ab und kam in Jogginghose und Muskelshirt in die Küche.


Sivaru

Ein Lächeln legte sich auf meine Lippe. "Ich wäre kaum hier, wenn sie noch da wären, meine liebe~", entgegnete er ihr und legte den Kopf etwas schief. "Na wenn es dir gut geht, dann können wir noch eine Schippe oben drauf legen!", scherzte der Dämon nun. Nein, heute würde er ihr ruhe gönnen. Außer schmerzen würde sie kaum davon etwas haben und darin bestand nicht das Interesse des Blonden. "Bestens nach so einer wunderschönen Nacht!" Er lehnte sich gegen die Dusche und sah zu ihren bombastischen Körper. Aber er riss sich zusammen. "Also was kann man den heute unternehmen, wo du dich nicht viel bewegen musst?"


Siruka

Die kleine Wandlerin flog die Tür rein und verwandelte sich erst, als sie wie gewohnt auf den Schreibtisch saß. So sollte sie halt nicht aufhalten. Ein Lächeln legte sich auf ihre Lippen, während sie sich einen kurzen Kuss stahl. "Du sollst nicht immer so viel arbeiten..", lächelte sie ihm nun entgegen. Sie war wieder froh bei ihm zu sein. Es war schöner als alles andere, dass sie kannte. Seine Nähe war einfach ihre Droge.


Kaito

"Na das sagst du jetzt!", witzelte er und beobachtete sie beim Trinken, ehe er frech grinste. "Wie wäre es mit einer Runden schwimmen, der See ist doch direkt hier in der Nähe!" Eine gelungene Abkühlung. "Naja stalken ist mein neustes Hobby und macht einfach mehr spaß.. Zumal es kein richtiges Stalken ist wenn du dich mit mir unterhältst!"


Zess

Der Dämon kam nach einem Dauersprint schlussendlich am See an und zog sich dort aus um noch ein paar Bahnen zu schwimmen. Dort bemerkte er erst spät, dass er im gleichen See wie Kaoru schamm und musste innerlich lachen. Gut, dass sind ein paar Zufälle zu fiel. Also tat der Dämon so, als hätte er sie noch nicht bemerkt. Mal schauen was die kleine Wandlerin machen würde.


Golden

Alle ihre Versuche, sich irgendwie zu befreien, schlugen fehl. Akatsuki Hände legten sich irgendwann auf ihren Körper und die Vampirin hielt still, während er sie mühelos aus dem Gewusel herausholte und auf seinen Schoss absetzte. Dort stützte sie ihre Hände auf seinen Oberkörper ab, bis sie bemerkte dass dieser oben ohne war. Schnell zog sie weg und verlor das Gleichgewicht, ehe sie ihre Hände nun links und rechts neben seinen Kopf stützte. Die Vampirin war froh, dass es dunkel war. Sie war wahrscheinlich tomatenrot im Gesicht. Er öffnete seine Augen und diese leuchteten im DUnkeln. Für einen Vampir war Golden im Dunkeln ziemlich aufgeschmissen. Es sei denn sie veränderte ihre Form, aber das erfordert viel Kraft, die sie zur zeit auch nicht mehr hatte. "Nein... ich meine ja... nein..." Sortieren Golden. "Ich wollte dich wirklich nur zum Frühstück holen!"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Mi 09 Jan 2019, 17:11

Evangeline
Die Vampirin wartete geduldig, bis er sich von seinen gewichten befreit hatte und erwiderte seinen Kuss. Ein mattes lächeln legte sich auf ihre Lippen. "Heute musst du dabei wohl auf mich verzichten" Er gab jedoch auch keine Widerworte, stattdessen verlies er den Trainingsraum und machte sich ins bad. Somit trat die Hausherrin in die Küche, bereitete dort für die beiden nun das Frühstück zu. Natürlich hätte sie auch nichts gegen eine Dusche gehabt, aber nach der Nacht würde sie sich danach vermutlich nicht mehr in der Lage befinden zu arbeiten. Der Dämon lies nicht allzulang auf sich warten und betrat schlussendlich in lockerer Kleidung die Küche. "Setz dich ist gleich fertig",wand Evangeline ein und deutete auf den bereits gedeckten Tisch, während sie selbst noch am Herd stand und das Rührei zubereitete.

Natalia
Als er meinte, das er dann ja noch eine Schippe drauf legen könne, da es ihr ja gut ging, schluckte die silberhaarige deutlich. Nein so gut ging es ihr dann doch noch nicht. Allerdings hatte sie zu ihrer erleichterung fest gestellt, das er nur einen Scherz machte. Sie atmete etwas erleichtert auf und lehnte sich wieder etwas nach hinten. "Ganz schöner Nimmersatt bist du",stellte sie fest ehe sie ihn mit einer kleinen Ladung, wasser abspritzte. "Weiß nicht... vielleicht nen film schauen?"

Negi
Der Magier wartete geduldig, bis die Wandlerin sich wie gewohnt auf seinem Schreibtisch wieder umwandelte. "Bis jetzt hatte ich noch keinen Grund aufzuhören",entgegnete er nun mit einen grinsen. Immerhin war sie nun der perfekte Grund, eine Pause einzulegen. Der Rotschopf schob die Akten zur Seite und zog augenblicke später, seine kleine Wandlerin in seine Richtung, schob sich auf dem Stuhl etwas zurück, bis er sie direkt vor sich auf dem Schreibtisch passend plaziert hatte. "Und, hast du gut schlafen können?" Seine Stimme war ruhig und sanft. Etwas das man bei ihm meist weniger sah. Doch bei Siruka brauchte er sich nicht verstellen.

Setsune
"für einen stalker verhälst du dich aber auch falsch. Immerhin hast du mich zu erst angesprochen",korrigierte ihn der Mischling mit einen schmunzeln auf den Lippen. Sie überlegte einen Moment wegen der Abkühlung. Er hatte recht von hier aus war es nicht sonderlich weit bis zum nächsten See. Und etwas Abkühlung war vielleicht auch nicht ganz so verkehrt gewesen. "Nun gut, aber nur wenn du das Stalken dabei sein lässt",wand sie schlussendlich noch ein. Danach schnappte sie ihre Tasche, steckte die Flasche hinein und begab sich mit ihm in Begleitung zum See.

Kaoru
Um das Training abzurunden, schwamm die Magierin noch einige Bahnen, bis sie schlussendlich wieder am Steg ankam. Dort stämmte sie ihre Hände auf den Steg und drückte sich elegant wieder hoch. Setzte sich dann auf den Rand und blickte auf den See. Jetzt erst bemerkte sie eine weitere Person darin, noch dazu kannte sie diese doch sehr gut. Zess. Zufall? Oder war er absichtlich hier her gekommen? Einen Moment überlegte die Blondine ob sie ihn ansprechen sollte, oder nicht. Allerdings wäre es komisch wenn sie sich ab jetzt aus dem weg gingen. Nur weil sie sich geküsst hatten, richtig? Sie wartete bis er etwas näher schwamm, damit er sie auch hörte. "eine entspannte runde Schwimmen, oder wolltest du trainieren?"

Akatsuki
Wenn sich der vampir an eines besonders gut erinnern konnte, dann wohl an ihre Tollpatschigkeit. Denn die hatte sie auch damals schon in Perfektion drauf gehabt. Der Rotschopf blickte ihr direkt entgegen, während sie sich versuchte irgendwie angemessen abzustützen. Auf seiner Brust, schien es ihr nicht ganz recht zu sein, weshalb sie schlussendlich ihre Hände, rechts und links neben seinen Kopf, im Bett abstützte. Bei ihren Worten konnte er nicht anders als grinsen. Sie war wirklich ganz schön durcheinander. "nadann werde ich dir das mal ausnahmsweise glauben",antwortete er mit ruhiger Stimme, direkt gegen ihre Lippen. Sein Atem peitschte ihr direkt entgegen. Nichts desto trotz, entfernte er sich nicht von ihr. Warum sollte er auch? Sie hatte es sich offensichtlich ganz schön bequem gemacht. Die Hände die auf ihren Oberschenkeln ruhten, setzte sich langsam in Bewegung. Streichelten sie sachte. "du bist wirklich noch immer so tollpatischig wie früher. Wirklich süß."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 10 Jan 2019, 09:48

Kyo

Er folgte den Befehl der Hausherrin und sah die ganze zeit, während sie das frühstück fertig machte, auf ihren Arsch, der bei so enger Kleidung wirklich zum Anbeißen aussah. Ein Jammer, dass sie heute noch laufen musste. Eigentlich Potentialverschwendung. Als sie fertig war mit dem Frühstück, schnappte sich der Dämon ein Brötchen und schippte sich Rührei mit Speck auf. "Wie sieht denn heute der Plan aus, wenn du mich schon früh morgens aus den Bett verlässt?", fragte er die Blondine nun. Schließlich war doch heute Samstag oder? Der Dämon suchte kurz eine Uhr. Eindeutig Samstag 11 Uhr.


Golden

So wirklich hatte Golden die Orientierung nicht wiedererlangen konnte. Schließlich war sie immer noch auf ihn gefesselt, nur seine leuchteten Augen im Dunkeln offenbarten ihr etwas Orientierung. Was genau tat sie eigentlich hier? Hüpfte hier auf Akatsuki rum, um ihm zu beweisen, dass sie ihn nur zum Frühstücken holen wollte. Sie war seinem gesicht ziemlich nahe und seine Lippen erst. Einen kurzen Moment ertappte sich Golden dabei, wie sie weiter runterging, ehe sie sich fing und aufrichtete. Er streichelte ihren Oberschenkel und Golden war froh, dass er ihr knallrotes Gesicht nicht sehen konnte. "Leider gibt es dinge, die man nie los wird..." Er fand es süß? Also Golden hatte viele Begriffe dafür, aber süß gehörte nicht dazu. "Sollen wir frühstücken gehen?", fragte sie nun leise, schließlich hatte sie immer noch kein Licht um sein Zimmer zu verlassen.

Sivaru

Ein Grinsen legte sich auf die Lippen des Dämonen, ehe er sich tief zu seiner Vampirin beugte. Er biss kurz und frech über ihren Nippel, der ihn freudig entgegen sah. Langsam kam er höher bis kurz vor ihren Lippen. Die Spannung, die sich um die Beiden legte, hielt er extra so. Mit rauer Stimme sprach er gegen ihre Lippen. "Irgendwann wirst du auch noch ein Nimmersatt werden, gib mir noch etwas Zeit, bis dein Körper sich daran gewöhnt hat~" Damit würde er noch Recht behalten. Frech lehnte er sich wieder zurück. "Können wir machen, bestellen wir was zu essen und machen einen entspannten!"

Siruka

Ein Lächeln legte sich auf die Lippen der Blondine, ehe Negi sie vor sich positionierte. Seine Stimme holte die kleine Wandlerin immer sofort runter. "Die Welt hat sich etwas gedreht und Laufen ist jetzt auch nicht gerade meine olympische Disziplin...", lächelte sie nun und sah zu den Rotschopf, ehe sie ihre Hände auf seinen Gesicht legte und ihn sanft zu sich ran schob, um ihn einen sanften und leidenschaftlichen Kuss zu stehlen. Sie war wirklich dankbar über jede Minute, die sie bei ihm sein konnte.


Kaito

"Ich bin ein Stalker in Ausbildung, also beschwer dich nicht, normalerweise bin ich auf der anderen Seite!" Ein lachen entfuhr ihm, ehe er sich in Bewegung setzte. "Na da fängt das Stalken erst einmal richtig an!" Schließlich war sie dann wieder halbnackt, das war doch der schönste Moment eines Stalkers.


Zess

Sie schien ihn bemerkte zu haben, während er seine Bahnen kraulte. Absichtlich schwamm er näher an sie ran, um ihr auch die Chance zu geben ihn anzusprechen und das tat sie auch. Gut, der Kuss stand nicht zwischen ihnen. Er hielt inne und lächelte, als er sie sah. "Hey, sorry ich hab dich gar nicht gesehen!" Damit schwamm er ans Ufer und richtete sich auf, während das Wasser an seinem Körper hinunter glitt. Er schüttelte kurz sein Haar, damit auch dort das gröbste raus kam. "Ich hatte heute das schöne Wetter genutzt, ich war vorhin noch sprinten, dann hab ich das Schwimmen zum ausspannen genutzt und du?"



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 10 Jan 2019, 18:30

Evangeline
Er wartete geduldig, auf seinem Platz bis die Vampirin fertig war und sich zu ihm setzte. Beide begannen nun etwas zu frühstücken, während die Hausherrin nebenbei noch etwas durch die Zeitung blätterte. Ihr Blick hob sich erst, als Kyos stimme ertönte. "Nunja, ich hab ein paar Unterlagen noch die auf mich warten. Und da wäre da noch die Sache mit dir. Ich muss mir überlegen, wie ich das geregelt bekomme, in der Schule. Bin mir sehr sicher, das dort jetzt ne weile viel stress sein wird",wand sie schließlich ein. Ihren Blick dabei auf den Dämon gerichtet, bis sie dann doch wieder auf die Zeitung blickte und einen bissen von ihrem Brötchen nahm.

Akatsuki
Der Vampir lauschte ihren Worten, konzentiert. Auch wenn er sich mit nichten anmerken lies, was er eigentlich gerade in seinem Kopf ausgemalt hatte. Er kannte Golden, weshalb er sicher war das all dieses Verhalten, wirklich aus tollpatischigkeit gekommen war und nicht aus Absicht. Nicht um ihn sich anzubieten und zu verführen. Nichts desto trotz war sie ihm verdammt nahe, noch dazu war er halb Nackt. Lediglich eine Boxershorts und sie direkt auf ihm. Beherrschung. Der Rotschopf, ergriff plötzlich ihre Taile, und drehte sich mit ihr von jetzt auf gleich um. Nun war es Golden die mit dem Rücken auf dem Bett lag und Akatsuki, über sie gebeugt. Sein Atem peitschte direkt gegen ihre Lippen, während er sie genaustens beobachtete. "dann gehen wir mal frühstücken", flüsterte er. Einen Moment lang verharrte er noch an Ort und stelle, ehe er sich dann doch von ihr entfernte. Er drückte sich aus dem Bett und begann seinen Körper etwas zu strecken. Die Dicken Gardienen, die das Licht bisher bestens aus dem Raum raus gehalten hatte, zog er wenig später mit einem Ruck auf, wodurch das Licht nun durch den ganzen Raum flutete.

Natalia
Kurz quickte die silberhaarige auf, als er ihren Nippel so bearbeitet hatte. Allerdings war es volle absicht um sie zu ärgern. Was seine Worte danach auch noch unterstreichten. Sie würde auch so ein nimmersatt werden? eine leichte röte legte sich wieder auf ihre Wangen. Vielleicht. Aber so schlimm wie er? Nein das auf keinen fall. Er war einfach viel zu gierig. Sie hatte... nur ein paar bedürfnisse die er stillte. Als er schließlich vorschlug etwas zu bestellen und einen entspannten film tag zu machen, nickte die Vampirin. "sehr gut. Dann bestell du uns was, und mach schonmal alles fertig. ich bade eben zuende und komme dann nach"

Negi
Selbstverständlich erwiderte der Magier ihren Kuss sofort. Lies es sich auch nicht nehmen, diesen sofort zu dominieren. Seine linke hand streichelte ihren Oberschenkel, während die andere durch ihr Haar Glitt und sie dichter an sich ran zog. Ihren Kuss lösten sie erst, als ihnen die Luft zum Atmen ausging. "Ich hoffe doch, das es sich trotzdem gelohnt hat",raunte er ihren Lippen direkt entgegen. Dabei blickte er sie auch direkt an. Für ihn, war die letzte Nacht sehr bedeuten gewesen. Und er hatte mühe sich nun weiter zusammen zu nehmen. Zurück zu halten. Gerade jetzt wo die beiden in dem Gebäude alleine waren..

Setsune
Der mischling schüttelte grinsend den Kopf bei seinen Worten. Er war schon eine Klasse für sich. Aber er hatte recht. Normal war er es, der von allen beobachtet wurde. Gerade von der Damenwelt. Das war auch ihr nicht entgangen. Die blicke die sie bekam, waren meist abwertend. Jedoch nicht die, des Dämons. Seinen Blick konnte sie noch immer nicht ganz eindeutig, erkennen. Die beiden machten sich zum See auf und dort angekommen, begann die Schülerin sich nun aus ihrer Kleidung zu pellen. Schlussendlich stand sie nur noch in Unterwäsche dort und deutete dann auf den Dämon. "na los, ich dachte du kommst auch mit ins Wasser. Also ausziehen"

Kaoru
Nachdem er die Schulsprecherin gehört hatte, schwamm dieser direkt zu ihr. Mit einem lächeln begrüßte sie ihn am Ufer, während er damit beschäftigt war das Wasser von seinem Körper zu entfernen. Ein... nunja durchaus angenehmer Anblick. Immerhin war sein Körper wirklich in verdammt guter Form. Jetzt hatte man wirklich einen Guten Blick auf seine Tattoos. "So ähnlich. Ich hab trainiert und dachte mit etwas schwimmen könnte ich das ganze abrunden",antwortete sie ihm schließlich nachdem sie ihre Stimme wieder gefunden hatte. Kaoru ließ ihre Beine noch etwas im Wasser baumeln, während sie auf dem Steg sahs und zu ihm blickte. "falls du also noch voll im schwimmmodus bist, tut dir keinen Zwang an. Ich wollte dich nicht aufhalten"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 10 Jan 2019, 22:30

Kyo

Sie durchforstete die Zeitung, etwa wobei man den dezenten Altersunterschied bemerkte. Während seine Gattin sich für den ganzen Scheiß von den Medien interessierte, war es für ihn völlig belanglos. Allerdings ließ er sie lesen und hob eine Augenbraue hoch. "Gut, dass das Probleme geben würde, wussten wir. Aber wenn sie deine Worte nicht verstehen sollten, kann ich auch gerne mit ihnen reden!", ergänzte der Dämon nun und biss mittlerweile in das zweite Brötchen hinein. Irgendwo musste das Fett zum verbrennen herkommen.


Golden

Mit einem Schrecken fand sich die Vampirin mit den Rücken unter den Rotschopf und zog die Luft scharf ein. Ihr Herz schlug schneller, während der Vampir ihr ziemlich nahe kam. Seine stählernen Muskel berührten ihren Körper und Golden hatte wirklich einen kurzen Moment mit sich zu kämpfen. Dann entlastete sich das Gewicht und wenig später ließen die schweren Gardinen Licht in den Raum. Sofort richtete sich die Blondine auf und sah zu ihm. Sein Rücken war mit Narbe überseht und jeder einzelne Muskel sprang ihr entgegen. Einen kurzen Moment brauchte sie um sich zu sortieren und aufzustehen. Gut, eine kalte Dusche Golden, deine Gedanken gehen mit dir durch. Damit flüchtete sie sofort ins Etagenbad unter die Dusche und ließ das eiskalte Wasser über ihren Körper laufen. Was war denn nur los mit ihr? Sie hatte Akatsuki doch öfters so gesehen.



Sivaru

Ein Lachen entfuhr den Dämon, als sie so aufqiuckte. Ach wie herrlich. Er genoss es seine kleine zu ärgern und zu reizen. Diese Röte auf den Wangen seiner Freundin, brachten den Dämonen kurz davor wieder über sie herzufallen. Er hatte manchmal doch mehr gemeinsam mit seinem Vater, als ihm lieb ist. Sie versuchte ihn wieder etwas runterzuholen und der Dämon ließ sich drauf ein. Er lief zum Telefon und bestellte drei Pizzen, Eis und alles was das Herz begehrte. Er machte ein paar Kerzen in seinem Zimmer an und richtete auch alles gemütlich her. Schließlich wollte er auch etwas Romantik zeigen, auch wenn das absolut nicht sein Ding war. Nur mit Jogginghose bedeckt, wartete wer nun auf das Objekt seiner Begierde.


Siruka

Sie schnappte nach Luft und blickte in seine braune Augen. "Natürlich hat sich das gelohnt, schließlich konnte ich dir viel näher sein...", flüsterte die kleine Wandlerin nun und rutschte vom Stuhl auf den Schoß des Magiers, ehe sie ihren Körper näher an den seinen drückte. Sie legte ihre Arme um seinen Nacken und küsste sanft seinen Hals entlang. "Ich weiß gar nicht, wie ich dir das alles zurückgeben soll, was du mir schenkst... " Und das meinte sie ernst.


Kaito

Als sie am See auftauchten, musste der Dämon schon lachen, als sie so fordernd wurde. "Nicht einmal den Anblick, den du einen schenkst, darf man noch genießen..." DIe Röte in ihren gesicht, ließ ihn lachen. "Und was ist wenn ich mich schäme...", sprach er nun so typisch fraulich auf, ehe er langsam und auch durchaus selbstbewusst seinen Kleidungsstücke nach und nach vom Körper entfernte. Ihr Blick beruhte auf seinen Körper. "Na Kleines~ genug gestalkt?", raunte er ihr frech entgegen.


Zess

Natürlich bemerkte er die Blicke, die auf seinem Körper ruhten. Sie hielt die Füße noch ins Wasser, ehe der Dämon langsam auf sie zu lief. "Ne ich bin soweit durch, sag mal Kleines, was hast du heute noch vor?" Er wollte mal in die Stadt, oder ins Kino. Irgendwas außerhalb dieser Mauern unternehmen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 10 Jan 2019, 23:26

Evangeline
"Sicher wussten wir das. Immerhin war das einer der Gründe warum wir es Geheim hielten. Aber auch das war mir irgendwann zu wider. Sie müssen lernen es zu akzeptieren. Was aber nicht bedeutet, das es nicht für Spannungen sorgen wird. Und das auf mehreren Seiten. Ich bin bei den Schülerinnen noch nie wirklich gut angekommen. Aber jetzt wo ich auch noch einen ihrer >Männer< gestohlen hab. Dürfte sich der Hass weiter entwickeln. Und die Jungs dürfen nicht begeistert sein das du mich besitzt", wand die Vampirin ein. Danach faltete sie die Zeitung wieder zusammen und legte sie zur Seite. Es war keine leichte Entscheidung gewesen. Das die beiden zusammen waren, würde sie jedoch nie bereuen. Sie wollte es ebenso wie er. Also mussten sie irgendwann diesen Weg gehen. Eigentlich interessierte sie das Gerede der Schüler nicht. Die Sorge lag fiel eher wo anders. Wenn Raido es erfuhr... dann könnte das wirklich für große Probleme sorgen.

Akatsuki
Ihr blick war ihm nicht entgangen. Allerdings sah er keinen Grund darin, etwas zu sagen. Stattdessen, ließ er sie auch einfach aus dem Zimmer gehen. Ein kurzes seufzen dran über die Lippen des Rotschopfs ehe er sich dann schließlich selbst kurz unter die Dusche begab. Recht schnell hatte er sich einen Trainingsanzug angezogen und trat dann in in das Esszimmer. Dort hatte Golden bereits alles vorbeireitet, weshalb sich der Vampir an den Tisch setzte und dort auf sie wartete.

Natalia
Diese Neckereien zwischen ihnen würde wohl nie aufhören. Und das war auch gut so. Immerhin war das eine ihrer eigenarten. Etwas das beide gerne taten. Die silberhaarige spülte ihren Körper ab und stieg aus der Wanne. Lies das wasser raus und machte sich dann fertig. Sie steckte die feuchten haare hoch, schlüpfte dann in ein Top und eine Stoffpans. Immerhin wollten sie heute ja nicht mehr raus. Also alles sehr bequem gehalten. So schländerte sie schließlich in Sivarus Zimmer. Dort angekommen staunte sie einen Moment nicht schlecht. Er hatte doch tatsächlich kerzen angezündet? Ein lächeln zauberte sich auf ihre Lippen. Er war eigentlich kein Romantiker. Vermutlich hatte er das einzig und allein für sie getan. Natalia trat nun zu ihm aufs Bett, setzte sich neben ihn und schenkte dem Dämon einen kurzen Kuss. "hast du aber schön gemacht~"

Negi
"glaub mir kleines, du schenkst mir mehr als genug",entgegnetet der Direktor seiner Wandlerin. Sie hatte es sich auf seinem Schoss bequem gemacht und er selbst lehnte sich etwas auf dem Stuhl zurück. An ihre nähe konnte er sich wirklich gewöhnen. Die Hände des Magiers fuhren über ihre Seiten, stoppten dann an ihrer Hüfte, während sich sein Blick wieder anhob, direkt zu ihr. "möchtest du etwas machen? Ich werde jetzt ohnehin eine Pause machen."

Setsune
Der Mischling verdrehte gespielt die Augen bei seiner aussage, das er vielleicht sich dafür schämte. Klar. Ausgerechnet er der sonst so selbstbewusste Dämon. Allerdings brachte er sie wie immer sehr schnell wieder zum lachen, auch wenn er wieder schuld war das sie einen Moment wieder rote wangen bekam. Sie hatte nicht wirklich darauf geachtet das er sie ja auch genauer ansehen konnte. Sie schlug gegen seine nun nackte Brust. "Was soll man bei dir denn schon schauen? SO besonders bist du auch nicht",konterte sie nun doch sehr direkt und stieg den Dämon nun immer weiter gen See, bis er schlussendlich bis zu den knien in dem Wasser stand.

Kaoru
Die Magerin hatte ihren Blick noch nicht von ihn genommen. Überlegte dann bei seiner Frage und wand den blick dann doch wieder in Richtung See. "weiß noch nicht. Ich wollte vermutlich heute Abend nochmal trainieren. Aber sonst war nichts angedacht. Wieso? Musst du schon wieder los?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Fr 11 Jan 2019, 21:36

Kyo

Er ließ seinen nacken knacken und sah nun zu der Hausherrin. "Es ist mir egal, was die anderen sagen. Wer sich uns in den Weg stellt, wird schon sehen, was er davon hat. Wenigstens habe ich jetzt meine Ruhe vor den Weibern, bei den Männern darf ich wenigstens etwas machen!", entgegnete der junge Dämon nun. Wenn er eins nicht tat, dann war es eine Frau zu schlagen. Egal was sie anstellte, er würde sich maximal verteidigen aber nicht aktiv angreifen. Es brauchte nicht lange und die Vampirin, legte ihre Stirn in Falten, wie immer wenn ihr ein Thema auf den Magen schlug. Der Dämon stand auf und trat hinter sie, legte die Arme von hinten um sie und beugte sich vor. "Hör auf an ihn zu denken!" Dann küsste er ihren Hals hinauf, bis zur Wange.


Golden

Es dauerte eine Weile, bis die Vampirin das Bad verließ. Sie musste sich ganz klar zusammen reißen. Was sollten die anderen nur denken, wenn sie nach 2 Jahren einfach etwas neues anfing. Sie liebte Silver trotzdem. Akatsuki saß schon am Tisch, als sie sich ihm gegenüber setzte und sich ein Brötchen angelte. Sie schmierte es sich und trank einen Schluck vom Kaffee. "Und was hast du heute vor?", unterbrach sie nun die Stille.

Sivaru

Als Belohnung bekam er einen Kuss und grinste frech. So etwas hatte er wirklich noch nie für eine Frau getan umso mehr freut er sich, dass sie es schön fand. Er zog die kleine Vampirin in seine Arme und sah zu ihr. "Du darfst auch gerne einen FIlm aussuchen, solange es nicht Titanic ist!" Diesen FIlm konnte er wirklich nicht ertragen, nicht einmal ihr zu liebe. Es würde ihm wirklich nicht leicht fallen, sie heute nicht anzufassen, aber er würde sich die größte Mühe geben. Schließlich hatte sie gestern wirklich super durchgehalten. Nur waren Dämonen wirklich Nimmersatt, statt k.o zu gehen, verlangten sie immer mehr. Schlimmer als Vampire.


Siruka

Er lehnte sich entspannt zurück auf den Stuhl. Die kleine Wandlerin mochte es, wenn er sich entspannen konnte. Viele beschrieben ihn als Tyrann und Unmenschen. Die rote Bestie. Ihm darf man nicht vertrauen. Viele schimpften über ihn und gerade viele Frauen schienen über gebrochene Herzen zu klagen, doch Siruka konnte dies alles nicht nachvollziehen. Er gab ihr so viel. Er war so sanft, so vorsichtig und rücksichtsvoll. Natürlich hatte sie ihn auch schon zornig erlebt, aber halb so schlimm wie der Zorn ihrer Familie. Sie stützte sich auf seiner Brust ab und überlegte kurz. "Du könntest mir zeigen, wie ich endlich an meine Kraft komme!", sprach sie nun lächelnd.


Kaito

Er zog eine Augenbraue hoch und sah auf ihre Hand die gegen seine harte brust schlug. "Naja so besonders dass du mich immer die ganze zeit beobachtest und ich dich!" Er stand irgendwann mit ihr im Wasser und grinste sie fies an, ehe er sie empor hob und einfach weiter hinten ins Wasser warf. Er selber setzte einen eleganten Köpper nach und schwamm einfach los. "Na komm schnecke, so wird das mit dem Training nichts, wenn du immer so lahm bist!"


Zess
"Nein ich muss nicht los, ich wollte dich einladen mit mir in die Stadt zu kommen, etwas trinken!", erwiderte er nun und blickte runter zu der Magierin. "Trainieren kann man immer wieder. Leben nur einmal, also lass uns heute abend etwas spaß haben!"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Fr 11 Jan 2019, 22:15

Evangeline
Auf die Lippen der Vampirin, legte sich ein mattes lächeln bei seinen Worten. natürlich war er froh das er nun auch handeln konnte. Gerade was die Männlichen Wesen in ihrem Umfeld betraf. Nichts desto trotz sollte er es nicht übertreiben. Es war stress den man besser versuchte abzuwenden. Allerdings konnte sie nicht leugnen das sie es mochte, das er sie so in Besitz nahm. Er wollte sie beschützen. Wollte zeigen wem sie gehörte. Eigentlich war sie sonst immer eine sehr taffe einzelgängerin. Hatte sich an sich auch nichts daran geändert. Bis darauf das sie es genoss wenigstens in seiner Nähe ab und an mal auch die sanfte Frau sehen zu können. Die, die beschützt werden konnte, auch wenn sie sich selbst schützen konnte. Evangeline legte ihren Kopf etwas in die Seite, als der Dämon hinter sie getreten war und ihren Hals bis zur Wange entlang küsste. "Glaub mir, ich verschwende meine Gedanken ungern an ihn" Ihre Worte waren ernst gemeint. Eigentlich hatte sie vor dem Widersehen, lange nicht mehr an ihn denken müssen. Aber nun war er nunmal wieder da. Eine Gefahr die man nicht so einfach ignorieren konnte.

Akatsuki
Sie wirkte ganz schön still, wirkte auch irgendwie abweisend. Der vampir begann nun ebenso zu essen wie sie. Schwieg allerdings solang, bis sie das Gespräch begann. Eine eher belanglose Frage um irgendein Thema beginnen zu lassen. Nichts besonderes. Akatsuki schnappte sich seinen Kaffee und nahm vor seiner Antwort erst einen Schluck. "Bisher steht nichts an",gab er knapp aber korrekt von sich. Er hatte eigentlich derzeit soetwas wie Urlaub. Bis zu seinem Nächsten Auftrag würde es noch eine Weile brauchen. Davon ab das er wusste was sich hier so alles zusammenbraute. Da sollte er besser hier bleiben und sehen ob er etwas schlichten konnte. "sag mal Golden. Gibt es eigentlich inzwischen wieder jemanden in deinem Leben?"

Natalia
Sie schmiegte sich an die Brust, ihres Dämons, als dieser sie in den Arm zog. "mh... dann sollte ich vielleicht genau das nehmen? Titanic?",meinte sie frech ehe sie schnell die Hände hob und lachend den Kopf schüttelte. "keine angst das war ein scherz. Ich mag den auch nicht. Also alles hab so wild",wand sie schnell ein, damit er sich nicht noch über sie hermachte, um sie zu ärgern. Wenn sie so darüber nachdachte, gab sich der Dämon wirklich mühe. Etwas das er bei den anderen Frauen nicht getan hatte. Sofern Natalia dies zumindest aus der Ferne beobachtet hatte. Die silberhaarige schnappte sich die Fernbedienung und schaltete schlussendlich auf eine Komödie. Etwas womit sie wohl beide gut leben konnten. Lehnte sich dannach wieder dicht an ihren Freund an und schmiegte sich in seine Arme. "ich hoffe doch ich hab dir wenigstens etwas gefordert... gestern"

Negi
Geduldig wartete der Direktor auf die Antwort seiner Schülerin. Gab kurz ein leichtes schmunzeln von seinen Lippen. Trainieren? Damit hatte er jetzt nicht unbedingt gerechnet. Aber er wusste das ihr das noch immer sehr wichtig war. "und wie genau hast du dir das Training dabei vorgestellt?",fragte er behutsam nach, während er noch immer sanft über ihre Oberschenkel fuhr. Es fiel ihm schwer wirklich die Finger von ihr zu lassen. besonders jetzt, nachdem er sie bereits eine Nacht zu seiner Gemahlin machen konnte. Aber er wusste das er sich zusammen nehmen musste. Also würde er sich auf ihr Training konzentieren.

Setsune
Etwas überumpelt fand sich die Schülerin plötzlich mitten im See wieder. Gerade als sie wieder ihre Stimme fand. "pff! Wenn hier einer Lahm ist dann bist das wohl du!",rief sie dem Dämon hinterher. Sofort schwamm sie diesem hinterher. Allerdings war ihr gerade ausnahmsweise nicht unbedingt nach training. Sie holte auf, und befand sich direkt neben dem Dämonen ehe sie sich einfach von hinten um ihn klammerte. "und? Bist du jetzt immernoch so schnell?",meinte sie provokant an sein Ohr, während sie sich auf ihm schwer machte.

Kaoru
Etwas trinken? Ein Date? Kaoru begann ein paar mal etwas ungläubisch zu blinzeln bei seinen Worten. Er wollte etwas Spaß haben. Ansich sprach da ja auch nichts gegen. Aber... Die Magierin richtete sich nun doch vom Steg auf und schnappte ihr Handtuch, mit welchem sie sich dann begann abzutrocknen. Mit ihrem Rücken in Richtung des Dämons. "gut. Aber wir werden vorher was essen. ich will nicht wieder ohne Grundlage, gegen dich verlieren wie auf dem Ball",wand sie nun schmunzelnd ein, nachdem sie sich wieder zu ihm umgedreht hatte. Es war dumm, wegen dieses Kusses, sich so zu verkrampfen. Sie waren Freunde, das war kein Date. Es war einfach nur um etwas zu unternehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Sa 12 Jan 2019, 00:03

Kyo

"Ich weiß", raunte er ihr ins Ohr und küsste ihren freien Hals entlang, dabei zog er den Duft seiner Angebeteten tief ein. "Du solltest aufpassen, wenn du öfters die Denkerfalte machst, vielleicht bleibt sie doch noch irgendwann stehen!" Irgendwie musste der Dämon seine Vampirin wieder auf andere Gedanken bringen. Ein Lachen entfuhr seinen Lippen, ehe er sich aufrichtete und sich ausgiebig streckte. "Also muss ich mir heute ein anderes Hobby suchen, als dich zu nerven! DU stellst mich wirklich jeden Tag vor neuen Herausforderungen!" Er begann nun den Tisch abzuräumen und verstaute alles in der Spülmaschine.


Golden

Die Vampirin merkte, wie sie sich wieder einigelte. Akatsuki holte sie wieder hinaus mit seiner doch sehr direkten Frage. Einen kurzen Moment hielt sie inne. "Außer dir, habe ich nicht so viele Leute in meinem Leben. Natürlich kann ich zu den Chaoten rüber, aber die scheinen demnächst genug Ärger programmiert zu haben!" Nun sah sie zu ihrem gegenüber. "Und bei dir?" Schließlich wusste die Vampirin, dass sehr viele Damen auf den Vampir standen. Einfach weil er noch sehr viel von der alten Schule übrig hatte.


Sivaru

"Du musst mich nicht fordern, du musst mir nicht standhalten. Es reicht mir, dass du diejenige bist, die so vor mir liegt, die mir ihre Stimme schenkt und ihr Vertrauen!" Und das sagte der Dämon ernst. Er brauchte niemanden, der ihn bevormundet oder meinte mit ihm mitzuhalten. Das konnte nun einmal die wenigstens heutzutage. "Du bist so perfekt wie du bist, für mich!" Damit zog er sie näher ran und stahl sich einen sanften Kuss. "Bleib einfach so wie du bist und ich bin zufrieden!" Worte, die der Dämon durchaus ernst meinte.


Siruka

Ein Lachen entglitt der Blondine. "Ich habe keine Ahnung wie man trainiert. Also gefühlt alle haben mit mir versucht zu trainieren, aber so wirklich von Erfolg gekrönt war es nicht!" Sie stützte sich auf seiner Brust ab und positionierte sich kurz um. "Aber da ich ja jetzt die Freundin eines mächtigen Mannes bin, kann ich nicht immer wegrennen und muss auch auf mich selbst aufpassen können, damit so etwas wie letztes Mal nicht passieren kann..." Damit strich sie sanft über seine Brust, wo er die Wunde von Raido abbekommen hatte.


Kaito

Sie holte auf und legte die Arme um seinen Hals. Ihre weiche Brust legte sich auf seinen Rücken und der Dämon schnurrte kurz auf. Gut, sie hatte wirklich keine Ahnung was sie hier gerade tat. Ein freches Grinsen legte sich auf seine Lippen. "Ich wäre genauso schnell und das weißt du~" Keine Herausforderung für ihn. "Wenn du dich anständig festhältst beweise ich es dir~" Damit bezweckte er nur, dass sie sich mehr an ihn drückte.


Zess

Er bemerkte, dass die Magierin nicht mehr so unbeschwert, wie vorher mit ihm umging. Der Kuss schien sie doch mehr aus der Bahn gebracht zu haben, als vorher. Mit ihrem frechen Spruch überdeckte sie nur ihre Unsicherheit, doch Zess wollte sie nicht weiter analysieren. "Gut ich lade dich zum Italiener ein und danach gehen wir was trinken!" Er zwinkerte ihr zu ehe sie sich abtrocknete. "Ich hol dich gegen 18 Uhr ab, meine Liebe~"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Sa 12 Jan 2019, 00:43

Evangeline
Ein kurzes knurren durchdrang den Raum. Die Vampirin blickte zu ihrem Geliebten als dieser nun begann den Tisch zu räumen. "ich bekomme niemals Falten." Nach dieser Ansage legte sich wieder ein lächeln auf ihre Lippen und sie stand ebenfalls auf. "mach dir mal keine Sorgen um meinen Körper. Ich bin zwar älter als du, aber dank meiner rasse werde ich vermutlich immer verdammt gut aussehen. Und für dich wird es allemal reichen" Provokant wie eh und je.

Akatsuki
Für einen Moment schien es als, hatte er sie überrumpelt. Gut seine Frage war auch wirklich sehr direkt gestellt. Aber er hatte auch keinen Grund rum herum zureden. Er nickte kurz, als sie meinte das bei ihren Freunden momentan genug Stress bevorstand. Allerdings war das ja auch nicht unbedingt was worum es ihm ging. Sie sollte sich nicht so ein igeln. natürlich war der tot von Silver ein herber schlag gewesen. Aber auch das musste sie überwinden. Anders würde sie nicht glücklich werden können. "Es gibt genug Frauen. Aber diese interessieren mich nicht. Und die die es tut. Nunja. Vermutlich unerreichbar.",gab der Vampir ebenso direkt von sich, wie die Frage zuvor. Akatsuki nahm ein weiteres Brötchen und verputzte dieses, während er Goldens Blick analysierte. Schien fast so als versuchte sie diese Worte genauer zu überdenken. Dabei gab es da nicht viel was man brauchte um es zu verstehen.

Natalia
Die silberhaarige blickte zu ihrem Freund, als dieser Antwortete und schenkte ihm ein sanftes lächeln. Es war süß wie er meinte, das sie einfach so bleiben sollte wie sie war. Nichts desto trotz wollte sie aber auch das es ihm nicht langweilig wurde. Er hatte so viel Erfahrung und sie, war gerade erst am Anfang. Natalia drehte sich etwas mehr zu dem Dämon um. "ich will mich ja auch nicht komplett verändern. Ich will nur... das ich dir alles geben kann was du brauchst. N-Nicht das du irgendwann gelangweilt bist." Er schenkte ihr so viel und sie hatte das gefühl dem garnicht gerecht werden zu können. Die Schülerin drehte sich schließlich ganz zu ihm um und legte sanft ihre Arme um seinen Nacken. "ich will dich einfach nur für mich",flüsterte sie schlussendlich gegen seine Lippen ehe sie ihn dann wieder küsste.

Negi
Einen moment blickte der Magier amüsiert drein, bei der Vorstellung wie sie wohl mit den anderen Trainiert hatte. Sie war einfach nicht so der typische Trainingstyp. Jeder hatte seinen ganz eigenen Stil und vermutlich traf keiner der anderen, da wirklich auf ihren. Das einzige wo es vermutlich ganz gut klappte war mit Ushio. Immerhin hatte Siruka von ihr, einiges über das heilen gelernt. Sein Blick wand sich zu ihrer Hand, welche über seine Narbe strich. "weißt du. Wenn du dich garnicht erst eingemischt hättest. Dann wäre manches garnicht passiert.",wand er ein. Das musste er. Immerhin war er noch immer nicht begeistert davon, das sie dort gewesen war obwohl er es ihr verboten hatte. "Ich bin stark genug für uns beide",fügte er noch hinzu. Aber er wusste, das ihr das nicht ausreichen würde. Sie wollte sich nicht immer hinter ihm verstecken, was ihm zwar lieber wäre. Aber er konnte sie auch verstehen. Der Magier nahm sanft ihre Hand von seiner Brust und drückte diese sanft. "gut ich werde dir etwas helfen. Aber ich bin ein strenger lehrer~"

Setsune
"Garnicht wahr. Immerhin hast du nun mehr Gewicht auf dir. Noch dazu könnte ich dir die Luft etwas abschneiden mit meinen Armen",wand der Mischling nun ein. Das sie bei alledem ihre Brüste auf seinen Rücken drückte und er deshalb aufgeknurrt hatte, hatte sie selbst garnicht wirklich wahr genommen. Als er dann meinte das er es ihr ja demonstieren könne grinste sie ein wenig. "dazu müsste man die Zeit stoppen. Wir könnten wetten. Wenn ich gewinne, kann ich mir was aussuchen und wenn du umgekehrt",schlug sie nun vor. Mit dem Wissen das sie recht behalten würde.

Kaoru
Sie nickte zustimmend als er ihr sagte wann er sie abholen würde. Meine Liebe. hatte er das mit absicht gesagt? Innerlich schüttelte sie ihren Kopf. Goot verdammt, sie machte sich einfach viel zu viele Gedanken um nichts. Also beschloss sie es einfach wieder zu vergessen. Sie verabschiedete sich von dem Dämon und verschwand schließlich nach Hause. Da noch etwas Zeit bis zum Abend war, entschied sich die Magierin noch ein wenig zu lernen. Bis sie sich schlussendlich dann fertig machte. Pünktlich um 18 Uhr stand der Dämon vor ihrer Tür und sie lies ihn deshalb auch nicht lange warten. Kaoru wusste ihren Körper gewiss in Szene zu setzen. Nicht schlampig, aber auch nicht langweilig. Die Magierin trat schließlich vor die Tür und Begrüßte den Dämon. Sie hatte sich für eine enge Röhrenjeans entschieden und ein rotes Spitzen Neckholdertop. Dazu passende Schuhe, handtasche und sie war bereit für den Abend. "Also von mir aus können wir los", entgegnete sie dem Dämon mit einem lächeln und schloss hinter sich die Tür.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Sa 12 Jan 2019, 16:41

Kyo

Da kam die Raubkatze und schnappte in die Richtung des Dämonen. "Na das wollen wir mal sehen, wenn die Denkerfalter doch irgendwann stehen bleibt, dann brauchst du hier nicht alles kaputt reißen!" Frech schlug er ihr mit Wucht auf den straffen Hintern, damit sie sich nicht so aufregte. Ach herrlich wie schön Frauen auf Falten immer ansprangen. Auch seine eitle Dame. Sie tat zwar immer so taff, aber über ihr Alter und Falten durfte man nicht sprechen. Da war sie wie alle Frauen. "Natürlich reichst du mir, meine Königin~", raunte er ihr bei einem kurzen Moment dicht ins Ohr und biss kurz in ihren Hals.


Golden

Seine Worte verwirrten die Vampirin, welche Frau würde denn nichts mit ihn anfangen wollten. Sakura und Ushio waren für den Vampir nur gute Freunde, aber den Rest. Sie kannte wirklich keine Frau die nicht gerne mit ihm verkehren, sie eingeschlossen. "Keine Frau ist unerreichbar für dich, glaub mir..", sprach sie nun doch etwas gedankenabwesend. Sie realisierte gar nicht, was sie da wirklich von sich gegeben hatte. Aber es war die Wahrheit. Ein stattlicher Mann mit Charme, Witz, Intelligenz und Empathie. All das was sich jede Frau nur wünschen konnte.


Sivaru

Ein Lächeln legte sich auf seine Lippen. Süß worüber sich dieses Geschöpf sorgen machte. "Weißt du Natalia, wenn man so viel Erfahrung schon früh gesammelt hat, dann sucht man niemanden mehr der einen ebenbürtig ist, sondern jemanden den man dazu verhelfen kann, sich frei zu entfalten!" Sie drehte sich auf ihm herum und legte ihre Hände um seinen Nacken. Sanft strich er über ihren Körper und schlüpfte unter ihr Top. "DU wirst mir nicht zu langweilig!", ergänzte er noch, ehe er grinste. "Ich gehöre doch schon nur dir~" Damit legte er seine Lippen besitzergreifend auf die seine.


Siruka

Dieses eine Mal war sogar die sonst so liebe Siruka frech. Sie verdrehte die Augen, als er sich wiederholte. "Natürlich bist du stark genug für uns beide, und ich weiß auch dass ich da nichts zu suchen hatte. Aber..." Doch sie hielt inne. Es nützte eh nichts da zu diskutieren. "Aber es gibt nun einmal Moment, wo es auch passieren kann, dass ich kämpfen muss, als Frau eines starken Mannes!" Siruka war zwar lieb und nett, aber durchaus in der Lage ihren Willen durchzusetzen. Der DIrektor ergriff ihre Hand und drückte sie leicht. GUt, das wusste sie. Aber wie streng das ganze noch werden konnte, damit hatte die kleine Magierin nicht gerechnet.

Kaito

Ein Lachen entglitt dem Dämonen. "Du darfst mir auch gerne die Luft abschnüren, ich verändere meine Geschwindigkeit trotzdem nicht..~" Zu schade dass der Mischling nicht wusste, worauf sie sich gerade einließ. "DU hast da oben genug Zeit , kannst ja messen!", grinste er sie frech an. NUn war er gespannt, ob sie das wirklich durchziehen wollen würde.

Zess

Er zog die Augenbraue hoch und lächelte. "Wie immer top gestylt, nicht dass du mir heute noch entführt wirst", stichelte der Dämon. Eins konnte sie glauben, dass würde ihm nicht passieren. Er selbst, hatte ein hellblaues Hemd an, eine schwarze Hose und weiße Sneaker. Legeré, aber durchaus stilvoll. Die ersten zwei Knöpfe hatte er offen. Um das ganze etwas abzurunden, kam er natürlich mit seinen Wagen. Er nahm ihre Hand und öffnete ihr die Beifahrertür. "Darf ich bitten?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   So 13 Jan 2019, 09:23

Evangeline
Die Vampirin zuckte kurz zusammen, als der Dämon ihr einen Klapps auf den Hintern versetzt hatte. Auch er war noch immer sehr frech und schien dabei auch nicht belehrbar. Allerdings war sie auch nicht daran interessiert ihn diesbezüglich zu verändern. Sie mochte ihn so wie er war. Auch mit seinen Macken, hatte sie selbst davon vermutlich viel mehr. Dennoch passten die beiden perfekt zueinander, weshalb sie das auch nicht so einfach aufs Spiel setzen würde. "Ist auch besser so für dich",raunte sie zurück und knurrte kurz erregt auf als er sie in den Hals biss. Auch wenn sie wieder diese Gier nach ihm verspürte, hatte sie heute wirklich keine Zeit dafür. Somit drehte sich die Hausherrin zu ihrem Geliebten um und legte ihren Zeigefinger auf dessen Lippen. "Ich muss noch einiges erledigen. Also benehmen wir uns ausnahmsweise"

Akatsuki
Sie hatte es nicht verstanden. Der Rotschopf gab ein kurzes aber deutliches seufzen von sich, nach ihrer Antwort. "Unwahrscheinlich", wand er noch ein. Aber es machte keinen Sinn mit ihr darüber weiter zu sprechen. Es war ihr deutlich anzusehen, das sie noch viel zu sehr an ihrem Toten Mann hing. Haru hatte ihm erzählt, das sie sich seit dem immer mehr entfernt hatte und scheinbar auch nicht wirklich hilfe bei alledem wollte. Zu Schade, dabei war sie sonst so eine starke Frau gewesen. Nicht auszudenken, wie sie das aufgeben konnte. Der Vampir beendete sein Frühstück und stand schlussendlich auf. Wartete bis auch Golden fertig war, ehe er dann damit begann den Tisch freizuräumen.

Natalia
Ich gehöre doch schon nur dir. Worte über die sich die Vampirin sichtlich freute. Auch wenn ihr zusammen kommen, wirklich seltsam verlaufen war. So würde sie nichts daran ändern wollen. Sie war hier, bei ihm. Und solang er sie wollte, würde sie auch nicht von seiner Seite weichen. Sie würde immer um seine Liebe kämpfen. Dessen war sie sich sicher. Die silberhaarige legte ihre Bedenken bei seite, genoss einfach seinen Kuss und seine nähe. "warts ab, irgendwann bin ich dir eben würdig", raunte sie frech gegen seine Lippen, nachdem sie sich von dem Kuss getrennt hatten. Sie grinste ihm frech entgegen, ehe sie ihren Kuss wieder aufnahm und ihren Körper wieder dichter an denn des Dämons drückte.

Negi
Zu beider Glück, schien die kleine Wandlerin einzusehen, das es keinen Sinn machte darüber weiter zu Diskutieren. Denn diese Diskusion würde vermutlich niemals enden. Außer dann, wenn sie sich seiner Ansicht fügte. Denn darin war Negi wirklich gut. Seinen Willen durchzusetzen. Der Magierin legte seinen Kopf leicht schief, während er sie nun betrachtete. Sie konnte ganz schön frech sein, wenn sie wollte. Eine Seite die er auch garnicht so schlecht fand. "Nun gut. Dann werden wir einen Trainingsplan erstellen. Mindestens 2 mal die Woche, werden wir uns Zeit dafür nehmen. Also erwarte ich auch von dir, das du es dann ernst nimmst" Eigentlich hatte der Direktor schon genug um die Ohren was er erledigen musste, aber für sie würde er sich immer etwas Zeit nehmen. Davon ab, hatte er dadurch auch mehr Zeit mit ihr. Auch wenn es dabei eigentlich nur um das Training ging. So war er dennoch in ihrer Nähe.

Setsune
"Na wenn du dir da so sicher bist. Dann muss ich dich wohl vom gegenteil überzeugen" Der Mischling hatte nicht vor, sich von dem Abbringen zulassen. Sie sah sich im Recht, also sollte er ruhig demonstieren. Er lag für sie falsch. Die Schülerin positionierte sich auf dem Rücken des Dämons, hielt sich gut an diesem fest, während ihr kopf rechts neben seinen gelegt war. "gut. Dann zeig es mir", raunte sie ihm frech ans Ohr mit einen deutlichen siegeston in der Stimme.

Kaoru
"ich nehm es mal als Kompliment und sag danke, aber ich werd schon nicht entführt"wand die Magierin amüsiert über seine Worte ein. Sein Auftreten war auch nicht zu verachten gewesen. Sie folgte ihm zum Wangen, bis er ihr die Tür aufhielt. "ganz der Gentelman also wieder",gab sie mit einem lächeln von ihren Lippen, ehe sie ihm dankte und einstieg. Kaoru lies sich von ihrem Begleiter in die Stadt bringen, verließ dann mit ihm den Wagen und lief durch die Straßen auf ihr vorerstes Ziel zu. Wie versprochen brachte er die beiden erstmal zu einem Restaurant, wo ein Tisch für die beiden reserviert worden war. Im Grunde, wirkte alles perfekt für ein Date, doch daran verschwendete sie keinen Gedanken. Sie wollte den Abend einfach genießen und mal von dem ganzen Schulstress, abschalten. An ihrem Platz gekommen, bestellten die beiden ihr essen und erhielten schonmal ihre Getränke. Die Magierin nahm dankend ihren Wein an und führte es zum anstoßen in Richtung des Dämons. "auf einen schönen abend?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   So 13 Jan 2019, 19:05

Kyo

Ein Seufzen entglitt dem Dämon, als sich ihr Finger auf seine Lippen legte. "Benehmen ist so langweilig...", fluchte er nun, ehe er noch ein letztes Mal seinen Kopf auf ihren Ausschnitt betete, um danach fertig abzuräumen. Gut, da musste sich Kyo tatsächlich eine andere Beschäftigung suchen. "Dann geh ich in die Trainingshalle, mich da auslasten!" Er schenkte der Hausherrin noch einen Kuss, ehe er im Schlafzimmer verschwand. Eine lockere Jogginghose und ein enges Shirt schmückten seinen Körper. Dann verließ er die Villa, um in die Trainingshalle zu gelangen. Dort steckte er sich die Kopfhörer ins Ohr und schaltete etwas auf den Knöpfen rum. Die trainingshallen waren mit Magie so konzipiert, dass die Gegner realistisch und kräftemäßig angepasst wurden. Ein super Training, um schnellstmögliche Erfolge zu erzielen. So konnte sich der Dämon wenigstens etwas auslasten, wenn er schon keinen Sex bekam.


Golden

Die Vampirin hing in dem Gespräch imme rnoch etwas hinterher. Sakura und Ushio hatten ihr damals schon gesagt, dass Akatsuki sie durchaus attraktiv fand, aber da war sie schon mit Silver zusammen gekommen. Seine nun eher Abwehr Haltung, verletzte die Vampirin doch schon. Er stand schon auf und Golden fixierte den Vampir nun doch deutlich an. Gut, mehr als eine Abfuhr konnte sie nicht kassieren nicht wahr. Die schüchternste war Golden sowieso nie gewesen. Doch alles hatte sich geändert, nein alles nicht, sie hatte sich geändert. Mit einem Ruck stand die Blondine auf und lief zielstrebig auf den Vampir zu, der noch mit dem Rücken zu ihr stand. Mit ein bisschen Unterstützung drückte sie Akatsuki mit Schwung gegen die nächste Wand. Der Rotschopf blickte sie dabei etwas verwirrt an. "Ich will nur etwas wissen, dauert nicht lange~", raunte sie ihm zu. Sie zog ihn an seinen Kragen etwas hinunter, drückte ihren Körper an den seinen und legte ihre Lippen sanft, aber auch verlangend auf die seine. Nun war es amtlich, Golden spürte, wie ihr Herz gegen ihre Brust stach. Nicht, nur der Vampir war anscheinend seit längeren verknallt gewesen.


Sivaru

Der junge Dämon sah nun zu seiner Vampirin, er bemerkte, dass sie sich durchaus über seine Worte freute und er musste lächeln. Sie war wirklich zu niedlich. "Darauf trainiere ich dich hin, Liebes~ Irgendwann lieg ich vielleicht auch so neben dir, wie du neben mir...", konterte er nun und strich ihren Rücken entlang, ehe er kurz zum Film sah. "Also wenn die Bestellung kommt, muss ich trotzdem aufstehen, meine Liebe~", grinste er sie frech an. Schließlich brauchte der Dämon viel essen, um alles abzubauen. Ihm zu Gunsten kam wirklich die Beherrschung, denn so wie sie auf ihn rum wippte, würde er am liebsten wieder in sie.


Siruka

Ein Lächeln legte sich auf ihre Lippen und sie freute sich wirklich, dass er ihr helfen würde. Klar hieß es nicht, dass es klappen würde, aber immerhin war es eine Option. "Ja wohl Chef!", salutierte sie nun, ehe sie sich aufrichtete und nun zu ihrem Freund sah. "Wie wäre es wenn wir heute etwas rausgehen..~ Ich kenn eine schöne Stelle, die ich dir zeigen möchte.." Eine durchaus schöne Sachen für ihn, denn die heißen Quellen luden ein zum Baden und entspannen. Das allerbeste daran, nur Siruka wusste von diesen entspannten Ort. "Da gibt's auch heiße Quellen und wir können es uns gut gehen lassen..." Nun sah sie in das Gesicht des Rotschopfes und beugte sich zu ihm vor. "Na komm~", forderte sie ihn auf.


Kaito

Sie drückte sich nahe an den Dämon und dieser grinste, als sie den Siegeston anschlug. Mit einem Mal schwamm er mit mehr Zug als am Anfang. Kaito hat eine harte Kindheit hinter sich, hatte damals mit Gewichten an Händen und Armen geschwommen. Er wusste genau wie er sich bewegen musste, um an Geschwindigkeit zuzunehmen. Letztendlich war der kleine Mischling überhaupt keine Einschränkung zu den Gewicht die er sonst hinter sich herzog. Er kam am gleichen Punkt zum Stehen. "Na sag an~", forderte er sie auf. Er hatte gewonnen. Mal sehen ob die kleine das zugab.


Zess

Auch Zess hatte sich den Wein bestellt und grinste nun frech. "Auf uns Zwei!", damit stieß er mit ihr an. Der Dämon fand es belustigend wie sie reagierte, man konnte seiner Begleitung wirklich im Gesicht ansehen, dass sie gerade am überlegen war, wie sie das hier Einstufen durfte. Für ihn war es ein Date, aber das würde er natürlich nicht zugeben, also badete er die Kleine weiterhin in der Ungewissheit. "Es hat mich wirklich gefreut, dass du zugesagt hast, ich war ewig nicht mehr aus!" Das stimmte tatsächlich, an dieses Gefühl könnte er sich gewöhnen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   So 13 Jan 2019, 19:39

Akatsuki
Der Rotschopf hatte zwar bemerkt, das sie ihn fixierte, aber das änderte nichts an seinem Verhalten. Er räumte weiter auf und wurde dann mit einem mal von ihr Unterbrochen. Sein Blick war für einen kurzen Moment ziemlich irritiert. Immerhin drückte sie ihn doch sehr bestimmend gegen die Wand, presste noch dazu ihren Körper gegen den seinen. Was genau sollte das werden, wenn es fertig war? "etwas wissen.. und was,bitte?",fragte er. Erhielt aber eine etwas andere art von Antwort. Er konnte deutlich ihre Lippen auf den seinen spüren. Verlangen, schwang in dem Kuss mit, das konnte er deutlich wahrnehmen. War sie sich eigentlich im klaren, was sie hier gerade tat? Akatsuki, legte seine rechte hand auf ihren Rücken und beugte sich etwas mehr zu der kleinen Dame hinunter, ehe er ihren Kuss schlussendlich dann doch erwiderte. Zwar etwas verspätet, aber keinesfalls mit weniger Verlangen als sie. Erst als ihnen die Luft zum Atmen ausging, beendeten die beiden ihren Kuss und Akatsuki blickte direkt in ihre Augen. "das solltest du nicht tun, wenn du nicht mit den Konsiquenzen umgehen kannst, die das ganze mit sich bringen kann"

Natalia
Eigentlich, hatte die silberhaarige den Film gerade ganz vergessen. Sie hatte sich viel mehr mit ihrem gegenüber beschäftigt. Und im grunde war sie da auch garnicht so abgewegt. "der kann auch noch etwas auf sich warten lassen",wand sie ein mit einem doch frechen grinsen. Sie zog den Dämon nochmals in einen Kuss, diesmal wieder verspielter. Allerdings wurden die beiden doch recht schnell wieder unterbrochen. Es klingelte. Ein ganz leises seufzen drang über ihre Lippen, als Sivaru meinte, er müsste es eben rein holen. Die Schülerin nickte letztlich und stieg von seinem Schoss hinab. Während er das Essen rein brachte und bezahlte, blickte sie etwas durch den Raum. Ihr Blick blieb einen kurzen Moment an den Handschellen, an seinem bett kleben. Allerdings nicht allzu lang. Sie stand auf und zog unter ihrem Top, den Bh aus, versteckte diesen geschickt hinter eines der Kissen und wartete unschuldig wirkend auf ihren Freund. Der brachte wenig später ihre Bestellung hinein und sie fingen vorerst an zu essen. Sie selbst, hatte vorerst garkeinen so großen Appetit, was man von ihm weniger behauten konnte, weshalb sie etwas schmunzeln musste.

Negi
Heute wollte sie also doch noch nicht trainieren. Mit einem schmunzeln beobachtete er seine Angebetete. Sie konnte ab und an wirklich ziemlich fordernd sein. Nichts das dem Magier wirklich was ausmachte. Sie stand schlussendlich von seinem Schoss auf und forderte ihn auf, mitzukommen. Zu einer Quelle? "schon gut schon gut ich komme ja",gab sich der Direktor geschlagen. Kurz nach seinen Worten richtete er sich von dem Stuhl auf und trat mit ihr von dem Schreibtisch vor. Nun lag es an ihr, ihn zu diesen Ort zu führen. Er verlies mit ihr sein Büro und folgte der kleinen Wandlerin.

Setsune
Der Mischling staunte nicht schlecht, als er plötzlich dieses Tempo einlegte. Fast schon wie von einem Raubtier verfolgt. Sie hatte etwas mehr mühe sich wirklich gut an ihm festzuhalten, als zuvor erwartet. Er erreichte das Ufer in einer wirklichen spitzen Zeit und seine Stimme war eindeutig. Er wollte das sie zugab, das sie falsch gelegen hatte. "Mh... scheint ganz so als seist du doch etwas mehr in form als erwartet",gab sie nun etwas scheu von sich. Allerdings würde sie ihr Wort halten. "also gut, dann sag an. Was willst du ?"

Kaoru
Wir stießen gemeinsam an. Auf uns. Sie waren zumindest seine Worte. Karou nahm einen Schluck von dem Wein, stellte das Glas wieder ab und blickte zu ihrem Gegenüber. "Achwas. Kann ich mir bei dir garnicht vorstellen. Es gibt doch so viele Damen die ihr Interesse an dir deutlich zeigen",wand sie nun leicht amüsiert ein. Es war immerhin kein Geheimnis das er gerade bei der Frauenwelt, heiß begehrt war. Er sah nunmal auch verdammt gut aus. "außerdem ist doch nichts groß dabei. Wir haben ja auch vorher öfter Zeit zusammen verbracht. Ob wir nun trainieren, oder mal lernen. Da kann man auch mal was essen gehen",fügte sie Pflichtbewusst hinzu. Alles im allen, stellte sie alles hier eher in ein sehr freundschaftliches Licht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   So 13 Jan 2019, 20:45

Golden
Die junge Blondine brauchte nicht lange auf den Rotschopf zu warte. Er beugte sich zu ihr hinab und legte seinen Arm auf seinen Rücken. Erst als beide Parteien keine Luft mehr bekamen, löste sie sich voneinander. Die Blondine strich über sein Gesicht, als er sprach und lächelte sanft. „Meinst du nicht, ich hätte darüber nachgedacht, bevor ich das hier losgetreten habe?“ Nein Golden war zwar frech, aufbrausend und hatte einen starken Charakter. Nicht so sehr wie ihre Konkurrenz, aber sie war nicht doof. Sie überlegte ihre Handlungen jedes Mal, aber sie wollte das hier jetzt gerade. Konsequenzen. Wem gegenüber noch? Sie stellte sich auf Zehenspitzen und sah in seine rot/braunen Augen. „Dann zeig mir doch einmal die Konsequenzen~“, raunte sie ihm frech gegen die Lippen. Mit Akatsuki begann sie keinen Fehler eher im Gegenteil. Er war immer für sie da gewesen. Der einzige Mann, den sie noch vertraute. Nein es war alles aber kein Fehler.

Sivaru
Im Gegensatz zu ihr, freute er sich, als der Essenslieferant kam. Er bezahlte und kam mit den 7 Pizzen und eine riesige Bestellung für beide wieder, ehe er sich darüber hermachte. Eines war dem den Dämon sofort aufgefallen. Der kleine Vampir hatte sich seinen BH´s entledigt. Wollte sie ihn etwas doch provozieren. Sie würde eindeutig verlieren. Sie würde ihn in dem Zustand nicht lange entgegentreten können. Dennoch beschloss er erst einmal so zu tun, als würde ihm das gar nicht auffallen. Mal sehen, was die Kleine noch so vorhatte. „Willst du nichts?“, fragte der Vielfraß einfach nur.

Siruka
Natürlich führte Siruka den Direktor unauffällig aus dem Gebäude und verschwand wenig später mit ihm in den Wald. Sie hielt dabei seine Hand fest, während sie sich umsah. Sie liebte die Natur, es war einfach wunderschön hier. Dem Direktor schien dies alles mehr als bekannt zu sein. Es dauerte eine Weile und Siruka führte ihn einen hang hinab, ehe sie stehen blieb und eine riesige heiße Quelle vor ihnen war. Lächelnd sah sie zu ihm. Sie war wirklich schön gelegen. Eher er sich versah, zog sie ihre Klamotten aus und ließ sich in das warme Wasser gleiten. Gut offensichtlich nicht, sie hatte ihm schon den Rücken gekehrt, etwas unangenehm war es ihr doch noch. „Kommst du?“, fragte sie nun den Rotschopf. „Das wird gut für dich sein und dich etwas vom Stress erholen ~“ Sie wollte ihm etwas Ruhe und Entspannung schenken.

Kaito
Ein freches Grinsen lag auf den Lippen des Dämonens. Dafür, dass sie jetzt so gefasst sprach, hatte sie Mühe sich an ihm festzuhalten. Sehr interessant, wie sie sich da raus wand. Der Dämon drehte sich schnell um und war nun dicht an ihr. „DU weißt so vieles noch nicht, meine liebe Setsune~“ Aber sie gab sich geschlagen. Spielerisch überlegte der Dämon, was er verlangen konnte. Dann grinste er sie frech an. „Wie wäre es mit deiner Jungfräulichkeit?“

Zess
Sie war sich wirklich gar nicht sicher. „Nun gut, es gibt auch viele Kerle die Interesse an dir haben und trotzdem möchte ich nur die Eine oder keine!“ Er begann nun zu Essen und lächelte. Gut, dann wollten wir doch mal schauen, in wie weit sich die kleine Magierin aus der Reserve locken ließ. „Also ich gehe nicht mit jeden hier hin, für mich kommen hier nur Leute hin, die ich wirklich mag!“ Damit biss er ein stück von seinem Fleisch durch und sah zu seiner Begleitung. Es würde ein toller Abend werden, dessen war sich der Dämon sicher.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   So 13 Jan 2019, 21:18

Akatsuki
Die Augen des Vampirs, fixierten Golden genaustens. Achtete auf jegliche Kleinigkeit. Ihre Mimik, ihre Gestik. Einfach alles versuchte er dabei zu analysieren. Sie war sich also im klaren? Dessen war er sich allerdings nicht sicher. Aber das konnte man ja herausfinden. Das Raubtier in ihm war geweckt. Das verriet sein nun ziemlich mysteriöses grinsen. "ach du bist dir also sicher...",raunte er ihr entgegen. Er wollte Golden schon solang, das er fast schon vergessen hatte wie lang wirklich. Noch bevor sie etwas mti Silver angefangen hatte. Doch nun war dieser nicht mehr da. Seine Chance. Der Rotschopf packte die zierliche Dame nun etwas fester, drehte sich mit ihr um, sodass nun sie es war die gegen die Wand gedrückt wurde. Wie ein ausgehungertes Raubtier, beäugte er Golden. Ergriff ihre Hände und verkreuzte diese über ihren Kopf. Drängte sie gegen die Wand, während seine Zweite hand nun über ihr Shirt wanderte. geschickt brannte er einen Schlitt hinein, ohne sie dabei zu verletzten. Nur wenig später fiel der Stoff hinunter . Noch könnte sie das alles abbrechen. Aber wenn er erstmal Angefangen hatte, wäre auch er nicht mehr in der Lage sich zu beherschen. Nicht bei ihr!

Natalia
Sie lies ihn essen und amüsierte sich ein kleines wenig dabei darüber. Er konnte wirklich viel essen. Sie hoffe nur, das er danach nicht träge rum lag und auf nichts anderes mehr lust hatte, als auf ausruhen. Andererseits, war es ja ihr Job ihn dann auf andere Gedanken zu bringen. "Ich ess schon keine sorge",wand sie ein und nahm noch eine Kleinigkeit. Währenddessen sahen sie den Film weiter, Wobei sie selbst eher mit den Gedanken wo anders war. Sie plante. Nachdem der Dämon schließlich fertig war, rückte er wieder mehr aufs bett zurück und Natalia setzte sich wie zuvor wieder auf seinen Schoss. "Mach mal die Augen zu",flüsterte sie sanft gegen seine Lippen, mit einem geheimnissvollen Unterton. Sie wartete bis er es tat und drängte ihn langsam zurück, bis er gänzlich auf dem Bett lag. "schön zu lassen", befahl sie weiter. Danach, zog sie ihm sein Shirt aus, warf es achtlos auf den Boden. Sie beugte sich etwas nach vorn und einen augenblick später, hatte sie seine Handfesseln um seine Handgelenke klicken lassen. Langsam begann sie seinen Hals entlang zu küssen, wanderte über seine trainierte Brust immer weiter hinunter. Einen kurzen Augenblick, hielt sie inne, als sie auf den Bund seiner Jogginghose blickte, doch auch dieses Hinterniss entfernte sie, sie zog ihm die hose ebenso wie das Shirt zuvor aus. Küsste seine Bauchmuskeln und atmete fein gegen seinen Körper, ehe sie langsam seine Boxershorts öffnete, sein Glied begann mit ihrer Hand zumassieren.

Negi
Bereitwillig lies sich der Magier von ihr zu diesem Ort begleiten. Natürlich kannte er das gesamte Land rund um die Schule. So auch diesen Ort. Aber es stimmte, er war wirklich sehr gut versteckt gewesen. Umso schöner war es, das sie hier daher auch ungestört sein würden. Zu seiner überraschung, war Siruka ziemlich schnell ausgezogen und verschwand zu seiner enttäuschung auch ebenso schnell im Wasser. hatte ihm sogar den Rücken zugewand. So nicht. Der Magier trat an den Rand der Quelle und begann sich langsam auszuziehen. Auch wenn sie mit dem Rücken zu ihm stand, so konnte sie ihn durch die Wasserspiegelung sehen. Der Rotschopf lies sich mit absicht etwas Zeit, bis er dann langsam zu ihr ins warme Wasser stieg. "entspannen sollen wir uns..",raunte er nochmals und man erkannte einen leichten Unterton. Wie sollte er sich bei ihrer Nackheit, dieser Ungestörtheit, bitte ernsthaft entspannen?

Setsune
"ich muss auch nicht immer alles wissen",wand sie schulterzuckend ein. Allerdings überrumpelte er sie mit seinen nächsten Worten, sichtlich. Verdutzt begann sie ein paar mal mit den Wimpern zu blinzeln und einen Moment hatte sich auch eine röte auf ihre Wangen abgezeichnet. Bitte was?! Der Mischling Kniff die Augen zusammen und Stieß den Dämonen mit ihren Händen, gegen die Brust. "Du spinner. Sowas sagt man nicht, nichtmal im Spaß", motze sie ihn völlig beschämt an. Also wirklich, was war denn nur los mit ihm. Allerdings war da auch die Frage an sich selbst. Denn das Herz der Schülerin schlug ziemlich schnell. Sicherlich nur wegen der Aufregung.

Kaoru
"die eine oder keine? Klingt ja schon so als hättest du da jemanden ins Auge gefasst" Dabei blickte sie dem Dämonen direkt entgegen. Man brachte ihnen das essen , weshalb sie dann auch begann von diesem zu kosten. Was jedoch nicht das Gespräch abbrechen lassen würde. Sie legte den Kopf ein kleines bisschen schief. "Na ich hoffe ja wohl das du mich magst. Andernfalls wäre es auch schlecht für eine Freundschaft" Kurz darauf lächelte sie amüsiert. Er sprach schon irgendwie komisch. Oder kam ihr das nur so vor? "Wer ist denn die Glückliche die dich interessiert? Weiß sie es schon? Oder möchtest du lieber nicht mit mir darüber reden? Ich könnte dir versuchen tipps zu geben"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Di 15 Jan 2019, 20:30

Golden

Sie sah zu dem Rotschopf und sie spürte, wie ihre Lust zurückkehrte. Die Lust und das Verlangen, nach Nähe und nach Berührung. Sein hauchen ließ eine Gänsehaut über die Haut der Vampirin fahren, ehe sie nun diejenige war die wenig später mit dem an der Wand gedrückt wurde. Wehrlos drückte er ihre Hände über ihren Kopf zusammen und Golden brauchte einen kurzen Moment sich zu orientieren. Sein Blick sprach Bände. Ein ausgehungertes Raubtier, dass nach Monaten, nein mittlerweile Jahren zum Zuge kam. Seine zweite Hand fuhr über ihren Oberkörper und die Blondine beobachtete jeder seiner Bewegungen genau. Ein prickelnd warmes Gefühl legte sich um ihre Brust, als der Stoff fiel und sie nun in seine braune Augen sah. Kurz funkelten ihre dunkelrot auf, ihr Verlangen war hoch. Nach alles, nach ihm. Sie legte ein Bein um seins und zog ihn näher ran, während ihre Lippen wieder auf die seine lagen. Nun deutlich mehr mit Zunge. Sie wollte ihn jetzt und hier!



Sivaru


Während er sich entspannt zurücklehnte und zum Film sah, hatte Madame ganz andere Pläne für den Abend. Sie setzte sich genau auf meinen Schoss und ich sah nun zu ihr hoch. Ihren Anforderungen kam ich nach, dabei konnte ich schon ahnen was sie vorhatte. Das was wirklich jede Frau versuchte. Sie wollte sich ausprobieren und meinte, dass diese lächerlichen Fesseln mich aufhalten würden, wenn ich was wollte. Aber gut, um ihr etwas Mut zu schenken, nahm ich das Spiel an und ließ mich brav fesseln. War eigentlich nicht mein Ding, da gehörte eindeutig die Frau hin und nicht er. Der Dämon beobachtete seine Vampirin, wie sie seine Hals entlang fuhr und mit Küssen bedeckte, bis sie nach unten ankam. Natürlich war er schon in freudiger Erwartung. Ein Keuchen entglitt ihm, als sie begann ihn zu massieren. Nun war der Dämon gespannt, wie weit sie gehen würde. "Na entdeckst du deine dominante Seite?", stichelte er nur und fixierte sie an. Die kleine war wirklich noch nicht bewusst, was der Dämon noch so mit ihr anstellen konnte.



Siruka

Ich fuhr mit meinen Händen sanft über die Oberfläche, ehe ich in eben diese sah. Ich wollte ihn nicht direkt anstarren, weswegen ich ihm etwas mehr Privatsphäre schenken wollte. Allerdings hielt der Direktor nicht viel von Privatsphäre, wie die Wandlerin letztendlich lernte. Er zog sein Oberteil aus und Siruka spürte, wie sich unten alles wohlig zusammenzog. Ihre Nippel stellten sich leicht auf, weswegen sie sich schnell bis zum Hals in die Quelle ließ. Er konnte sich wirklich präsentieren. Die kleine Magierin legte ihre Hände um ihre Brust und lief leicht rot an. Schon peinlich, wie ihr Körper auf ihn reagierte. Er raunte ihr etwas ins Ohr und die kleine Blondine war doch etwas überfordert. Sie lehnte sich etwas zurück und fühlte irgendwann die Steine der Quelle in ihren Rücken. "Ich dachte, dir könnte das gefallen..."


Kaito

Mal schauen, in wie weit der Mischling sich verunsichern ließ. "Nun gut, du bist die Wette im Endeffekt eingegangen. Wettschulden sind Ehrenschulden!" Als sie ihm gegen die brust schubste, zuckte er mit den Schultern. Das perfekte Spiel um sie etwas aus der Reserve zu holen. Er legte den Kopf etwas schief. Nun gut vorstellen konnte sie sich das.



Zess


Ein Lächeln legte sich auf seine Lippen. "Naja ich lege meine Lippen auch nicht auf jede x- beliebige Frau!" Dann aß er von seinem Gericht und blickte zu ihr, doch bevor er weiter darauf einging, nahm r noch einen Schluck wein. "Nun gut, wissen tut sie das nicht. Aber du kennst sicherlich das Problem, dass Frauen manche Signale auch falsch interpretieren können. Sie ist glaube ich noch nicht sehr erfahren mit Männern, aber durchaus klug, sportlich und hat Witz. Nun erklär mir mal, wie ich ihr Interesse auf mich ziehen kann?"


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Di 15 Jan 2019, 21:31

Akatsuki
Ganz gleich, welche zweifel der Vampir bis eben noch gehabt hatte. So schienen diese verflogen. Ihr Körper sprach eine so eindeutige Sprache, die er nicht ignorieren konnte. Die er auch niemals ignorieren wollte. Gierig nahm er ihren Kuss entgegen, domierte jedoch nach kurzer Zeit ihren Kuss, mit seiner Zunge. Der Rotschopf wollte sie, schon viel zu lange. Er mochte sicherlich einige andere Frauen in seinem Bett gehabt haben, aber keine hatte solche anziehungskraft wie sie auf ihn. Akatsuki brummte leicht in den Kuss, da er diesen stoppen lassen musste. Er holte kurz etwas Luft, wand seinen Blick von seiner Beute jedoch nicht ab. Er drängte seinen Körper gegen den ihren. Spürte ihre aufkommende Hitze, die inzwischen beide ausstrahlten. Blitzschnell, hatte er die kleine zierliche Vampirin von der Wand gezogen und auf seine Arme gehoben. Er trug sie zurück, in sein Schlafzimmer, warf sie dort auf das Bett und lies nur wenig später, seine Kleidung zu boden fallen. Splitter Nackt, trat er mit nun rötlichen Augen auf sie zu. Nutzte allerdings den Gang und zog die Vorhänge wieder zu. Nun würde sie niemand mehr stören.

Natalia
Er hatte seine Augen wieder geöffnet und blickte direkt in die ihren, bei seiner Frage. Natalia schmunzelte leicht und begann den Kopf leicht zu schütteln. "ich möchte dich eben auch mal etwas verwöhnen",wand sie mit unschuldiger Miene ein. Sie Positionierte sich nun etwas um, wand ihren Blick von den Dämonen ab und begann dann sanft mit ihrer Zunge über sein Gemächt zu fahren. Umspielte die Kuppe, ein wenig, bis sie ihn dann gänzlich in ihren Mund abtauchen lies. Da er nunmal der erste war, hatte sie zuvor ein wenig nachgelesen und versuchte das dort vermittelte umzusetzen. Massierte ihn mit ihrer Hand weiter, während sie ihn mit ihrem Mund weiter umspielte.

Negi
War sie etwa wieder etwas schüchtern? Er hatte bemerkt wie sie versucht hatte ihm ihren Blick auf ihre schönen Rundungen zu verwehren. Der Magier stieg ganz in die Quelle und kam auf direkten wege zu Siruka, welche sich gegen den Rand gelehnt hatte. "Gefallen? Sicherlich. Mir gefällt fast alles, wo ich mit dir allein sein kann" Negi befand sich nun direkt vor der kleinen Wandlerin und beugte sich etwas zu ihr hinab. "es ist wirklich wunderschön hier",raunte er ihr entgegen ehe er ihr dann einen sanften Kuss stahl. Im Grunde war es ihm egal wo sie sich befanden, solange er bei ihr sein konnte ohne dabei darauf zu achten, wie sie sich verhielten. Ohne das jemand anderes dabei war. Er genoss die Zeit, die sie nunmal allein verbringen konnten.

Setsune
Das war nicht sein ernst?! Die Schülerin versuchte anhand seines Blickes zu erkennen, ob er das jetzt wirklich so meinte. Allerdings war er nicht so leicht zu durchschauen wie andere. Sehr zu ihrem Leid. Denn jetzt war sie doch ziemlich ins straucheln gekommen. Er blüffte doch nur... Setsune atmete einmal tief durch, ehe sie ihren begleiter dann wieder näher kam. "Gut. Dann trau dich doch. Ich glaube nicht das du es ernst meinst. " Sie pokerte zurück. Etwas anderes kam für sie gerade nicht wirklich in Frage. Er hatte sie wirklich kalt erwischt, das musste sie ihm lassen. Aber sie würde nicht so einfach aufgeben.

Kaoru
Einen kurzen Moment war sie stutzig geworden. Er küsste nicht jede X-beliebige Frau. Sie hatte er immerhin geküsst... Allerdings lies sie den Gedanken sehr schnell wieder abschweifen. Das zwischen ihnen war einfach nur, aus neugierde. Sie hatten den peinlichen Moment genutzt und das wars. Nichts weiter. Bevor sie antwortete, nahm auch sie nochmal einen Schluck von dem Wein. "Nun Signale können öft falsch iterpretiert werden. Vielleicht sieht sie manches, ist aber nicht sicher ob es wirklich stimmt. Davon ab, bist du ja keiner der so leicht zu beeindrucken bist. Es gibt viele Frauen die interesse zeigen. Wer weiß ob sie da glaubt das du es ausgerechnet mit ihr aber ernst meinst?" Die Schulsprecherin wand ihren Blick nicht von dem Dämonen ab, während sie sprach. "manchmal ist es besser taten sprechen zu lassen. Lad sie zu einem Date ein, nutz die passenden gegebenheiten und näher dich. Entweder sie geht drauf ein oder nicht",fügte sie schlussendlich hinzu und nahm dann nochmals einen happen von ihrem essen. "vielleicht solltest du auch nicht unbedingt so viel Zeit mit mir verbringen. Auf manche Damen hab ich eine abschreckende Wirkung. Es wird ohnehin schon etwas getuschelt, das wir was miteinander haben." Bei letztes musste ich etwas schmunzeln, amüsiert darüber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Mi 16 Jan 2019, 17:44

Golden

Seine Dominanz, seine Ausstrahlung. Die Vampirin wusste gar nicht, wo ihr den Kopf hin stieg. Sie liebte es, dominiert zu werden und Akatsuki schenkte ihr einen eindeutigen Einblick in ihre verloren gegangene Gier. Das war es, was sie doch ausgemacht hatte. Ihre freche, fröhliche, ausgelassene Art. Ihre Vorliebe für guten Sex. Ihre Versautheit. Aber genauso ihre sanfte Seite. Der Vampir zog sie an sich und sie drückte ohren Schritt genau auf den seinen. Nein, sie brauchte gewiss keine Anleitung mehr. Mit einem gezielten Wurf ließ der Vampir auf sein weiches bett fallen, ehe er sich selbst seiner Kleidung entledigte. Die Vampirin beobachtete seinen Blick genau und ergötzte sich an seinem Auftreten. Der Raum verdunkelte sich und nur seine rötlichen Augen schenkte der Blondine noch etwas Licht. Bereitwillig richtete sie sich leicht auf und grinste den Vampir frech an. Gott, sie hatte vergessen, wie sehr sie es liebte den Mann zu provozieren. Damit ließ sie ihren BH aufklicken und ihre Brust sprang ihn freudig entgegen. Ehe sie sich auch ihre Augen wieder verfärbten. Seit zwei Jahren hatte sie darauf gewartet, diesen Modus zu erreichen, jetzt war da und es schien so einfach.



Sivaru

Der Dämon fixierte seine Freundin, während sie sprach. Sie wollte ihn also verwöhnen. Das war schon so süß, dass der Dämon ihr die zeit ließ, die sie wollte. Aber wenn er sie schlussendlich doch nehmen wollte, würde sie dran glauben müssen. Selbst wenn sie es zu Ende bringen würde. Als ihre Lippen seinen Schaft erreichten, war ihr Schicksal unterschrieben. Sie würde heute noch mal dran glauben müssen. Zaghaft nahm sie sein bestes Stück in die Hand und begann sich zu bewegen. Um ihr etwas Bestätigung zu schenken, keuchte der junge Dämon immer wieder auf. Doch innerlich stellte er sich schon vor, wie er sie in sie drang und sein schaft wurde noch härter. "Das machst du sehr gut, Prinzessin~", lobte er sie nun.



Siruka


Sie wurde leicht rot, als er nun an sie rankam und bei den Kuss nahm sie ihre Hände von der Brust, um die Arme um ihren Freund zu legen. Sie drückte ihren Körper an den seinen und lächelte sanft. "Das feut mich zu hören...", raunte sie ihm zu und sah nun zu ihm, ehe sie kurz überlegte. Sie hatte mal in einem Magazin gelesen, dass Männer es mochten wenn die Frau sich dicht an sie schmiegten. Da Siruka aber gefühlt 10 Köpfe kleiner als er war, musste sie sich schon etwas einfallen lassen um mit ihm auf einer Augenhöhe zu sein. Dementsprechend zog sie sich einfach an ihm hoch und verschränkte die Beine hinter seiner Brust. Gut, dass sie jetzt nackt waren, hatte sie außer acht gelassen. Sie wollte einfach nur dich bei ihm sein.


Kaito


Ein vielsagender grinsen legte sich auf die Lippen des Dämonen, ehe sie sich so dicht an ihn schmiegte. "Nein doch nicht mitten im See wo man keinen halt hat...", flüsterte er ihr zu, ehe er die beiden zurück ans Ufer führte. Sie wollte also spielen? Das konnte sie durchaus haben. Als die beiden bis zur Hüfte im Wasser standen, drückte ich sie unter mir auf den Boden. Mit gekonten griffen hatte ich sie so fixiert, dass ich über ihr gebeugt war. Ihre Hände hatte ich mit eine Hand über ihren Kopf gelegt, währen dich ihre Beine mit meinen hielt. Dann beugte ich mich necken runter. "und jetzt?", raunte ich ihr frech ins ohr.


Zess

So naiv konnte ein einzelner Mensch wirklich nicht sein. Am liebsten hätte der Dämon seine Hand genommen und gegen ihre Stirn geschlagen. Gut, mal schauen wie weit er das Spiel noch treiben konnte. "Also wenn sie mit dir nicht zurecht kommt, ist es schon gelaufen! Ich mag keine Eifersucht!", erwiderte der Dämon zuerst auf ihre letzte Ansage. "Gut was würdest du denn davon halten, wenn ich sie hier zum Essen einladen würde, so wie dich jetzt?", fragte er nun und schaute, ob jetzt er Funke in ihren Spatzenhirn übergesprungen war. Also sowas hatte selbst der erfahrene Dämon nicht erlebt. Aber es war doch belustigend, wie sie so schlau in allem war und bei sowas sich doch auf den schlauch stand. Obwohl es so klar war, wer gemeint war.


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 17 Jan 2019, 01:48

Akatsuki
Ein zufriedenes grinsen legte sich auf die Lippen des Vampires, als er bemerkte das die kleine sich auch langsam auszog. Am Bettrand angekommen, nutze er den Blick auf ihren Körper für einen Moment. Erst etwas später, stieg er in eben diesen, half ihr dabei sich gänzlich auszuziehen. Die Kleidung landete ebenso wie seine, achtlos auf dem Boden. Akatsukis Blick, riss dabei nicht von ihrem Körper ab. Er wollte sie schon viel zulang. Er beugte sich über seine Angebetene und stahl sich erneut einen feurigen Kuss. Seine Hände fuhren dabei unbeirrt über ihren Körper, strichen über ihre wundervollen brüste, umspielten etwas ihre Nippel. Zwirbelten diese zwischen den Fingern, bis er eine Hand schließlich weiter wandern lies. Er fuhr ihren Bauch hinab, wanderte mit direkten Ziel zu ihrer goldenen Mitte. Begierig, drang er ohne große umschweife mit zwei Fingern in sie, begann ebenso sofort diese zu bewegen. Er wollte ihre Stimme hören, wollte sehen wie sie sich unter seinen fängen hin und her wand. Er wollte die kleine diese Nacht vollkommen für sich!

Natalia
Die silberhaarige schmunzelte ein wenig, als sie sein keuchen bemerkte. Es schien ihm also zu gefallen. Außerdem bemerkte sie, wie sein Gemächt noch härter wurde, als es ohnehin schon war. Da sie sich langsam sicherer fühlte, wurde sie schneller. Umspielte seine Kuppe nun deutlich wilder und begann auch mehr daran zu saugen. Ihre Hand passte sich dem Tempo ebenso an, begann also sich auch schneller nun zu bewegen. Ein leichtes rosé, legte sich auf die Wangen der Vampirin, bei seinen lobenden Worten. Es gefiel ihr, das er es offensichtlich genoss.

Negi
Das sie sich nun so dicht an seinen Körper klammerte, lies den Direktor nicht schlecht staunen. Was war denn plötzlich los mit ihr? Nicht das er sich deswegen beschweren würde. Insbesondere nicht, weil beide ihren Nackten Körper, somit aneinander pressten. Mit einen schmunzeln, blickte der Rotschopf in die Augen der kleinen Wandlerin, er stützte sie mit einer Hand am Rücken, während die andere ihr sanft eine Strähne aus dem gesicht strich. "Wenn du dich weiter so an mich schmiegst, kann ich für nichts garantieren, kleines",raunte er gegen ihre Lippen mit einem eindeutigen Blick. Er spürte bereits jetzt, wie sich sein gemächt allmällig meldete. Er war auch nur ein Mann und sie eine durchaus attraktive Frau.

Setsune
Er pokerte weiter? Der Mischling blinzelte ein paar mal mit den Wimpern, als er sie zum Ufer führte. Seine Handgriffe waren gezielt und er schien deutlich zu wissen was er hier machte. Sie dagegen musste sich daran doch erstmal gewöhnen. Aber er spielte nur. Anders konnte sie sich das nicht vorstellen. Setsune blickte also mit festen blick, ihm entgegen. "Jetzt? Glaube ich das du dein Spielchen nicht mehr weiter spielst"

Kaoru
Die Schülerin nahm noch einen Happen von ihrem essen, während er antwortete und irgendwie hatte sie das Gefühl das er auf was ganz bestimmtes aus war. Allerdings was? Sie hielt einen Moment inne, ehe sie antwortete. "Also testest du mit mir diesen Ort",antwortete sie nun mit einem nun eher ungläubischen Ton. Er meinte doch nicht... Mit einem mal stieg ein deutliches Rot auf ihre Wangen und sie schnappte sich etwas hastig nach dem Weinglas, von welchen sie einen guten Schluck nahm. "du.. du testest es doch nur mit mir?",fragte sie nun etwas unruhiger. Nein das konnte einfach nicht sein. Sie waren Freunde, nicht mehr und nicht weniger. "Zess. Bitte sag mir nicht... das du das hier als Date siehst.",wand sie mit bedacht ein. Das Weinglas stellte sie zurück auf den Tisch, fuhr mit ihrem Finger über den Rand des Glases, während sie ihren Blick diesmal von ihm abwand. Sie fixierte das Glas vor ihr. "ich glaub nicht das das ne gute Idee ist... Nicht das ich dich nicht mag. Aber das könnte auch alles ruinieren. Ich mag es wirklich mit dir zusammen zu sein. Wir haben unsere Späße und können über alles mögliche reden. Das alles für ein bisschen Sex aufzugeben... ich denke nicht das es das wert ist",sprang sie weiter mit bedacht. Sie wollte ihn nicht kränken. Klar hatte sie sich mal vorgestellt wie es mit ihm wäre, aber sie hatte schon oft genug mitbekommen wie beziehungen Kaputt gingen. Noch dazu wusste sie aus eigener Erfahrung das Sex, alles komplizierter machen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 17 Jan 2019, 19:52

Golden
Natürlich bemerkte die Blondine, wie er sie beobachtete, als er am Bettrand stand. Alles in einem einfach eine heiße Situation. Er half ihr dabei die Sachen auszuziehen, war aber entgegen ihrer Erwartung bedacht. Nicht hektisch, nein er schien jede Sekunde dieses Unterfangen zu genießen, so wie sie eben auch. Er beugte sich letzlich über sie und die Blondine drückte ihre Beine auseinander, damit er daziwschen Platz nehmen konnte. Seine Hand hinterließ ein kribbelndes Gefühl und die Vampirin lächelte sanft. Wieso hatte sie das ganze nicht früher gewust... warum hatte sie sich früher keine Gedanken dazu gemacht. Über seine Gefühle... Doch weiterhin konnte sie gar nicht denken, da der Vampir mit zwei FInger in sie drang, sie verwöhnte und sie ihm direkt Laute von ihm schenkte. Sie wollte ihm nicht ihre Stimme verwehren. Sie bog den Rücken durch und zog den Vampir immer wieder in heiße Küss, ehe sie begann mit ihrer Hand übr sein steifes Glied zu gehen und dieses schlussendlich zu massieren.


Sivaru
Entspannt hang er in den Fesseln und ließ sich verwöhnen. Noch hatte er auch keinen Anreiz sich überhaupt die Mühe zu machen hier raus zu komen. Normalerweile überließ er den Frauen nicht so viel Hand. Aber sie war auch seine Freundin und deswegen hielt er die Hüfte ruhig um sie nicht doch noch abzuschrecken. Bei seinem Kompliment färbten sich ihre süße Wangen wieder rosé . Das war einfach alles so unglaublich niedlich. Sie begann nun sich schneller zu Bewegung, spielte mit meiner Eichel, während sie ihre Geschwindigkeit mit der Hand aufnahm. Ich keuchte mehr und grinste kurz schelmisch. Wenn sie wüsste, dass das gleich noch weiter gehen würde.

Siruka

Die kleine vampirin drückte sich mehr an ihn. Gut, der Ratgeber hatte Recht, es heizte die Männer an. Sie hatte ihr Kinn auf seiner Schulter abgelegt, als er sprach. Kurz ließ sie die Worte auf dich wirken, ehe sie den Kopf anhob, sich noch ein Stück nach aufrichtete und ihm nun einen verlangenden Kuss schenkte. Schnell hatte der Rektor, die Oberhand an sich gerissen, während die kleine wandlerin frech mit der Hüfte auf sein bestes Stück hoch und wieder runter wippte. Sie wollte ihn, sie wollte dieses unglaube Gefühl von gestern wieder haben. Im Gegensatz zu ihm konnte sie hier nur bis zu Brust stehen. Sie löste sich schweren Herzen von ihm, nahm seine Hand und führte ihn zum Rand. Sie setzte sich dort oben drauf, um nun wenigstens auf einer Höhe mit ihm zu sein.Sofort bedeckte sie seine Lippen mit den ihren, glitt mit ihren Händen über seinen muskulösen Körper und nahm zaghaft sein Gemächt in ihre Hand. Sie umfasste es etwas feste rund begann nun diese Hand zu bewegen.

Kaito
Der Dämon lachte, als sie so provokant war. "Nein würdest du nicht, weil ich es zu 99,9 % machen würde und du es nachher bereuen würdest!" Damit kam er ihr einmal kurz nahe und stützte sich dann gekonnt auf, ehe er zu ihr hinunter sah, wie sie sich langsam aufrichtete. "Es war falsch von mir, dich so zu ärgern. Darüber macht man keine Witze!" Ein letztes Mal sah er zu ihr, wie sie so da lag. Nicht leicht für den Dämon, aber vielleicht hätte ihre Sturköpfigkeit und seine Gier sie doch in die Situation getrieben und wenn Kaito einmal angefangen hatte, gab es keine Rücksicht auf Verluste.
Zess
Der Dämon sah nun zu seiner Begleitung, die langsam verstand, wo die Reise hinging. Ihre Antwort eine pure Enttäuschung. Ein schweres Seufzen entglitt ihm, ehe er zu der Kleinen sah. Er nahm das Weinglas. Seine Mimik monoton. "Weisst du Kaoru, dass Freundschaften zwischen Mann und Frau durchaus schwierig sind? Es ist in Ordnung, dass du es schön findest, wie wir uns unterhalten können, meinetwegen können wir das auch so weiterführen. Aber deutlich weniger, nun weiß ich woran ich bin und dementsprechend werde ich dann auch handeln!" Seine Miene veränderte sich nicht. Konnte man das einen Korb nennen? Nein. Es war eher Gewohntheit, gemischt mit Angst ihrerseits. Er trank sein Glas aus. "Komm ich bring dich hause!", sprach er nun und schnipst einmal, damit ein Kellner ihm die Rechnung brachte.


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: Fantasy School   Do 17 Jan 2019, 20:21

Akatsuki
Ein leichtes knurren drang über die Lippen des Rotschopfs, als sie begann ihn zu massieren. Ein wirklich erregendes Gefühl. Am liebsten wäre er sofort über sie her gefallen, aber er zügelte seine Gier, sein Verlangen nach ihr. Er wollte es auskosten. Ganz gleich ob es nur eine nacht werden würde, diese hier gehörte ihm. Akatsuki erwiderte jeden ihrer Küsse, lies sie allerdings öfter mal abbrechen, damit er ihre wundervolle Stimme hören konnte. Er konnte sich kaum satt sehen, an ihrem erregtem Gesicht. Wie sich ihr Körper unter ihm vor Lust hin und her wand. Die Finger von ihm, steigerten das Tempo und ein deutliches grinsen legte sich auf seine Lippen. Er hatte gefunden wonach er gesucht hatte. Er drückte nun mit absicht ein paar mal direkt ihren G-Punkt um sie lauter aufstöhnen zulassen.

Natalia
Sein keuchen war eine Bestätigung für sie. Es freute sie, das es ihm offensichtlich gefiel. Sie reizte ihn noch eine weile los, bis sie das deutliche Zucken, seiner seits bemerkte. Natalia entzog sich langsam von seinem Gemächt und blickte nun mit einem schmunzeln zu ihrem Freund. Sie richtete sich auf und zog ihre Hotpans aus. Kurz darauf setzte sie sich nur noch mit Slip direkt auf sein noch stählernden Schafft. Einzig und allein der dünne Stoff, trennte sie voneinander. Die silberhaarige stützte ihre Hände, rechts und links neben seinem Kopf ab, quasi zwischen Kopf und seinen gefesselten Händen. "ich hoffe es hat die gefallen"

Negi
Ihr verhalten nun, zeigte ganz deutlich das sie sehr wohl wusste was sie damit bezwecken konnte. Der Magier begann zu grinsen als sie sich so dicht an ihm rekelte. Also wirklich, das hatte er ihr so auch nicht zugetraut. Immerhin hatte er sie gestern Nacht erst entjungfert. Doch sie schien diese verbotene Frucht zu mögen. Also würde er es sicherlich nicht abwehren. Der Rotschopf drängte sich zwischen ihre Beine als sie auf dem Rand platz genommen hatte und fuhr mit seiner Hand zwischen die beiden, fuhr direkt über ihre goldene Mitte und umspielte etwas ihre Knospe. "willst du also mehr ja?"

Setsune
Immerhin hatte sie ihr Pokerspiel gewonnen. Denn der Dämon zog sich wenig später dann doch zurück. Der Mischling seufzte ein klein wenig erleichtert und irgendwie auch enttäuscht auf. Warum genau? Wusste sie selbst nicht. Sie richtete sich schlussendlich wieder auf und blickte ihm entgegen. "Stimmt eigentlich sollte man darüber keine Witze machen",wand sie ein allerdings mit einem lächeln. Er hatte es ja nicht ernsthaft gemeint. "also, nun sag was magst du stattdessen?"

Kaoru
Sie hatte ihn gekränkt. Anders konnte sie sich sein nun eher kühles Verhalten nicht erklären. Aber wie sollte er sonst damit umgehen? "tut mir leid",wand sie nun eher im Flüsterton ein. Er bestellte den Kellner zu den beiden und bezahlte. Kaoru trank ebenfalls ihren Wein leer, stand auf und verließ mit ihm zusammen das Restaurant. Während sie zurück zum Wagen gingen, schien sie die Stille die nun eingekehrt war wirklich zu ersticken. Sie wollte nicht das es plötzlich so seltsam zwischen ihnen war. Kurz vor dem Wagen stoppte sie ihre Schritte und ergriff kurz darauf sein Handgelenk, damit auch er seine Schritte stoppte. "Genau deswegen, sind Beziehungen untereinander so schwer. Ich möchte nicht, das sich was zwischen uns ins negative verändert. Es ist ja nicht so, das es mich nicht schmeichelt. Denn das tut es wirklich." Sie hielt einen kurzen Moment inne, ehe sie ihm direkt entgegen blickte. "Ich würde Lügen, wenn ich sagen würde, das ich zwischen uns nicht mehr fühle, als Freundschaft. Aber es wäre dir gegenüber nicht fair, wenn ich es zulasse. Du weißt so viel nicht von mir und das aus gutem Grund. Ich könnte dir nie gerecht werden und du verdienst etwas besseres." Ein leichtes seufzen verließ ihre Lippen. Es war alles ehrlich gemeint. Sie hatte ja selbst bemerkt, wie sie ihn ansah, wie sie sich fühlte wenn er bei ihr war. Aber all das sollte sie nicht zulassen. Sie wollte ihn nicht verlieren und das würde sie, wenn sie ihn nicht auf einen gewissen Abstand hielt. Auch wenn sie ihn jetzt verletzte, so war das doch besser als später... Zumindest redete sie das ihrem Herzen gut ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fantasy School   

Nach oben Nach unten
 
Fantasy School
Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» SCHOOL OF FANTASY
» Besondere Schule :3
» Elefnzauber
» Mondwolf- Wenn der Mond den Himmel verlässt
» mystery of another world...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fire and Ice :: RPG :: HL +16-
Gehe zu: