Entdecke neue Welten!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Di 19 Aug 2014, 15:25
Neueste Themen
» Freundschaft +
Gestern um 13:19 von Sakura

» The 100 ( Alina - Juju)
Gestern um 13:10 von Sakura

» Fantasy School
Gestern um 12:58 von Sakura

» Glück im Unglück
Fr 04 Jan 2019, 15:07 von JuJu

» No Wedding
Sa 10 März 2018, 18:11 von Gast

» Hot or Not
So 24 Sep 2017, 09:05 von ~Soul~

» Fantasy Akademy
Do 10 Aug 2017, 23:28 von Sakura

» Eines von beiden?!
Sa 15 Apr 2017, 16:26 von ~Soul~

» Prison Alcatraz (Privi zwischen Sakura und AnitSama)
Di 14 Feb 2017, 20:16 von AnitSama

Die aktivsten Beitragsschreiber
JuJu
 
Sakura
 
MissBloodySunDay
 
Code
 
AnitSama
 
Yuki Sora
 
Kyrios
 
~Soul~
 
Muffin.
 
Aquamarin
 
Die meistbeachteten Themen
Sonne, Sommer, Strand! (privi Code und Juju)
Mafiosi! Mehrplayer!
Prison Break! HL JuJu-Chan und mir
Hello Kit..halt die Fresse! (Juju x Saza)
Naruto (2er privi Bloody und JuJu)
My sweet Bodyguard ( Privi Juju und Bloody)
Wenn, dann sterben wir gemeinsam! (Privi zwischen Mina und JuJu)
The 100 ( Alina - Juju)
Der Magische Stift!
Freundschaft +
Partner
free forum

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen | 
 

 The 100 ( Alina - Juju)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   So 22 Jan 2017, 19:16

Jayden




Sie stand schnell hinter mir und ich beobachtete sie aus den Augenwinkel. Ich zuckte nicht einmal zusammen. Narben über Narben. Sie beschwerte sich, dass ich nicht zu ihr gekommen sei. Bevor sie drehen konnte, nahm ich ihre Handgelenke und umfasste sie. Sie stand dicht an meinem Körper. "Du bist die Braut meines Bruders, Mako. Du bist nicht diejenige, die für so Kleinigkeiten zuständig ist!" Ihr geschockter Blick ließ mich ihre Handgelenke loslassen und drehte mich wieder weg. Sie würde die Sachen eh holen. Als sie aus der Tür verschwand, ließ ich meine Sachen gänzlich fallen und stieg in die heiße Quelle, die nur minimal vom Zimmer abgetrennt wurde und schloss die Augen, um etwas zu entspannen.  Die Wunde musste schließlich etwas gereinigt werden. Ich durfte die Kontrolle nicht verlieren. Beherrschung, Jayden!




Skylar


Er zog mich dicht auf seinen Schoss und als ich meine hand wieder zurückziehen wollte, bekam ich sie nicht mehr ab. Mistkerl! Er drückte meine hand nach hinten, indem er sich meinem gesicht einfach näherte und ich sah ihn etwas irritiert an.  "Ich kann nicht nur, ich werde. Denk dran, das ich schon ganze andere Kamderaden von Dir flachgelegt habe!" Nun gut dass klang jetzt schlimmer als es war. Es war nur Cliff, Jamie kannte er nicht und jack halt. War für mich viel, für andere wahrscheinlich nicht. Ein amüsiertes Knurren entfuhr meinen Lippen, ehe ich die letzten Centimeter überbrückte und ihn küsste, nur um dabei meine Hand wieder aus der Fessel zu krieegen um ihn gänzlich daran zu ketten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Mo 23 Jan 2017, 11:00

Claire
Er hatte sich mit einen mal so schnell herum gedreht, meine Handgelenke gepackt und mich angefaucht das ich kaum in der lage war groß darauf zu reagieren. Ich blickte ihn stattdessen nur geschockt an. Welchen nerv hatte ich denn nun plötztlich getroffen? Eigentlich ging der doch nie so schnell in die hohe. Seufzend wand ich mich schließlich von ihm ab, trat hinaus und holte letztlich meine Tasche. Wieder in seinem Haus angekommen trat ich direkt zu ihm, während er es sich in der Heißen Quelle bequem machte. Meine Tasche legte ich an den Rand der Quelle ehe ich mich neben ihn setzte und meine Beine lediglich ins Wasser hielt. " Das sind keine Kleinigkeiten Jayden.",begann ich schließlich und blickte dabei doch sehr bestimmend in seine Richtung ehe ich meinen Blick auf die Quelle vor mich richtete. " und ob ich nun Nicks Frau bin oder nicht hat doch dabei garnichts zu sagen. Ich bin nicht sein Eigentum. Nur weil wir verheiratet wurden heißt das nicht das ich mich nur um ihn kümmern soll. ",führ ich fort und lehnte mich leicht nach hinten während ich die beine im Wasser leicht bewegte und das warme Wasser genoss.

Rick
Ich lachte auf bei ihren Worten. Vielleicht sollte sie wirklich nochmal genauer darüber nachdenken wie sie manches sagte. Immerhin kam dies doch sehr zweideutig rüber. Und das nicht so positiv. " ach... nur weil du Cliff mal hattest glaubst du du könntest es mit mir aufnehmen? ",konterte ich mit frechem Grinse. Auf Jack ging ich nicht ein, würde die Stimmung nur unnötig nach unten ziehen. Mein Blick ruhte auf ihr, sie kam näher. Ziemlich nahe. Wenig später konnte ich schon ihre Lippen auf den meinen spüren. Doch wenn sie galubte das ich nicht durchschaute weshalb, täuschte sie sich aber gewaltig. Denn kuss nahm ich gewiss entgegen, jedoch dominierte ich diesen ziemlich schnell, bahnte mir mit meiner Zunge den Weg zwischen ihre Lippen, umspielte gierig und doch sehr fordernd ihre Zunge. Während dessen ergriff ich ihre freie Hand, mit der meinen, welche eifrig versuchte ihre gefesselte zu entziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 24 Jan 2017, 17:11

Jordan




Es dauerte nicht lange und da kam sie wieder. Ich hatte die Augen geschlossen. Mein Kopf lag auf der Steinplatte, ehe ich mich etwas frei treiben ließ. Losgelöst von jeglicher Last die auf meiner Schulter ruhte.  Ihre Worte hallten in meinem Kopf noch nach. `Ich bin nicht sein Eigentum` "Du bist nur nicht sein Eigentum, weil er dich nicht so beansprucht!", war nur meine Antwort. "Ich weiß, dass Eure Welt anders ist. Sie legen viel auf Gleichberechtigung, zumindest vom Training her. Hier unten ist das etwas anders. Malfurion hätte dich nicht so einfach gelassen, in keine andere Hütte eines Mannes!" Ihre Beine bewegten sich und ich spielte diese leichten Wellen. Nach einer Weile richtete ich mich auf. Schnell schnellte ich nach vorne und war wenig später zwischen ihre Beine gedrückt. Meine Hände stützte sich links und rechts neben ihrer Hüfte ab. Mein Körper tropfte auf ihre trockenen Sachen, während mein Gesicht dicht vor den ihren verharrte. "Du solltest nicht mehr bei mir sein, Claire. Ich bin auch nur ein Mann und du durchaus sehr attraktiv, auch für mich! Ich bin kein Unschuldslamm und auch ich habe Bedürfnisse!" Meine funkelnden Augen trafen die ihre. "Du solltest gehen..." Mein Atem strich über ihre Lippen. Meine Augen musterten ein letztes Mal ihren Körper. Dann wand ich mich ab und strich mir die Haare nach hinten und lief etwas mehr in die Quelle hinein. Würde ich was mit ihr anfangen, würde mir die Todesstrafe drohen. 






Skylar






Ihn abzuschrecken, schien mir nicht wirklich was zu nutzen. Als ich versuchte meine Hand zu befreien, ergriff er mein Handgelenk und zog sie an sich ran, sodass mein Körper nun dicht an seinen gepresst wurde. Ich spürte wie meine Lust langsam wieder kam. Ich konnte doch nicht mit ihm schlafen. Mit den Obersten der Obersten,  Claire würde mich massakrieren. Allerdings war mein Körper sowie meine goldene Mitte ganz anderer Meinung. Wie automatisch begann mein Körper sich auf ihn zu bewegen und dabei drückte mein Schritt genau auf seinen Schwanz. Ich wollte mehr, ich wollte alles. Ich wollte loslassen und so egoistisch sein, ihn dazu zu benutzen, so wie er mich benutzte. Ich spürte wie mir die Hitze zu Kopf stieg und versuchte einen versuch mich wieder runterzufahren. Ich drückte meinen Oberkörper etwas nach hinten und atmete tief durch. Doch bei seinem Aussehen fiel mir das durchsaus nicht leicht.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 24 Jan 2017, 19:34

Claire
Bei seinen Worten seufzte ich auf. Was war er denn nun plötztlich so versessen auf dieses Thema? Sie war doch nicht her gekommen um mit ihm irgendwas unanständiges zu tun. Sie waren freunde, warum sollte sie ihn da nicht besuchen? Noch dazu einfach mit ihm etwas zeit verbringen? "ganz gleich wo wir uns befinden. Ich bin kein Gegenstand den man sich einfach ins Haus stellt oder mit sich schleppt um damit anzugeben. ",konterte ich schließlich. Doch was darauf folgte war nichts mit dem ich hätte rechnen können. Mit einem mal war Jayden zu mir geschnellt, stand dicht an meinem Körper und seine Augen waren so seinern das mir einen Moment der Atem stockte. Während sein Atem gerade zu gegen meine Lippen peitschte. " w-was... ",brachte ich stotternd hervor ohne wirklich weiter zu kommen. " g-glaubst du allen ernstes das es das einfacher macht? ",donnerte ich ihn an, nachdem er sich von mir entfernt hatte. " Es ist ja um so vieles leichter wenn man einfach den Kontakt beendet, statt sich dem zu stellen! Ich dachte wir sind Freunde Jayden! ",knurrte ich weiter und kurz darauf biss ich mir selbst auf die Unterlippe. Eigentlich hatte ich gehofft bei ihm einfach abschalten zu können. Mich fallen lassen. Doch war auch er nur ein Sturer Mann. Nicht umsonst war er wohl mit Nick blutsverwand. " als ob ich mir nicht schonmal vorgestellt hätte mit dir zu schalfen. Idiot! ", kaum hatte ich diese Worte lauter augesprochen war ich aus dem Wasser gestiegen und griff nach meiner Tasche, aus dieser wühlte ich eine Salbe hinaus und einen verband, welche ich an die Seite stellte damit er sich selbst wenigstens versorgen konnte. Wenn es das war was er wollte, dann konnte er dsa gern haben.

Rick
Es schien ganz so als hätte spätestens jetzt, ihr ihres den Kampf gegen ihren Kopf begonnen. Den ihr Körper sprach ganz eindeutige Signale aus. Wie sie sich plötztlich begann an mir zu reiben. Ihre heiße Mitte direkt auf meinem Schritt. Alles deutliche Anzeichen. Ganz davon ab das sie den Kuss erst ziemlich spät beendete um wieder etwas abstand zwischen uns zu bringen. "[i na... was ist denn los kleines? [/i]",fragte ich nun ziemlich provokant ehe ich meine Freie hand fester um ihr Handgelenk legte und sie mit einem festen Ruck zu mir zurück zog. Kurz vor ihren Lippen stoppte ich meine Bewegungen und blickte ihr mehr als eindringlich in die Augen. "[i gib schon auf~ [/i]",raunte ich gegen ihre weichen und sehr anziehenden Lippen ehe ich erneut meine mit den ihren versiegelte. Diesmal jedoch noch weit aus forderneder und heißer. Sie sollte ihren Kopf einfach ausschalten und das genießen was kam. Gewissensbisse hatten später noch genug zeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Sa 28 Jan 2017, 17:47

Jayden




Ich sah, wie sie sich hochbeugte und drückte mich spielerisch nach oben. Das Wasser lief an meinem Körper hinab, während ich langsam auf sie zu ging. Sie zeigte mir ihre Kehrseite und ich blieb kurz bei diesen Anblick stehen. Meine Gedanken schrien förmlich nein, doch mein Körper wollte was anderes. Ihre lange blonden Haare lagen achtlos auf ihren Rücken auf, ihr wundervoller Hintern bewegte sich kurz. Ich sollte der klügere sein, doch ihr Satz hatte alles verändert. Jegliche Scheu, jegliche Moral, die mir untersagte sie nicht zu der meinen zu machen, verschwand. Dann wollten wir das nicht eine reine Vorstellung sein lassen. 
Meine nassen haare tropften auf ihre Schulter, während sie sich erschrocken zu mir umdrehte. Mein Körper fixierte sie an den Tisch an, ehe mein Hände sie ran zogen und meine Lippen die ihre berührten. Leidenschaftlich. Hungrig und gierig nach Sex und vor allem nach ihr. Entweder sie würde mitmachen, oder sie hatte gelogen.




Skylar



Er provozierte mich und erleichterte mir nicht gerade meine Entscheidung. Ein Ruck ließ mich zu ihm kommen. Sein Blick durchbohrte mich und in mir sprach schon alles, dass ich aus der Situation nicht rauskommen würde. Mein Atem wurde schneller, während ich mir auf die Unterlippe biss. Fuck. Er drückte seine Lippen auf die meine und mein Körper drückte sich an ihn. Ich legte meine Arm um seinen Nacken und befreite seine zweite Hand. Ich konnte später noch genug bereuen. ich wollte es! Passend dass ich gerade in Unterwäsche war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Sa 28 Jan 2017, 18:25

Claire
Ich hatte zwar mitbekommen das sich hinter mir etwas bewegte, doch ich erschrak als ich plötztlich Wassertropfen auf mir spüren konnte. Ich fuhr herum und blickte hinauf zu Jayden welcher keinen einzigen Ton von sich gab, stattdessen packte er mich plötztlich und drückte mich dicht an einen Tisch ehe ich wenig später seine Lippen auf den meinen schmecken konnte. Ich war wie versteinert. Unfähig mich zu bewegen, mich zu wehren. In meinem Kopf herrschte einen Moment leere. Eigentlich wusste ich sehr wohl, was ich tun musste. Ihn weg drücken und es nicht weiter kommen lassen. Doch ich konnte nicht. Langsam schloss ich meine Augen und begann schlussendlich seinen Kuss zu erwidern. Meine Hände hatte ich zu anfang erschrocken gegen seine Brust gestämmt, doch diese verminderten den Druck, glitten stattdessen nur fein etwas hinab ehe ich sie ihm entzog und stattdessen um seinen Hals legte. Es war falsch, das wusste ich, doch fühlte sich das alles viel zu gut an als es nicht wenigstens jetzt zu genießen.


Rick
Es schien ganz deutlich, ihr Kopf hatte den Kampf verloren. War ihre Gier nach all dem einfach viel zu groß gewesen. Fordernd umspielte ich ihre Zunge mit der meinen, lieferte mir mit ihr einen kleinen Kampf bis ich spüren konnte das sie meine Hand von der Fessel bereite. Ein feines und doch böses grinsen breitete sich auf meinen Lippen aus. Ohja... jetzt hatte sie mir wirklich ganz eindeutig die erlaubnis erteilt. Dies ließ ich mir natürlich nicht lange sagen. Ich ergriff ihre Hüfte mit beiden Händen und zog sie dicht auf meinen Schoss, ehe ich auch ihre Hand löste und wenig später mit ihr von dem Sessel aufstand, ihre Beine dabei um meine Hüfte geschlungen. Unseren Kuss brach ich bei alldem nicht ab, trat mit festen Schritten durch den Raum ehe ich vor dem großen Bett halt machte. Ich warf sie beinahe schon, aufs das Bett, stieg über sie und riss ihr wenig später den Bh fort. Mein Blick ruhte noch auf ihren, musterte jegliche Mimik ehe ich begann ihren Hals hinab zu küssen, über ihre Halsbeuge hinab zu ihren Brüsten die ich mit meiner Zunge verspielt umfuhr.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Mi 08 Feb 2017, 12:07

Jayden






Sie ließ sich auf das Spiel ein. Fordernd drang meine Zunge in ihren Mundraum und umspielte ihre Zunge fordernd. Meine Hände fuhren ihren Körper entlang. An ihren Hüften hielt ich inne und legte meine Handy an ihre Knochen, ehe ich sie mit einem Ruck hochhob und  sie ihre Beine um meine Hüfte schlingen konnte. Meine Hände hielten sie am Po hoch, ehe ich die Tür in mein Schlafzimmer aufkickte. Schließlich brauchte ich mich nicht mehr ausziehen. Ich warf sie aufs Bett und beugte mich direkt über sie, küsstedirekt ihren Hals entlang. Ihr Oberteil hatte ich nach oben geschoben und sah nun zu ihrem Bh, der mit einer schnellen Bewegung entrissen war. Ihr prallen Brüste wippten mir entgegen, doch bevor ich daran gehen würde, stahl ich mir noch einen Kuss von ihr. Noch hatte sie die Chance alles abzubrechen. Langsam küsste ich ihre Hals entlang hinunter zum Schlüsselbein und umspielte kurz ihren Nippel, immer darauf bedacht ihre Reaktion zu sehen.






Sakura






Als ich die Fessel gelöst hatte, standen wir relativ schnell wieder. Doch ich hatte keine Angst, ich fühlte mich wohl auf seinen Armen. Beschützt... Er warf mich aufs Bett und direkt war er über mir. ich strich mit meinem händen über seinen durchtrainierten vernarbten Körper und warf den Kopf im Nacken als seine Zunge meinen Nippel umtänzelte. Doch ich wollte es. Ich brauchte es. Einfach nur hart und leidenschaftlich. Ein keuchen entfuhr mir, während meine hand zu ihm wanderten. Ich öffnete den Bund seiner Hose, ließ sie ein Stück hinuntergleiten, umschloss sein Glied und begann meine hand auf und ab zu bewegen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Fr 24 Feb 2017, 17:50

Claire
Ich war wie gelähmt, unfähig mich zu rühren. Das einzige was ich tun konnte, war reflexartig zu reagieren. So schlang ich meine Arme um seine Hüfte, als er mich zu sich hoch zog, um Halt zu finden. Löste jedoch auch keinen Augenblick den heißen Kuss. Das alles fühlte sich viel zu ggut an als es abbrechen zu können. Ich bemerkte bei alledem nichteinmal das er uns in sein Schlafzimmer brachte. Erst als ich plötztlich auf das Bett geworfen worden war. Ich öffnete meine Augen und Jayden stieg direkt über mich, ehe ich mich wohl oder übel von meinem Bh verabschieden musste, wobei mein Shirt lediglich hoch gezogen worden war. Seinen Kuss erwiederte ich erneut und seufzte sogar leicht auf als er diesen beendete. Doch er schien lange nicht genug zu haben, da seine Küsse nun meinen Körper hinab wanderten bis zu meiner Brust, welche er nun begann zu liebkosen. Leises keuchen drang über meine Lippen und unser Blick traf sich bis ich diesen dann abwand. Ich legte meinen Kopf in den Nacken und schloss die Augen. Seine berührungen machten mich bereits jetzt fast betrunken, gierig auf mehr.

Rick
Spätestens jetzt war klar, das dieses Spiel, kein Spiel mehr war. Ich knurrte zufrieden auf, als ich ihre Hand an meinem Schaft spüren konnte, sie begann ihn zu massieren. Sie wollte es mindestens genausosehr wie ich es wollte. Meine Zunge umkreiste ihren Nippel, zwickte das ein oder andere mal sogar hinein ehe ich mich dann doch davon löste. Meine Küssen wanderten weiter hinunter, wodurch sie gezwungen war sich leider von meinem Glied abzuwenden. Ich spreizte ihre Beine weit auseinander, küsste langsam ihren Oberschenkel hinauf, wobei mein Blick doch ziemlich direkt zu ihr hinauf glitt. Sollte sie ruhig sehen was ich mit ihr anstellen konnte. Meine Zunge fuhr begierig über ihren Venushügel, nachdem ich sie von ihrem Slip befreit hatte. Verspielt und zugleich sehr fordernd neckte ich nun ihre Perle mit meiner Zunge, während ich mit meiner rechten hand bereits über ihre Spalte fuhr und mich kurz darauf mit zwei Fingern in sie verirrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 30 Mai 2017, 20:28

Jayden


Ich dachte nicht weiter über die Konsequenzen unseres Handels nach. Wir würden beide Sterben, wenn das jemals raus kam. Doch es war mein gutes Recht. Wer war immer für sie da? Wer musste immer Streit schlichten? War es Nick oder war ich es? Richtig ich. Mein Bruder war töricht, wenn er wirklich glaubte, dass ich das alles aus Nettigkeit machte.
Ich bin charmant, lieb und nett, doch auch ich habe Bedürfnisse. Jede Frau, die ich in der Zeit, seid sie hier ist geknallt hab, hat es einfach nicht gebracht. Es war nun einmal nicht sie!
Und nun hatte ich sie vor mir. Ihr verlangenden Blick, ihre rekelnder Körper unter mir. Es schien als würde ihr Körper sich schon länger nach mir zehren. Meine hand fuhr gierig ihre Seiten entlang, ehe ich ihre Brust hinunter küsste. Mein Atem stieg gegen ihre Spalte, ehe ich ihre Beine auseinander drückte und sie auf meine Schulter legte. Meine Zunge glitt ihre goldene Mitte einmal entlang, ehe ich mich an ihrer Perle zu schaffen machte, dabei drangen zwei Finger in sie. Ich spürte schon wie mein Schwanz fast aus der Hose sprang.


Skylar




Ich keuchte unter seiner Zunge immer wieder auf, bis er mit seinen Küssen nach unten wanderte. Eine Gänsehaut überfuhr meinen Körper, als er meine Beine auseinander drückte und mich direkt ansah. Es machte mich wirklich an, wie er mich ansah und wie er dann bestimmend direkt über meine Mitte leckte. Seine zwei Finger glitten in mich hinein und ich krallte mich tief ins Bettlacken und stöhnte auf. Meinen Rücken drückte ich durch. Das tat sowas von gut. Verbotene Frucht. Wenn ich wüsste, was ich hiermit auslöse, hätte ich mir das 10 mal überlegt. Doch für diesen Moment wollte ich ihn, wollte dass er mich vollkommen ausfüllte und mich nahm.



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Fr 09 Jun 2017, 17:25

Claire
Es schien, als wurde die Luft um uns herum, von Sekunde zu Sekunde heißer. Mir wurde so unglaublich warm, fast so als würde ich bereits brennen. Unfähig meinen Blick von ihm anzuwenden, sah ich mit an, wie er seine Küsse immer tiefer wandern ließ, bis ich einen Ruck an meinen Beinen bemerkte, welche er nun auf seine Schultern absetzte. Nur wenige Augenblicke später, spürte ich bereits seine Heiße Zunge an meiner Knospe, was mir ein stöhnen entlockte. Wohl wissend, das das alles hier falsch war, das wir das nicht tun durften, konnte ich trotz allem nicht leugnen wie gut es sich anfühlte. Ich wollte es, ich wollte ihn und noch viel wichtiger ich wollte die seine sein. Keuchen drang mehr und mehr über meine Lippen, kaum hatte ich seine Finger in mir gespürt. Ich drückte meinen Kopf nach hinten, in den Nacken, blickte hinauf an die Decke, ehe erneut ein stöhnen entglitt. Meine fingerspitzen gruben sich in den Bezug des Bettes, umklammerten dieses. " Jayden... ", keuchte ich verzuckt auf, ehe sich meine Augen genießend schlossen. Es war nicht mehr nur ein Traum, keine Fantasie, das alles war echt. Nichts das sich auch nur annähernd so gut anfühlen könnte, wenn es nur ein Traum wäre.

Rick
Es war besiegelt. Von diesem Moment an, war ein Rückzug, keinerlei Option mehr. Ihr Verlangen war so deutlich, so massiv, das ich ihn gerade zu greifen konnte. Und all diese Gier, würde ich mir zu nutze machen. Meine Finger beschneunigten ihre Bewegungen, drängten sich immer tiefer noch in ihre heiße Mitte, ehe ich ihren G-Punkt erhaschte und diesen provokant umspielte, ehe ich gegen diesen drückte nur um ihre Stimme hervorzulocken. Ich wollte das sie stöhnte, keuchte das sie schrie. Sie sollte diese Nacht nicht vergessen können, selbst wenn sie sich anstrengte. Mit meiner Zunge umfuhr ich ihre Perle, neckte sie leicht mit meinen Zähnen wodurch ich sie nur noch mehr anheizte. Mein eigenes Verlangen, schien gerade zu explodieren, da ich dieses noch immer zurückdrückte. Ich wollte das sie es sagte, wollte das sie nach mehr verlangte. Ganz gleich wie extrem mein Glied bereits vor sich hin pochte und pulsierte. Mehr als bereit zum einsatz zu kommen. Meine Bewegungen wurden noch ein weiteres mal schneller, intensiver nur um es der kleinen weiter zu erschweren. Im Grunde, war dies nur der Anfang, der Anfang etwas weit aus Größerem. War sie ersteinmal auf den Geschmack gekommen, würde sie so viel leichter zu kontrollieren sein. Wissend wie ich sie mit kleineren Berührungen zum Wahnsinn bringen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Sa 10 Jun 2017, 21:13

Jayden


Ihr Körper loderte unter mir und ich hielt ihre Oberschenkel fest, damit sie mir nicht entkam. Ich leckte langsam und genüsslich ihre Mitte entlang, biss sanft in ihren Kitzler. Ihr Körper zuckte schon und auch mein Glied begann zu pulsieren. Meine Finger wurden schneller, meine Zunge drückte auf ihren Kitzler. Sie stöhnte immer wieder auf, doch ich wollte sie meinen namen stöhnen hören. Ich wollte, dass sie mir sagte, wie sehr sie mich wollte und genau das würde ich auch von ihr bekommen, vorher würde ich hier unten nicht aufhören.
Sie war das was ich wollte, wonach ich die ganze Zeit schon gierte. Sie würde mir gehören, egal für wen sie den Ring trug. Sie war meins. Wenn sie mein Tod heißen würde, würde es sich wenigstens lohnen zu sterben. Ich wanderte nun langsam nach oben und drückte mein Glied an ihren Kitzler entlang. "Sag Claire, wie sehr willst du mich..." Dabei begann ich an ihren Ohr zu knabbern. Ihr Stöhnen hallte noch durch meinen Kopf. Meine Erektion bewegte sich immer wieder über ihren Kitzler und reizte sie ungemein. Nun lag es an ihr, die letzte Hürde zu überschreiten. Wenn ich einmal drin war, dann würde ich so schnell nicht mehr aufhören.



Skylar



Immer wieder stöhnte ich laut auf. Mein Körper zuckte jedes Mal an einem und derselbe Punkt. Meine Nippel stellten sich auf, mein Kopf schaltete aus. Ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen, ich wollte ihn. Mein Blick wurde glasig, meine Wangen färbten sich leicht rot. Ich zog ihn nach oben, legte meine Arme um seinen Nacken und drückte mich zu ihm hoch. Mein Körper bebte, meine Stimme verlangend. Die freie hand wanderte zu seinem gemächt umschloss. "Bitte ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen, bitte nimm mich... ich brauche es... ich brauch dich bitte..." Ich führte sein Gemächt bis zu meiner goldenen Mitte, sodass er sich nur noch reingleiten musste und hoffte, dass er mir endlich die Erlösung schenkte.





_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Do 21 Jun 2018, 00:28

_________________________________CUT________________________________________

Claire
Das diese eine Nacht, alles verändert könnte ganz gleich ob zum Positiven oder auch zum Negativen, blendeten wir beide aus. Das einzige was in dieser Nacht zählte, war unsere Gier. Die Gier aufeinander die wir bislang so gut es ging verborgen gehalten hatten. Wir wussten genau was passieren könnte, sofern jemand davon erfuhr. Was jedoch nichts an unserer Entscheidung änderte. Ich würde mich jedes mal erneut, dafür entscheiden diese Nacht mit ihm zuverbringen. Die Hitze, seine Berührungen einfach alles loderte in meinem Körper sobald ich nur daran zurück dachte. Zu unserem Glück schien es auch niemanden zugeben, der davon etwas mitbekommen hatte. Weshalb das Leben hier ganz normal weiter von statten ging. Es vergingen sogar bereits ein paar Monate, sodass auch Skylar wieder zurück kam. Im Grunde verlief es für unsere Verhältnisse doch sehr gut, wenn man ausblendete wie viele Gefahren dieses Glück ins wanken bringen konnte. Es verschwanden noch immer aus allen Clans Menschen, und die anzahl der Cannibalen in den tieferen Wäldern stieg an. Nichts das uns gefiel. Eindeutig die größste Gefahr auf die sich nun die Aufmerksamkeit legte. Einige Clans versuchten es zu verdrängen und hielten sich größtenteils raus. Doch für mich und damit auch meinen beiden Clans, dennen ich verschrieben war, würde diese Gefahr sicherlich nichts sein das es zu ignorieren galt. Weshalb ich mich dafür einsetzte eine Gruppe Freiwilliger zusammen zustellen, welche sich in die tiefen Wälder begeben sollten um dort informationen zusammeln.

Rick
Mit ihr würde ich sicherlich noch weit aus mehr Spaß haben als mit vielen der anderen Frauen die bisher mein Bett geteilt hatten. Doch ich wusste das ich noch andere Sachen zuerledigen hatte und sie nicht für ewig hier bei mir halten konnte. Zumal der Wirbelwind auch selbst hier irgendwann durchdrehen würde. Was meiner Entscheidung deutlich reingespielt hatte sie letztlich nach einiger Zeit wieder nach Hause zu schicken. Als Oberhaupt aller Clans war es für mich, ohnehin ein leichtes sie wieder hier her bringen zulassen. Ganz gleich wie sicher sie sich jetzt wieder zuhaus fühlen würde, wenn ich sie wollte, würde sie folge leisten... Unser Spiel hatte gerade erst begonnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Do 21 Jun 2018, 00:52

Jayden


Unser Verhältnis war weiterhin unentdeckt geblieben und das war auch gut so. Claire war sehr arrangiert, was in den umliegenden Clans so wie in ihren eigenen zu zwiespältigen Meinungen führte. Nick war zur zeit geschäftlich in der Hauptstadt unterwegs. Nun war ich als Stellvertreter und sie als Clanoberhaupt gefragt. Sie stellte eine Gruppe von Freiwilligen auf, die die Wälder untersuchen sollten. Viele meldeten sich nicht. Miles war es nicht gestattet mit zu kommen, weil Skylar als Oberhaupt nicht wieder da war, weshalb ich mich eintrug. Konnte nicht schaden. Nick wäre bis dahin sicherlich von seinem Trip wieder da. Nach dem Eintrag auf ihren Zettel, spazierte ich durch die Stadt, begleitet von meiner Wölfin die ausnahmsweise mal mir folgte. Die Monate waren vergangen und lange würde Rick Skylar nicht mehr halten können. Ihr unbändiger Wille nach Freiheit, konnte auch Rick nicht unterdrücken.


Skylar

Endlich durfte ich diesen Turm verlassen. Draußen stellten sie mir ein Pferd zur Verfügung. Ich schwang mich drauf und galoppiert hinaus, wo ich auch endlich meine Waffen wieder erhielt. Nun ging es ab in die Heimat. In der Hoffnung, dass ich nie wieder in diesen Bunker zurückkehren musste. Zumindest würde ich nicht freiwillig wieder zurück gehen. Der Sex war auch mit anderen gut. Das Donnern der Hufe auf den harten Boden, die frische Luft die um meine Haare wehte. Das Rauschen des Windes. Das war es wofür es sich zu Leben lohnte und nun hoffte ich, dass ich endlich zu Hause ankommen konnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Do 21 Jun 2018, 01:12

Claire
Ich sah die Eintragung von Jayden ziemlich zwiegespalten. Einerseits freute es mich, das er hinter mir und meiner Idee stand, jedoch konnte ich die Sorge nicht verhindern die sich in mir ausbreitete. Ich würde mir nicht verzeihen können, wenn ihm etwas passierte. Ich selbst haderte mit mir selbst an dieser Untersuchung teilzunehmen. Doch ich wusste das es mir eigentlich nicht gestattet werden würde. Nick war geschäftlich unterwegs, da Jayden sich eingetragen hatte, musste ich beim Clan bleiben da sonst niemand hier war um diesen zu führen. Eines der Probleme wenn man Oberhaupt war, es war schwer den richtigen Weg für alle zu finden. Ich ließ den Zettel zur eintragung am Haupthaus aufhängen, für weitere Freiwillige und folgte letztlich Jayden welcher etwas durch das Dorf schlenderte. " bist du dir sicher mit deiner Eintragung? Wir sind nicht sicher was genau dort draußen noch auf uns wartet ",begann ich das Gespräch während ich zwischen ihm und seiner Wölfin lief und diese begann etwas über ihr Fell zu streicheln.

Jamie
Es hatte fast schon eine Ewigkeit gedauert, bis ich sie wieder sah. Mir war es untersagt die Hauptstadt zu betreten. Es war immer ein großes Risiko, selbst wenn ich mit Verkleidung und Vorsicht dort umherschlich. Sollte dies keine Sache sein die ich oft tun würde. Was genau Rick mit ihr angestellt hatte und weshalb sie wohl solange in der Hauptstadt verweilen sollte, wusste ich nicht. Im Grunde wusste ich nicht mal ob ich auf diese Fragen wirklich eine Antwort wollte. Im Grunde zählte nur das es ihr offensichtlich gut ging. Sofern ich das aus der Ferne beobachten konnte. Ich folgte der Reiterin unbemerkt. Begleitete sie somit fast schon nach haus, um sicher zu gehen das ihr auf dem Weg nicht doch noch irgendwas passierte. Wobei die Hauptwege von der Stadt zu den Clans mit als die Sichersten galten. Was trotzdem keine 100% Sache war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Do 21 Jun 2018, 09:21

Jayden


Langsam schlenderte ich die Straße hinauf und bemerkte natürlich, wie Claire sich näherte. Ohne meinen Blick von dem Weg abzuwenden, sprach ich zu ihr. "Genau das ist das Problem, wir wissen nicht was uns dort erwarten wird. Deswegen brauchen wir starke Anführer, die diese Sache leiten, damit nicht zu viele verletzt werden!", entgegnete ich ihr und grinste. Ich blieb stehen und wand mich zu ihr. Ein Grinsen zierte mein Gesicht. "Was ist los? Machst du dir Sorgen um mich?", fragte ich sie mit einem frechen Grinsen. Die Expedition würde in ein paar Stunden losgehen. Doch bevor ich eine Antwort bekam, war das Dorf in Aufruhr. "Scheint so, als wäre deine kleine Freundin wieder da!" Es gab nicht viele Gründe für so einen Trubel, und da Skylars Zeit nun mehr als nur vorbei war, gab es nur eine Lösung.



Skylar

Ich bemerkte gar nicht, dass mir jemand den ganzen Weg gefolgt war. Ein Aushang ließ mich kurz anhalten. Ich riss den Zettel vom Baum und las mir das Blatt Papier durch. Eine Exkursion. Das war doch genau das Richtige, um wieder ein bisschen Aktion in meinem Leben zu kriegen. also ritt ich in das Dorf von Claire und Nick. Das Dorf war im Trubel über meine Rückkehr und ich schrieb meinen Namen in die Liste, ehe ich zurück in mein DOrf kehrte. Ich wollte wieder in mein Zimmer, meinen Wolf wiedersehen, Claire.. völlig vergessen, dass Jamie auch noch in meinem Zimmer hauste. Doch das war mir egal, ich freute mich auch ihn wieder zu sehen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Sa 23 Jun 2018, 16:28

Claire
Ich folgte ihm weiterhin durch das Dorf. Bei seiner Frage konnte ich mir ein deutliches seufzend, zusammen mit einem Augenverdrehen kaum verkneifen. " wirklich ? So eine Frage? Natürlich mache ich mir Sorgen. Ich mache mir um jeden der sich dort eingetragen hat Sorgen. Immerhin geht ihr, weil ich diese Informationen brauche. Wenn etwas schief geht, geht das auf mich ",entgegnete ich ihm ehe mein blick sich langsam wider von ihm abtat. Stattdessen blickte ich um uns herum. Durch den nun aufkommenden Tumuld war es um uns herum sehr still geworden, oder eher sehr leer, da alle sich auf den weg zum Haupttor machten. " außerdem, möchte ich dich von allen am wenigsten verlieren", flüsterte ich, genau so, das er es verstand aber sonst niemand. Kaum waren meine Worte ausgesprochen, begann ich meinen Schritt nun zu beschleunigen, strich sogar noch mit meinem arm kurz aber sanft über seinen ehe ich den anderen zum Tor folgte. Ich hoffte stark das es wirklich Skylar war die wieder zurück kam. Immerhin war sie nun schon eine ganze weile in der Hauptstadt gewesen. Ich wollte wissen was dort los war, warum sie solang dort geblieben war. Was das alles zu bedeuten hatte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   So 24 Jun 2018, 09:02

Jayden

Um uns herum wurde es still, die Bewoner marschierten alle zum Haupttor, doch ich hatte meine Augen nur für Claire. Sie übernahm die volle Verantwortung, doch es kamen nicht nur Leute mit, die sie unterstützen wollten. Nicht nur. Manche kitzelte den Adrenalinrausch. Sowie mich. Natürlich wollte ich ihr helfen. Andererseits wollte ich wieder etwas Adrenalin spüren. Das Kribbeln dieses unentdeckte Forschungsgebiet, zu erforschen und neue Geheimnisse zu finden. Claires Berührung holte mich aus meinem Traum. Ihre Worte ließen mich lächeln. "Solche Exkursionen sind immer gefährlich und erfordern manchmal auch Leben, so ist der Lauf der Dinge Claire. Du weisst das..." Ich ging nahe an sie dran, und hauchte in ihr Ohr. "Aber ich werde schon auf alle und mich aufpassen!" Damit liefen wir in Richtung Haupttor. Dort thronte Skylar auf dem Pferd. Thronen war vielleicht das falsche Wort, aber das seidene Kleid mit tiefen Cutouts an den Beinen und figurbetont, ließen es wirklich so aussehen. Sie hatte einen Reifen in den Haar und bot ein wirklich schönes Bild. Das ließ darauf ab, dass Rick eindeutig spass mit ihr hatte. Ihr Gesichtsausdruck verriet anderes. Sie hielt den Aushang hoch.  Sie wollte also auch mit.


Skylar


Das Dorf kam zum Haupttor um mich zu begrüßen. Ein Lächeln legte sich auf meine Lippen, ehe ich vom Pferd stieg. Diese ganze Kleidung war hier draussen nicht mein Stil. Ich lief zum Brett und hang meinen Zettel an das Brett ehe ich Claire und Jayden entdeckte. Den Frust der Vergangenheit ließ ich aus und vor. Ich unarmte sie und auch Jayden. "Schön wieder hier zu sein!", sagte ich nur, als ich von beiden abließ. Es war so lange her. Einfach schön wieder hier zu sein. Och hatte das all hier vermisst. Sollte man gar nicht glauben, aber diese Hauptstadt war nichtsbfür mich. Die Trophae zu sein vom Oberhaupt. Shadow kam angerannt und ich nahm ihm in die Hand. "Wie ist euch ergangen? Ich sehe es stehen wieder Exkursionen an! Ich bin dabei!"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   So 24 Jun 2018, 19:57

Claire
Am Haupttor angekommen, bemerkte ich sehr schnell das es sich bei der Ankunft wirklich um Skylar handelte. Ein erleichtertes schmunzeln legte sich auf meine Lippen und ich nahm ihre umarmung zur Begrüßung dankend an. Allerdings runfte ich leicht die Nase da ich den Aushang in ihrer Hand erkannte. " wirklich Sky? Du bist kaum zurück und willst schon wieder weg? ",entgegnete ich ihr doch recht enttäuscht und auch mit etwas sorge. Jetzt würden gleich Zwei Personen die mir besonders am Herzen lagen das Lager verlassen, für diese Mission. Jayden würde ich sicherlich nicht umstimmen können. Und Skylar? Sie war ebenso stur wie ich, was letztlich dazu führen würde das sie trotz meiner Redkünste vermutlich dennoch mit wollte. Was jedoch nichts daran änderte das ich es nicht wenigstens versuchte. " willst du nicht lieber bei der nächsten mit machen? Und erstmal wieder zuhause ankommen? Erzählen wie es so lief in der Hauptstadt? ",begann ich meine Fragen und konnte mir kaum nehmen sie dabei etwas genauer zu begutachten. Sie sah wirklich gut aus in ihrer neuen Kleidung. " Uns soweit gut, bis auf die zahlen der Verschwundenen die einfach nicht aufhört "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   So 24 Jun 2018, 21:57

Jayden



Ein Lächeln überkam meine Lippen, als ich Skylar erkannte. Schön, dass sie wieder da war. Auch für Claire nahm diese Umarmung eine kleine Belastung ab. Schließlich waren sie nach den Streit, ohne wirkliche Aussprache getrennt worden. Rick hatte die Beiden einfach auseinander gerissen. So wie es den Beiden schon oft passiert war. Gespannt blieb ich bei den Beiden Mädchen stehen und fuhr mit meiner Hand über die schneeweiße Wölfin, die mittlerweile auch eingetrudelt war. Skylar roch nach Rick. Es war ziemlich gefährlich, wenn der Clanoberhaupt eine Frau gut fand. Meist kamen sie danach nicht mehr wieder. Wer wollte sich auch Rick in den Weg stellen, wenn er sich was in den Kopf gesetzt hatte. Nicht umsonst war er innerhalb der Dörfer, sowie außerhalb gefürchtet. Doch Skylar schien mit ihren unbändigen Willen nach Freiheit, irgendeinen Punkt in dem Oberhaupt versetzt zu haben.



Skylar



Ein abenteuerlustiges Grinsen legte sich auf meine Lippen. "Ich war lang genug in Watte eingepackt, ich will raus. Ich will Adrenalin!" Meine Augen schimmerten schon bei der Vorstellung, dass es bald los ging. Bei Rick durfte ich nun einmal auf keine Missionen gehen, ich habe mich mit viel Sex, tanzen und Entspannung verbracht. Gezwungenermaßen. Natürlich auch mit Ausbruchversuchen, aber Rick war kein leichter Gegner. Bei jeden Ausbruch folgte eine Bestrafung. Doch ich war stur genug um all dies auszuhalten. Doch auch ich war in der Zeit irgendwann am Ende und so folgte es, dass ich 4 Monate später, auch wegen guten verhalten denke ich mal, wieder hier stand. Ich schüttelte energisch den Kopf. "Die nächste mach ich direkt auch mit. Wir müssen herausfinden, wieso die Leute verschwinden. Du solltest mit Miles die Stellung halten!" Jayden stand auch auf der Liste. Ich strich über Shadows Kopf. "Wie soll die Hauptstadt gewesen sein, als Trophäe des großen Clanoberhaupts? Ich war repräsentiv und wirklich mitbekommen habe ich nichts. Ich war in meinem Prinzessinenturm in Ricks Gemächer und war den ganzen Tag damit beschäftigt, dass er wieder kam und ich etwas Freiheit genießen konnte. Mit meiner Höhenangst super verträglich!" Ich sah in ihre Augen. Ich glaube mehr Details brauchte ich ihr nicht liefern.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Fr 04 Jan 2019, 17:05

Claire
Der Streit zuvor schien vergessen. Wir waren einfach froh uns wieder sehen zu können. Auch wenn sie bereits wieder gehen wollte. Aber ich kannte sie zu gut. Sie davon abzubringen war keine gute Idee. Selbstverständlich hätte ich Wege finden können sie hier zu behalten. Doch ich wusste das das nur erneut für stress sorgen würde. Nachdem was sie erzählte, brauchte sie vermutlich einfach mal etwas anderes. Einen Tapeten wechsel. Im grunde hatte ich nichts anderes erwartet. Von dem was sie berichtete. "aber du wirst auf dich aufpassen!",wies ich sie mit ernster Stimme an ehe ich wieder lächelte und sie vorerst mit ins Dorf nahm. Diesen Abend genossen wir noch. Alle assen und tranken gemeinsam. Es gleichte fast schon einer Abschiedsfeier. Direkt im Morgengrauen machten sich die Krieger schließlich auf den Weg zu ihrer Mission. Ich selbst stand noch eine ganze weile vor dem Tor, während man die Truppe schon nicht mehr sehen konnte, da sie bereits weit in den Wald gelaufen waren. Ich konnte nur hoffen, das sie es heil zurück schafften. ich wollte mir nicht einmal vorstellen was wäre, wenn sie Skylar und Jayden verlieren würde. Noch dazu für eine Mission die sie selbst ins leben gerufen hatte. Ein seufzen entglitt mir, während Luna neben mir sahs und mein streicheln genoss. Wie gern wäre ich mit ihnen gegangen... Aber ich konnte nicht. Ich musste wohl oder übel hier bleiben. Auch wenn ich es anfangs nicht akzeptieren wollte. Immerhin war Miles in unserem Camp und Nick blieb ebenfalls hier. Doch nichts desto trotz musste auch ich meine Füße still halten. Vorerst

Cliff
Es brauchte etwas bis die anderen Krieger der verschiedensten Clans, am Treffpunkt eintraten. Zu meiner Freude, erblickte ich bei alle dem doch tatsächlich Skylar. Sie stolzierte voller taten drang in mitten der Krieger zu den anderen. Sie war also wieder aus dem Turm hinaus gelassen worden... Interessant. Ob Rick vorerst genug hatte? vermutlich würde er sie aber irgendwann wieder zu sich rufen. Dessen war ich mir sicher. Immerhin kannte man seine Launen. Wenn er eine Frau wollte, dann gab es kein entkommen. Er spielte mit ihr, solange bis er sie leid war und sich etwas neues suchte. Umso schöner war es für mich, das sie nun wieder frei war. Wenn ich diese Chance nicht nutzen würde, wäre ich wirklich dumm. "so sieht man sich wieder",wand ich meine Worte schließlich an die Blondine und trat dabei vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Mo 07 Jan 2019, 11:39

Nick

Auch er stand bereits an Tor und sah den Kriegern hinterher. Jayden, Skylar und ein paar Krieger hatten sie losgeschickt in der Hoffnung diesen Mysterium endlich aufzuklären. Sein Blick wand sich zu seiner Frau, die mehrere Nächte nun nicht mehr bei ihm gewesen war, doch Nick hatte aufgegeben sich damit zu beschäftigen. Vielleicht wollte er es nicht, weil er wusste, wenn er es wirklich sah, Rick nicht mehr entgegen zu können. Die Vermutung mit Jayden.... Ein Seufzen entglitt ihm, während er in Richtung der Trainingseinrichtung lief und sich dort das Oberteil vom Oberkörper abstrich. In letzter Zeit hatte er viel zeit hier verbracht. Sein Körper war definierter , kräftiger und seine Kampfkünste gestiegen. Würde jemand das mitkriegen, musste er seinen eigenen Bruder töten und das wollte der Oberhaupt auf jeden Fall vermeiden.


Jayden

Sie blickte uns nach und ich sah zu der Blondine die neben uns lief. Zwei Leute, die ihr wichtig waren gingen auf so eine schwere Mission, nicht gerade einfach. Aber auch der Blick meines Bruder war mir nicht entgangen. Ich wusste, dass er es mitbekommen hatte. Das viele Training, ihm lag wirklich einiges an der Heilerin, so wie mir. Schwierig wenn sich Brüder eine Frau teilen musste, gerade bei solchen Auflagen. Zu dem Zeitpunkt konnte ich noch nicht ahnen, was die kleine neben mir losgetreten hatte.


Skylar

Es ging los und eine Gänsehaut überfuhr meinen Körper, endlich. Ich sah zu Jayden, der neben mir lief und wank CLaire ein letztes Mal zu, ehe ich nach vorne sah. Wir waren die letzten, die den Treffpunkt passierten. In der Menge konnte ich auch Cliff erkennen. Den Respekt, den ich mir damals so hart erkämpft hatte, schien verschwunden zu sein, seit ich so lange zeit bei den Oberhaupt gewesen war. Aber was sollte ich machen. Ich wusste, dass ich das neue Spielzeug von Rick war, aber er konnte lange warten, dass ich mich ich vor ihm hinkniet und ihn anflehe. Dafür war ich zu stolz. Eine mir bekannte Stimme, holte mich raus und ich sah zu CLiff. Ich hob eine Augenbraue hoch, er glaubte doch nicht wirklich, dass ich ihm die Aktion mit Jack verziehen hatte. "Müssen die Oberhäupter nicht in ihrem Dorf bleiben?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 08 Jan 2019, 04:21

Claire
Ich hatte bemerkt das Nick kurz zu mir gesehen hatte, er sich jedoch dann entfernte. Ein seufzen drang über meine Lippen. Irgendwie war unser Verhältnis seit ich mit Jayden geschlafen hatte, ziemlich entfremdet. Aus mehreren Gründen. Immerhin war da noch die sache als ich nach hause gekommen war und er mich abblitzen lies weil er einen spruch falsch verstanden hatte. Zudem hatte ich irgendwie auch ein schlechtes Gewissen. Immerhin war ich mit seinem Bruder in gewisser weise auch irgendwie zusammen. Alles im allem ziemlich kompliziert. Ich strich noch eine weile über Lunas weißes Fell, ehe ich mich dann doch wieder von dem Tor entfernte. Ich schritt durch das Dorf und stand letztlich mit abstand bei der Trainingseinrichtung. Ich lehnte an einen der Bäume und beobachtete Nick, während dieser Trainierte. Das hat er wirklich schon eine ganze weile. Ich konnte sehen das sich sein Körperlicher zustand noch erweitert hatte. Er war deutlich kräftiger geworden und schien auch stärker. Einen Moment überlegte ich, ob ich mit ihm sprechen sollte. Doch was? Noch dazu würde ich ihn ohnehin nur stören. Deshalb wand ich mich schließlich doch wieder von ihm ab und trat zurück ins Dorf. Ich betrat das einrichtete Medizinhaus. Man hatte mir mit der Zeit tode Kaniballen gebracht die ich versuchte zu untersuchen.

Es vergingen bereits einige Wochen. Und der Kontakt zu unseren Kriegern war vollkommen beendet worden. Niemand wusste etwas über sie, was mein gemütszustand nicht unbedingt verbesserte. Ich war von Tag zu Tag gereizter. Immerhin waren sie für meine mission gegangen. Ich hatte die Leichen komplett auseinander genommen und hatte versucht herrauszufinden was mit ihnen nicht stimmte. Bis ich eine Substanz extrahieren konnte. Eine art Serum. Sie war der Grund warum sich dieses Volk entwickelt hatte. Mir ging nach nun ein Licht auf und ich rannte hinaus. Schrieb oder viel mehr krinzelte einen Brief für Rick, der den Rat zusammen rufen sollte. Ich hatte dies zwar schon seit einer ganzen weile versucht. Mindestens einmal die Woche seit niemand mehr zurück gekommen war, doch Rick hatte sich darum meist nicht gekümmert. Zumindest nicht in meinen Augen. Er versuchte mich immer zu vertrösten das es einfach seine Zeit brauchte. Doch da stimmte etwas einfach ganz und garnicht. Und jetzt mit diesem Serum, war ich mir sicher. Wenn wir nicht sofort etwas unternahmen, würden weitere unserer Leute verschwinden und vermutlich sogar sterben. Ich hatte einen Plan, welcher sicherlich gewagt war. Doch ich sah keine andere Möglichkeit als diese. Am nächsten Tag hatte man eine Notfall Ratssitzung einberufen und ich war zusammen mit Nick angereist. Wenn er nur wüsste... Mein Blick wand zu dem rießigen Turm in der Stadtmitte, welchen wir nun betraten. Ganz oben war der riesige Ratssaal in welchem bereits alle anderen Mitglieder warteten. Bevor Nick hinein treten konnte, zog ich ihn zur Seite, drückte ihn neben der Tür an die Wand und sah ihm direkt entgegen. "was auch immer gleich passiert. Ich schwöre dir, du wirst der letzte sein" Ich sprach für ihn sicherlich in Rätseln. Doch er würde es noch früh genug verstehen. Danach lies ich ihn ein treten und nach etwas verspätung trat auch ich an den Tisch. Alle nahmen schließlich Platz und Mafurios knurrte schon in meine Richtung. "das ist doch alles nur wegen unserer Dramaqueen hier." Eine der anwesenden stimmten ihn zu, andere dagegen enthielten sich. Rick trat nun ebenfalls in den Raum und alle stimmen ertstummten. Im grunde versuchte ich erneut den Rat davon zu überzeugen mir neue Leute zur verfügung zu stellen um in Watermount einkehren zu können. Doch wie die male zuvor  bekam ich nur mässige Unterstützung. Der eine Teil hielt sich an Mafurion und meinte das das ohnehin keinen erfolg versprache. Ich ja bereits ein paar der leute in den Tod geschickt hatte und dies nicht nochmal passieren würde. Andere enthielten sich weil sie nicht sicher waren auf welche Seite sie sich stellen sollten. Diese elenden Sturen Säcke. Dabei ging es hier nicht bloß um meine Geliebten Menschen. Auch um ihre. Ich hatte ihnen versucht zu erklären was für ein Serum ich gefunden hatte doch Mafurion meinte, das ich das sicherlich nur erfinden würde um uns zu überzeugen. Und da Cliff nicht da war um es gegen zu prüfen wären kaum ausgebildetete Heiler in der Lage es zu bestätigen. Im grunde verlief alles im Sande und murrend lies ich vorerst ruhe walten. Wir besprachen noch ein paar andere weniger wichtige Sachen ehe alle sich schließlich über das Essen her machten. Ich selbst hatte mich entwas zurück gelehnt und blickte durch die Reihen. Nicht mehr lang. Ein deutliches husten begann die Unterhaltungen zu stören. Syren war der älteste an diesem Tisch und schien kaum noch Luft zu bekommen. Er stand von seinem Stuhl auf und hielt sich keuchend den schmerzenden Hals. Ein paar der anderen drehten sich in seine Richtung und einer davon schlug auf seinen Rücken, da er dachte er habe sich verschluckt. Das husten wurde schlimmer und nur wenig später spuckte er Blut quer über den Tisch. Ein nicht unbedingt angenehmer Anblick. Doch es brauchte nicht lang, da sackte er zusammen und erstummte. "Tu doch was!",schrie mich Malfurion plötztlich an. Ich war die einzige anwesende die als Heilerin anerkannt war. Doch ich schwieg. Rick war aufgestanden und zu dem nun bereits toten Syren getreten und prüfte dessen Puls. Eine ziemliche unruhe bereitete sich nun in dem Saal aus, welche ich nutzte um von meinem Platz aufzustehen. Um die unruhe zu durchbrechen, pfiff ich ziemlich laut auf und die Blicke trafen nun irritiert auf mich. "Keiner kann ihm mehr helfen. Kaum hatte er das Gift zu sich genommen war keine Rettung mehr möglich" Meine Stimme war ruhig, wirkte für meine momentanen Gefühlsausbrüche schon sehr irritierend. " Ich habe euch mehr als einmal darum gebeten, mir zu helfen. Und dabei geht es nichtmal wirklich um mich. Es geht um all unsere Völker. Aber ihr seit zu keinem Punkt bereit gewesen einsicht zu zeigen. Syren war einer der Wenigen der mich verstanden hat. Er litt schon eine weile an einer Krankheit, die nicht zu heilen war und er bat mich ihn von seinem Leid zu befreien. Und so opferte er sich meiner Sache" Wieder berach ein kleines Durcheinander an stimmen aus doch nick machte eine kurze Handbewegung und brachte sie wieder zum schweigen, den blick dabei direkt mir entgegen. "Was hast du getan?" Eine wirklich gute Frage. "Im grunde, habe ich euch allen Gift verabreicht",antwortete ich kurz und knapp und Malfurion schien gerade zu Hochformen aufzulaufen. Da dieser sofort auf mich zu gerauscht kam, allerdings standen Nick und Miles noch vor ihm. "Was für ein kranken Scheiß redest du da?!",brüllte er mir entgegen und ich begann sogar einen kurzen Augenblick zu schmunzeln. "Es liegt an euch mir zu glauben oder nicht. Aber es stimmt. Jeder von euch hat ein ganz eigens Gift erhalten. Es ist im Grunde genau auf jeden einzelnen zugeschnitten. Einige Gifte brauchen länger und andere weniger um zu wirken. Auch die Todesart, ist jeweils verschieden. Wobei ich natürlich die für mich passensten Tode ausgesucht hab. Allerdings muss es nicht eintreten. Ich habe selbstverständlich gegengifte angefährtigt. Doch diese werde ich euch nur dann geben, wenn ich mir gebt was ich will.",mein blick war streng noch dazu wenn man mich kannte, wusste man das ich nicht scherzte. Nicht so. "Ich wünschte es hätte eine anderen Weg gegeben. Aber viele von euch sind Mafurion so stur ergeben. das sie sich nicht trauen gegen seine Entscheidung zu wählen. Und Mafurion. Du hast mehr als einmal deutlich gemacht, das ganz gleich was ich sage und tue, du es nicht gutheißen wirst. Ich werde nicht zusehen, wie unsere Völker sterben, nur weil du deinen Rachefeldzug gegen mich führst, über die Leichen unserer Leute" Ich stoppte kurz und wand meinen Blick zu Rick. "Bevor ihr natürlich auf die Idee kommt, mich einzusperren und zu foltern um mir das Gegengift zu entlocken. Tut es besser nicht. Denn dann würden wir alle sterben" Kaum hatte ich die Worte ausgesprochen, hob ich meine Hand, in welcher ich eine kleineres Ampulchen hielt und dieses nun runter schluckte, bevor irgendjemand reagieren konnte. "Mein Gift wird mich schlussendlich also auch töten. Damit ist ein Ausgleich geschaffen. Wenn ihr also leben wollt, solltet ihr euren Groll runter schlucken. Allerdings glaube ich das ihr das ganze erstmal eine Nacht verarbeiten müsst. Ich werde morgen im Morgengrauen aufbrechen und ich erwarte dann die dementsprechende Unterstützung. Andernfalls reise ich allein, doch wenn ich sterbe, sterbt ihr mit mir" Nach diesen Worten trat ich gänzlich von dem Tisch weg und bewegte mich bereits zur Tür, machte jedoch nochmal kehrt. "ach und ehe ich es vergesse. Ich weiß das ich diese Aktion am ende vermutlich ohnehin mit meinem Leben bezahlen muss, aber ihr werdet es mir früher oder später noch danken. Diese Kanibalen, sind ehemalige unserer Leute. Mount macht experimente mit ihnen. Sie wollen irgendetwas mit unserem Blut und wenn ich es richtig verstanden hab, schicken sie die misserfolge nach draußen um uns damit fern zu halten. Denkt mal drüber nach. Und... Natürlich ist das Gift für Rick, Miles und Nick das Gift das als aller letztes den Tod herbei führt. Ich würde mir also erstmal sorgen um Malfurion machen" Eine deutliche Kampfes ansage, doch die hatte er verdient. Der Hass den er mir all die Zeit entgegen brachte, trug nun für mich Früchte. Ich verließ den Saal nun und machte mich zurück zu meinem Pferd das unten wartete. Die anderen hatten nun vermutlich noch so manches zu klären, wobei ich besser nicht teilnahm. Ich hatte noch bemerkt wie Malfurion mir hinterher wollte, doch Rick befahl ihn zu bleiben. Man konnte fieles über Rick sagen, aber eines war sicher, er war verdammt klug. Er würde wissen, das ich in meiner Lage nicht Lügen würde. Allerdings hatte ich gerade allen Oberhäupten Gift gegeben, welches sie nicht selbst entschlüsseln lassen könnten. Sicher, einige von ihnen würden es versuchen. Aber ich hatte dafür gesorgt das man dies nicht schaffte. Wenn es um Pflanzen und vorallem um Gifte ging, kannte ich mich bestens aus. Ehe sie eine Lösung finden würden, wäre es zu spät. Entweder sie folgten mir zum Angriff, oder sie würden zuhause elendig sterben.

Cliff
Ihr blick verriet mir deutlich, das sie noch immer sehr abweisend mir gegenüber war. Doch was anderes hatte ich eigentlich auch nicht erwartete. Die kleine würde schon noch sehen. "Nunja wenigstens einer sollte diese Mission leiten. Und da deine kleine nicht darf, hab ich mich bereit erklärt. Also hast du dich an meine Befehle zu halten~" Bei meinen letzten Worten war ich zu ihr getreten, beugte mich zu ihr hinab und raunte sie an ihr Ohr. Mit einem frechen grinsen richtete ich mich schließlich wieder auf und lies die Truppe nun fort schreiten. Wir brauchten allein zum erreichen des Ziels 3 Tage anreise. Dabei hatten wir bereits das Verbotenen Land übertreten. Hier waren bereits einige der Kanibalen. Wir schalteten diese aus, oder umgingen sie, wenn es zu viele waren. Schließlich erreichten wir zutritt durch einen der versteckten Untergrund eingänge. Was wir jedoch nicht ahnen konnten, war das sie über unsere Ankunft bereits bescheid wussten. Kaum hatten wir den ersten Bereich dieses rießiegen Bunkers erreicht, schoss plötztlich ein dichter nebel in den Raum, die türen schlossen sich und wir waren eingeschlossen. Dieser Rauch schwächte uns und nach und nach fielen wir ohnmächtig zu Boden. Den Großteil unserer Leute hatte man weg gebracht. Nur eine Hand voll, wachte in einer Art einzelzimmer wieder auf. Darunter meine Weningkeit und das Blondchen. Man hatte uns Blut abgenommen, was ich anhand der Stichstellen an meinem Arm erkennen konnte. Was zur hölle ging hier vor? Es brauchte eine ganze Weile, bis man uns aus der Einzelhaft hinaus ließ. Ein älterer Mann, der scheinbar hier das Sagen hatte, zeigte uns die Einrichtung. Es war ein großer Unterirdischer Bunker. Hier lebten Familien. Es wirkte vollkommen anders als bei uns. Sehr prunkvoll, edel. Überall schimmerte es Gold oder viele Lichter strahlten durch die Gänge. Eine ganz andere Sivilisation als wir es gewohnt waren. Der Mann erklärte uns, das dies die letzten Menschen waren, die es vor dem Atomunfall hier her geschafft hatten. Sie vertrugen die Strahlung nicht, die noch immer draußen herschte, trotz das sie nicht mehr so stark war wie noch zu dem Tag. Deshalb blieben sie hier, wissend das sie draußen sterben würden. Im großen und ganzen versuchten sie uns davon zu überzeugen das wir hier bleiben sollten. Das sie uns hier aufnehmen konnten und das sie sich um uns kümmern würden. Auf nachfragen, bezüglich der anderen Krieger bekamen wir immer nur komische ausrede. Sie seien freiwillig wieder gegangen. Sie wollten nicht hier bleiben und deshalb wären sie auch nicht hier. Doch all dies kam mir ziemlich komisch vor. Es ergab für mich einfach keinen Sinn. Sie würden doch nicht einfach ohne uns wieder zurück kehren... Also entschieden wir uns, dieses Spiel vorerst mitzuspielen. Wir blieben und versuchten uns einfach unter die anderen Leute zu mischen. Während wir nach und nach versuchten uns einen Überblick dieser Anlage zu verschaffen. Uns gelang es sogar in einen verbotenen Bereich vorzudringen und was sich uns dort bot, war wirklich erschreckend.
Ich trat mit Skylar in den nächsten Raum und vor uns hatten sich unzählige Käfige aufgetan. Darin kauerten sie. Unsere Leute noch dazu viele der vermisst geglaubten! Meine Schritte beschleunigten sich und ich trat auf einen der Käfige zu. Drin sahs eine meiner Kriegerinnen. in Völlig schlechter verfassung. "Hyra was ist mit euch passiert?!",fragte ich sie aufgebracht während ich ihren Körper begutachtete. Sie war abgemagert und ich sah diese Einstiche. "C-cliff... verschwindet von.. hier... sie... lassen uns alsbluten... irgendwie soll durch unser blut, ihres verbessert werden... Weil wir draußen leben können, sie... aber nicht." Sie versuchten also durch unser Blut, den Schlüssel für die Strahlung zu entschlüsseln. Jetzt verstand ich warum so viele von unseren Leuten verschwanden. Sie mussten sie überwälltigt haben und hatten sie hier her gebracht. die Mountens konnten nur mit ihren komischen Anzügen nach draußen und versuchten so vermutlich, einen weg zu finden wie sie auch ohne diesen hinaus gehen könnten. Doch dazu missbrauchten sie unsere Leute. "diese elendenen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 08 Jan 2019, 11:27

Nick

Die Expedition dauerte lange und auch ich wurde sichtlich unruhig. Schließlich befand sich auch Jayden auf dieser. Ich mied Claire. Es lag nicht mehr in meinen Interesse. Sie hatte mich schon genug in Schwierigkeiten gebracht. Wir waren verheiratet auf den Papier und das wars. Als älterer Bruder wollte ich den Worst Case vermeiden. Claire war viel im Medizinzentrum und untersuchte die Kannibalen, die die Krieger für sie mitbrachten. Die unzähligen Briefe ans Clanoberhaupt, hatte auch ich mitbekommen. Doch da würde sie kein gehör bei Rick finden. Jeder kannte das Risiko, wenn man zu so einer Expedition aufmachte. So waren nun einmal Sitten und Regeln, aber Claire gab nicht auf, rief sogar zu einem Ratsitz auf, zu dem sie, Miles und ich schließlich losritten. Es dauerte einen Tag bis wir die Spitze des Gipfels erreichten. Rick´s Leute waren schon vor dem Gipfel positioniert, ließen uns passieren.
Plötzlich drückte sie mich kurz vor dem Ratsraum an die Wand und faselte irgendwas, dass ich der letzte sein würde. Auch diese Worte waren für mich vollkommen aus den Kontext herausgezogen. Während der Ratssitzung brachte Claire sehr viel Unruhe in die Gruppe und Malfurion war kurz davor, ihr den Schädel zu zertrümmern. Gegen meine Einstellung half ich ihr, sprach sogar kurz mit ihr. Syren einer der Clanältesten begann zu husten und die Mitgleider sahen zu ihnen, schrien Claire an ihm zu helfen. Doch diese konnte nicht. Syren war schon sehr lange krank, der Oberhaupt hatte mitbekommen, wie er Claire um Hilfe gebeten hatte. Doch es war unmöglich ihn noch zu heilen. Malfurion war völlig außer sich und Miles, sowie ich hatte Mühe ihn zu bremsen. Sie hatte uns allen also Gift untergejubelt, um ihren Willen zu kriegen. Was auch sonst. Es spielte Nick durchaus in die Karten, aber es war unnötig, denen Gift unterzujubeln, die ohnehin schon ihre Truppen zur Verfügung stellten. Schließlich waren es Miles und seine Leute, die den größtenteils ausgefüllt hatten. Als sie das letzte sah, verfinstere sich mein Blick, doch ich sagte nichts mehr dazu. Sie verließ den Raum und ich verschränkte die Arme vor der Brust, ehe ich zu den Oberhaupt sah. "Jeder stellt Truppen zur Verfügung für die nächste Expedition, Zehn Leute, die mit Claire gehen!", kam nur die Order. Malfurion wollte was sagen, doch Rick wies ihn mit seinen Blick zurück. Dann erhoben sich alle, schließlich war viel zu organisieren. Draußen wartete Claire auf uns. Ich schwang mich auf eines der Pferde und sah zu ihr. "Du hättest mir mehr erspart, wenn ich einer derjenige wäre, der als erstes stirbt! Aber so lässt du mir wenigstens die Wahl, wann ich gehe!" Ich sah an ihr hinunter. Dann gab ich den Pferd die seiten. Im Camp angekommen, bestimmte ich zehn Leute die die Expedition morgen begleiten würden und begab mich in ein anderes Zelt, weit weg von ihr. Ein Kopfschütteln. Nun ließ sie mir die Entscheidung, ob ich dem hier alles einen vorheriges Ende schenkte. Schließlich würde es ihm viel ersparen und er müsste seinen eigenen Bruder nicht töten, wenn es herauskam.


Skylar

Ein knurren entglitt ihr, aber er war nun einmal, derjenige der die Expedition anführte. Es dauerte eine Weile bis wir sie gefunden hatten und schlussendlich in einen Hinterhalt geführt worden. Die Gase brachten mich schließlich in Ohnmacht und aufgewacht in einer Zelle mit Cliff zusammen. Was ein Zufall. Ich hatte vollkommen das Zeitgefühl verloren. Cliff und ich verstanden uns, aber auch nur weil ich keine andere Wahl hatten. Die EInstichstelle in meinen Arm verriet, dass sie uns Blut abgezapft hatten. Der Leader nahm uns im Empfang und führte uns durch dieses unterirdische Konzept. Sie benötigten unser Blut, weil sie draußen ohne eben dieses nicht überleben würden. Alles hier war Edel, Gold umrandet. Kostbar. Die Kleidung, die wir trugen prunkvoll, und es stand Cliff tatsächlich unglaublich gut. Ich brauchte viel Überwindung, um den Leader nicht hier und jetzt mit meiner Händen, das letzte Funken leben hinaus zu quetschen. Aber Cliff hielt mich jedes Mal zurück, es schien, als würde er langsam verstehen, ab wann ich an die Decke gehen würde. Nicht gut für mich. Nach einiger Zeit durften auch wir uns nun hier frei bewegen. Es war ihnen tatsächlich möglich den verbotenen Raum zu betreten, was sich ihnen da bot, war unglaublich grausam. Maschinen die ihnen das Blut aussaugten. Tote die in ihren Käfige lagen. Cliff hielt bei einer seiner Krieger inne, während ich Jayden weiter hinten in einem Käfig erblicken konnte. Auch dieser war schon deutlich abgemagert. Sofort eilte ich zu ihm. Er packte das Gitter und sah zu mir hinunter.
"Hey Kleine, wie ich sehe geht's dir gut , das freut mich!" Danke seiner Muskeln stand er noch, aber er war in völlig schlechter Verfassung. Er brauchte Blut. Ich sah zu der Maschine unter ihm und zog die Nadel aus seinen Arm. Sofort begann diese zu piepen. Ich legte die Nadel einem anderen, der keiner unseren Dörfer angehörte. Mein Blick lief zu Jayden. ich hatte noch Vorräte mit. Ich gab ihm etwas zu essen und zu trinken. "Ich hol dich hier raus, Jayden!" Dann sah ich mich um. Das würde allerdings nicht so leicht werden, wie ich mir das vorstellen würde. ich sah zu Cliff. "Wir müssen sie hier rausholen, Cliff!" Aber es waren um die 50. Wie sollten sie das nur bewerkstelligen!
Verzweifelt blickte die Blondine sich um. Die einzige Chance war, sie oben rauszuschleussen, indem sie oben die Kuppel öffneten. Denn wenn das Tageslicht hier rein strömen würde, könnten sie nicht den Raum betreten, aber zur zeit würden sie nicht einmal 1/4 hier raus bekommen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuJu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 24
Ort : Hier und da

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 08 Jan 2019, 14:05

Claire
Ich wartete noch auf Nick und Miles, die auch nicht unbedingt lange auf sich warten liesen. Ich sah zu Nick auf als dieser sich nun an mich wand doch seine Worte hatte ich so nicht erwartet. Sicher, das er nicht unbedingt beistert sein würde. Aber so? Es war ein deutlicher hieb, direkt ins Herz. Ich holte Luft um etwas darauf zu sagen, doch er gab bereits dem Pferd die Seite und er stürmte los. Kurz wand mein Blick zu Miles der schwieg, ehe wir ihm nach ritten. Im Dorf wieder angekommen ging er mir weiter aus dem Weg und ich beschloss ihn vorerst in ruhe zu lassen. Seinen Frust zu verarbeiten. Während der Nacht machte ich kein Auge zu, stattdessen hatte ich noch einiges vorbereitet und bevor wir uns auf den Weg machen, trat ich schließlich doch in Nicks Zelt. "Nur damit dus weißt. Ich hatte nie vor gehabt dir weh zu tun. Und wenn all das hier vorbei ist, werde ich vermutlich eh mit dem Tode bestraft. Also bin ich ab dann auch keine Last mehr für dich oder Jayden. Du hast deutlich genug gemacht das ich nur auf dem Papier deine Frau bin auch wenn ich es mir anders gewünscht hätte. Auch wenn du mir nicht glaubst, du bedeutest mir ebenso viel wie es dein bruder tut. Es liegt also an dir, die letzten Tage mit mir zu verbringen, oder eben nicht."

Cliff
Ich versuchte den Leuten gut zuzureden. Ich versprach ihnen, das wir sie ihr raus holen würden, ganz gleich durch welches Opfer. Als Skylar plötzlich los rannte zu einen der Käfige, schaute auch ich auf. Jayden! Deshalb hatten wir ihn nicht mehr gesehen, sie hatten auch ihn hier rein gesteckt. Ich entfernte mich von der Kriegerin und trat ebenfalls zu den beiden an den Käfig. Ich überlegte wie wir es schaffen könnten sie hier raus zu holen, doch riss sie mich aus den gedanken als sie meinen Namen rief. "Schon klar, kleines. Aber das ist nicht an einem Tag so mal eben zu erledigen.", gab ich zur Antwort ehe ich deutliche Schritte hören konnte und ein pfeifen, das durch Seren, einer unserer Leute kam. Sie wahnte uns das jemand näher kam. "wir müssen zurück! Wir kommen wieder versprochen! Haltet durch",mit diesen Worten ergriff ich das Handgelenk der Blonden und zog sie mit mir zurück zum Ausgang. Sicherlich war es nicht leicht sie in dem Wissen das wir nun hatten, zurück zu lassen. Doch wenn wir entdeckt wurden, konnten wir ihnen auch nicht helfen. Würden wahrscheinlich ebenfalls in einen der Käfige gesteckt werden. Ich blickte durch den gang und wir schlichen uns an den Wachen wieder hinaus. Da die Wachen alle 7 Minuten an der Tür vorbei liefen, würde es unmöglich werden alle dabei rauszuholen. Noch dazu unbemerkt. "Ich hoffe doch stark das wir von außen noch hilfe bekommen... Ohne eine gute Ablenkung kommen wir schlecht dort wieder rein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fire-and-ice.aktiv-forum.com
Sakura
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1576
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 22
Ort : Moers

BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   Di 08 Jan 2019, 15:39

Nick

Ich lag auf den Bett und sah zur Decke, desinteressiert, wer den Raum passierte. An den Schritten konnte er schon ahnen, wer gerade hineingelaufen kam. Ein tiefer Atemzug durchdröhnte seine Lungen, während er ihren Worten lauschte. Er hatte die Arme zur Unterstützung des Kopfes hinter diesen geklemmt. Das seine Worte sie verletzt hatten, wurde nun noch mehr verdeutlicht, aber für ihn war es ebenso verletzend. Er dachte, dass sie viel weiter wären, als das hier. Es hatte sich alles wieder so positiv entwickelt. Das Zelt war dunkel und der Clanoberhaupt richtete sich auf und stand nun direkt vor Claire. Sein Atem peitschte ihr Gesicht, seine Augen funkelten ihre azurblauen Augen an. "Du bist nicht die Frau auf den Papier, du bist meine Frau, aber du setzt mich so einen Schritt zurück. Vergiftest mich zum zweiten Mal, obwohl ich dir hier freie Hand über meine Leute lasse! Dass du mit Jayden verkehrst ist schon Ballast genug und du weißt, was für einen Preis ich zahlen muss, wenn das jemals rauskommt. Du bist es eingegangen, ich habs akzeptiert und toleriert, dir und Jayden zu liebe. Meinst du nicht, mir ist das schwer genug gefallen, dich zu teilen und dann von allen Männern dieser Welt noch mit meinem bruder?!" Er hielt kurz inne. "Du hast mir selten gezeigt, was du für ich empfindest, ich genauso wenig, das war vielleicht ein Fehler. Aber du hättest mir deinen Plan sagen können. So bist du wieder auf deinen Egotrip gefahren und hast Miles und mich vor die Wand fahren lassen. Ich verstehe es und möchte sie auch retten, aber du hättest einfach mit mir reden können!" Er wand sich ab. Er striff sich sein Shirt aus und glitt in die gepanzerte Rüstung ein. "Vielleicht hätten wir dich dann noch retten können..", flüsterte er leise, ehe er sich wieder zu ihr hindrehte. "So können wir nur beten, dass Rick gnädig sein wird und dir nicht die Todestrafe auferlegt! Es gibt Menschen die dich brauchen, Claire... Menschen wie Sky, Miles, Jayden und ich... denk demnächst daran bevor du so etwas unüberlegtes machst.." Draußen versammelten sich die Truppen. Der Krieg würde gleich beginnen. Sie mussten auch noch ein paar Tage reisen. Vielleicht die letzten tage. Ob in Frieden oder nicht hang jetzt von ihr ab.


Skylar

Jayden war schwach, sein sonst so muskulöser Körper geschwächt. Seine Haut blass wie die weiße Wand hinter ihm. "DU musst gehen, Sky.. ich komm schon klar, sag Claire, dass ich sie liebe, falls wir das nicht schaffen sollten.." Eine Gänsehaut überfuhr meinen Körper, als CLiff mich schon wegzog und ich mich immer mehr von ihm entfernte. "Halt durch, Jayden...", flüsterte ich nur. Als wir im Gang auftauchten, zitterte ich vor Wut und Zorn. Wie konnte sie uns das nur antun... Wie konnte sie diese Mensch da drin, nur zu ihren eigenen Wohl foltern. Hätte ich eine Waffe gehabt, hätte ich womöglich angefangen sie einen nach den anderen abzuschlachten. Kannibalenschlächterin. Ein Name den Cliff mir damals gegeben hatte. Ich rückte gar nicht mehr von dieser Tür weg, Cliff zog mich einfach mit sich. Diese Bilder brannten sich vor meine Augen und vor allem Jayden. Claire würde es sich nie verzeihen, wenn er hier sterben würde. Hilfe war das einzige, was uns hier noch rausbringen konnte. Wenig später fanden wir uns in den Gemächern wieder. Ich wand mich von den anderen beiden ab und verschwand ins Bad. Ich brauchte meine Ruhe. Ich stellte mich unter die Dusche und ließ den eiskalten Strahl auf meinen Körper nieder, dabei schlug ich gegen die Duschwand. Der Frust, die Tränen kamen einfach hoch. Hier zu sein und auf heile Welt zu machen, während dort drüben Menschen gequält und gefoltert über mehrere tage getötet wurden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The 100 ( Alina - Juju)   

Nach oben Nach unten
 
The 100 ( Alina - Juju)
Nach oben 
Seite 10 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fire and Ice :: RPG :: HL +16-
Gehe zu: